CureVac Aktie am oberen Ende der Preisspanne platziert - ab heute an der NASDAQ

Das Tübinger Biotech-Unternehmen CureVac will das frische Geld aus dem Börsengang an der NASDAQ in die Forschung nach einem Corona-Impfstoff investieren. Bild und Copyright: CureVac.

Das Tübinger Biotech-Unternehmen CureVac will das frische Geld aus dem Börsengang an der NASDAQ in die Forschung nach einem Corona-Impfstoff investieren. Bild und Copyright: CureVac.

14.08.2020 08:46 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Für CureVac, die zuletzt vor allem aufgrund ihres COVID-19 Impfstoffprojektes und durch den Einstieg des Bundes als Ankeraktionärin Schlagzeilen machte, beginnt ab heute die „Ära Börse”. Der erste Handelstag der Anteilscheine des Tübinger Unternehmens an der US-Börse NASDAQ steht an. Wie schon BioNTech aus Mainz hat sich damit ein weiteres aussichtsreiches und milliardenschweres Biotech-Unternehmen aus Deutschland gegen den Frankfurter Aktienmarkt als Hauptbörse entschieden - ein Signal, das den deutschen Kapitalmarkt alarmieren sollte.

Im Vorfeld des Börsengangs gab es ein IPO bei CureVac. Einem Reuters-Bericht zufolge soll CureVac dabei einen Ausgabepreis von 16 Dollar je Aktie erzielt haben. Damit würden die Tübinger das obere Ende der Preisspanne von 14 Dollar bis 16 Dollar ausreizen und einen Emissionserlös von 213 Millionen Dollar erzielen. Zur Platzierung standen mehr als 13,3 Millionen Aktien parat.

Das frische Geld aus dem Börsengang soll in die Forschung nach einem Corona-Impfstoff investiert werden. Auch sollen die Produktionskapazitäten erweitert werden. Ein Onkologie-Programm soll ebenfalls gefördert werden. Unterstützt wird der Börsengang von BofA Securities, Jefferies, Credit Suisse Securities sowie von Berenberg und Kempen & Co.


Lesen Sie mehr zum Thema CureVac im Bericht vom 21.07.2020

CureVac: Frisches Geld von GlaxoSmithKline, dem Bund und aus Qatar

CureVac meldet eine vorbörsliche Finanzierungsrunde. Nachdem das Biotech-Unternehmen jüngst bereits den bevorstehenden Einstieg des Bundes als Aktionär gemeldet hatte, wir berichteten, kommen in dieser Finanzierungsrunde weitere Aktionäre hinzu und bringen das Volumen auf 640 Millionen Dollar nach oben. „Die Finanzierungsrunde beinhaltet bereits bekanntgegebene Kapitalbeteiligungen der Deutschen Bundesregierung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) über 343 Millionen Dollar und von GlaxoSmithKline (GSK) über 171 Millionen Dollar. Zusätzlich haben sich die Qatar Investment Authority (QIA) und eine Gruppe bestehender und neuer Investoren mit Kapitalbeteiligungen von zirka 126 Millionen Dollar beteiligt”, so CureVac zu den neuen Investoren. Weiterhin geplant ist die Erstnotiz der CureVac Aktien an der Nasdaq. Diese Pläne haben sich allerdings offenbar verschoben. Bei der Verkündung des Einstiegs des Bundes bei Curevac im Juni hieß es noch, dass es im Juli einen ... diese News weiterlesen!

Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Auf einem Blick - Chart und News: CureVac

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - CureVac

23.10.2020 - CureVac: Daten für COVID-19 Impfstoff-Kandidaten vorgelegt
22.10.2020 - CureVac Aktie: Neue Chancen nach einem wichtigen Kurswechsel
18.10.2020 - CureVac Aktie: Nichts zu sehen von BioNTechs Dynamik - zumindest bisher!
12.10.2020 - BioNTech, CureVac & Co.: Corona-Impfungen in Deutschland ab Anfang 2021
07.10.2020 - CureVac Aktie: Entscheidende Trendsignale voraus!
30.09.2020 - Curevac Aktie: Diese Reaktion wird spannend
29.09.2020 - Curevac Aktie: Zwei ganz spezielle Marken
10.09.2020 - CureVac Aktie: Wehe, diese Marke wird unterschritten…
04.09.2020 - CureVac: Nächste Geldspritze vom Bund
31.08.2020 - CureVac Aktie: Zwei wichtige Chart-Zonen im Fokus
23.08.2020 - Raketen statt Sommerloch: CureVac, Delivery Hero und vieles mehr - Börse München Kolumne
20.08.2020 - CureVac: Die Europäische Kommission will bis zu 405 Millionen COVID-19 Impfstoffdosen kaufen
19.08.2020 - CureVac: IPO-Erfolg als Belastung? - Haas: „Höhepunkt monatelanger Arbeit”
17.08.2020 - CureVac Aktie: Wenn dieser Hype mal gut geht…
14.08.2020 - CureVac bestätigt Preis-Gerüchte - heute Erstnotiz an der NASDAQ
10.08.2020 - CureVac: Wichtige Details zum Börsengang
04.08.2020 - CureVac: Neues aus dem Vorstand des Börsen-Kandidaten
21.07.2020 - CureVac: Frisches Geld von GlaxoSmithKline, dem Bund und aus Qatar
20.07.2020 - Curevac: IPO verschiebt sich
20.07.2020 - CureVac gewinnt GlaxoSmithKline als Forschungspartner und Aktionär

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.