Microsoft Aktie: Weitere Verkaufswelle zu erwarten - UBS-Kolumne

Charttechnischer Ausblick auf die möglichen Entwicklungen bei der Microsoft Aktie. Bild und Copyright: StockStudio / shutterstock.com.

Charttechnischer Ausblick auf die möglichen Entwicklungen bei der Microsoft Aktie. Bild und Copyright: StockStudio / shutterstock.com.

21.09.2020 08:43 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter auf Twitter 

Rückblick: Die Aktien von Microsoft brachen noch im Juni über ihr damaliges Allzeithoch bei USD 190.65 aus und setzten die steile Rally, die Mitte März begonnen hatte, zunächst bis an den Kurszielbereich um USD 230.00 fort. Auf diesem Niveau scheiterten jedoch zwei Versuche der Käuferseite, den Anstieg über die Marke fortzusetzen. Diesem kleinen Erschöpfungszeichen folgte Anfang September ausgehend vom neuen Allzeithoch bei USD 232.86 eine brachiale Verkaufswelle, die direkt unter das Zwischenhoch bei USD 217.64 und die mittelfristige Aufwärtstrendlinie führte. In der Spitze reichte der Kurseinbruch bis an die Unterstützung bei USD 197.51, die am Freitag vorübergehend unterschritten wurde.

Ausblick: Der Kurseinbruch seit Monatsbeginn lastet schwer auf den Aktien von Microsoft, die jetzt den erreichten Unterstützungsbereich unbedingt verteidigen müssen, um nicht weiter an Boden zu verlieren.

Die Short-Szenarien: Sollte sich der Wert jetzt über der USD 197.51-Marke stabilisieren können, wäre eine kurzzeitige Erholung bis USD 205.00 möglich. Hier entscheidet sich, ob die Erholung bis USD 210.65 und darüber an den Bereich um USD 215.00 fortgeführt werden kann. Sollte die Marke dagegen nicht überschritten werden, dürfte sich der Abverkauf unter USD 197.15 und in Richtung der früheren Rekordmarke bei USD 190.65 fortsetzen. Sollte es dort nicht zu einem Aufbäumen der Käuferseite kommen, wäre ein Einbruch bis USD 176.60 realistisch.

Die Long-Szenarien: Derzeit würde erst ein Ausbruch über die Widerstandszone von USD 215.00 bis zur Hürde bei USD 217.64 für eine nachhaltige Erholung sorgen. In diesem aktuell unwahrscheinlichen Fall könnte der Wert in den kommenden Wochen wieder bis USD 225.00 ansteigen.

Daten zum Wertpapier: Microsoft
Zum Aktien-Snapshot - Microsoft: hier klicken!
Ticker-Symbol: MSFT
WKN: 870747
ISIN: US5949181045

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Microsoft

14.04.2021 - Microsoft: Sinnvolle Akquisition
13.04.2021 - Microsoft: Es läuft rund
07.03.2021 - AirBnB, Amazon, Apple, Microsoft, Skype, Tesla: Mythos Innovation!
01.02.2021 - Microsoft Aktie: Aufwärtstrend noch intakt - UBS
27.01.2021 - Microsoft profitiert von der Krise
27.01.2021 - AMD, Microsoft & Co.: Zahlen der US-Tech-Giganten im Fokus - Börse Hannover
22.09.2020 - Microsoft macht Boden gut
08.07.2019 - Microsoft: Dreistelliges Kursziel
25.04.2019 - Microsoft: Markterwartungen werden übertroffen
23.04.2018 - Microsoft Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
12.03.2018 - Microsoft Aktie: Neuem Allzeithoch könnten weitere Kursgewinne folgen - UBS Kolumne
30.10.2017 - Microsoft: Bewertung untermauert Rating
26.09.2016 - UBS – Microsoft Aktie: Aufwärtskeil - weitere Verluste?
21.07.2016 - Microsoft: Klares Plus beim Kursziel der Aktie
18.07.2016 - Microsoft: Erwartungen unter Druck
14.06.2016 - Microsoft: Verkaufen nach der LinkedIn-Meldung
14.06.2016 - Raiffeisen: Microsoft, LinkedIn, Brexit und Staatsanleihen im Blickpunkt
29.02.2016 - UBS – Microsoft Aktie: Seitwärtsbewegung setzt sich fort
01.02.2016 - Microsoft: Gewinnprognose wird reduziert
04.01.2016 - Microsoft: Zahlen als Impulsbringer

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.