Lufthansa: Die „Angst vor der zweiten Welle” bleibt

Die Zahlen der Lufthansa für das zweite Quartal 2020 sind von den Folgen der COVID-19 Pandemie geprägt, die phasenweise den kompletten Passagierflugverkehr lahm legte. Bild und Copyright: PT-lens / shutterstock.com.

Die Zahlen der Lufthansa für das zweite Quartal 2020 sind von den Folgen der COVID-19 Pandemie geprägt, die phasenweise den kompletten Passagierflugverkehr lahm legte. Bild und Copyright: PT-lens / shutterstock.com.

06.08.2020 10:51 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

An der Börse reagieren die Anleger positiv auf die heute von der Lufthansa vorgelegten Quartalszahlen. Zwar kann die Aktie ihr bisheriges Tageshoch bei 8,85 Euro nicht halten und notiert aktuell bei 8,39 Euro, damit aber weiter 2,34 Prozent höher als am Vortag. Schon in den beiden Tagen zuvor gab es deutlichere Kursgewinne bei der Lufthansa Aktie, die sich aus einer charttechnischen Unterstützungszone bei 7,02/7,22 Euro und damit an der Marke oberhalb des Corona-Crashtiefs (7,02 Euro) nach oben absetzen konnte. Mehr dazu im 4investors-Chartcheck zur Lufthansa Aktie.

Die Zahlen der Lufthansa für das zweite Quartal 2020 sind von den Folgen der COVID-19 Pandemie geprägt, die phasenweise den kompletten Passagierflugverkehr lahm legte. Der Umsatz des Luftfahrtunternehmens ist als Folge dessen von 9,58 Milliarden Euro auf nur noch 1,89 Milliarden Euro eingebrochen. Vor Zinsen und Steuern meldet die Lufthansa einen operativen Quartalsverlust von 1,85 Milliarden Euro nach einem Gewinn von 0,76 Milliarden Euro im Vorjahresquartal. Unter dem Strich wird ein Verlust von 1,49 Milliarden Euro ausgewiesen - je Aktie sind dies 3,12 Euro. Im zweiten Quartal des vergangenen Jahres hatte die Gesellschaft noch 226 Millionen Euro Gewinn erzielt, was je Lufthansa Aktie 0,38 Euro entsprach. Der Free Cashflow liegt mit 1,13 Milliarden Euro im Minus und hat sich damit um mehr als 1,2 Milliarden Euro verringert.

„Wir erleben eine Zäsur des globalen Luftverkehrs. Vor 2024 rechnen wir nicht mehr mit einer anhaltenden Rückkehr der Nachfrage auf das Vorkrisenniveau. Insbesondere bei Langstreckenverbindungen wird es keine schnelle Erholung geben. Zwar konnten wir im ersten Halbjahr mit striktem Kostenmanagement sowie Erlösen von Lufthansa Technik und Lufthansa Cargo gegensteuern. Und wir partizipieren insbesondere mit unseren Privatreiseangeboten der Marken Eurowings und Edelweiss von ersten Erholungstendenzen auf touristischen Strecken. Eine tiefgreifende Restrukturierung bleibt uns dennoch nicht erspart. Wir sind davon überzeugt, dass sich die gesamte Luftfahrt an eine neue Normalität anpassen muss. Die Pandemie bietet unserer Industrie eine einzigartige Gelegenheit zur Neukalibrierung: Das Gewohnte in Frage zu stellen und statt nach „Wachstum um jeden Preis“ zu streben, nachhaltig und verantwortungsvoll Werte zu schaffen”, sagt Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG.


Für die zweite Hälfte des laufenden Jahres rechnet die Lufthansa auf operativer Basis mit einem deutlichen Verlust, auf Gesamtjahresbasis solle das „Adjusted EBIT” deutlich gegenüber 2019 zurück gehen. Konkrete Zahlen zur Prognose nennt das Unternehmen am Donnerstag nicht.

Das Angebot fährt die Lufthansa nach dem zwischenzeitlichen Stillstand im Passagierbereich zwar wieder hoch, derzeit ist man angesichts der weiter grassierenden Pandemie, vor allem in Ländern wie den USA, aber noch weit von der Normalität entfernt: „Im Juli hat der Konzern das Angebot schrittweise auf rund 20 Prozent des Vorjahresniveaus gesteigert, mit Ladefaktoren im europäischen Kurzstreckenverkehr von über 70 Prozent”, so der Konzern. Bis Jahres ende will man rund 95 Prozent der Kurz- und Mittelstreckenziele und rund 70 Prozent der Langstreckenziele wieder anfliegen. Zumindest sofern die COVID-19 Pandemie sich nicht wieder verschlimmert. Die „Angst vor der zweiten Welle” bleibt.

Daten zum Wertpapier: Lufthansa
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: LHA
WKN: 823212
ISIN: DE0008232125
Lufthansa - Jetzt traden auf: comdirectcomdirect - flatexflatex - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Lufthansa

25.11.2020 - Lufthansa Aktie nach der Rallye: Die Pandemie-Risiken sind nicht vom Tisch!
24.11.2020 - Lufthansa holt sich eine Milliarde Euro bei Anlegern
18.11.2020 - Lufthansa: Das Personal-Karussell dreht sich
17.11.2020 - Lufthansa im Ryanair-Modus
12.11.2020 - Lufthansa einigt sich mit Gewerkschaft ver.di auf Kostensenkungen
11.11.2020 - Lufthansa: Neuer Finanzvorstand berufen
10.11.2020 - Lufthansa: Sehr erfolgreiche Emission
10.11.2020 - Lufthansa: Hohe Nachfrage nach der Wandelanleihe
10.11.2020 - Lufthansa will 525 Millionen Euro per Wandelanleihe aufnehmen
06.11.2020 - Lufthansa: Notverkäufe nicht nötig
06.11.2020 - Lufthansa und Centogene wollen flächendeckende COVID-19 Tests einführen
05.11.2020 - Lufthansa: Gedämpfte Aussichten – Viel Skepsis
05.11.2020 - Lufthansa: Der Winter kommt… und er wird hart!
21.10.2020 - Lufthansa: Skepsis bleibt
21.10.2020 - Lufthansa: Erwartungen werden geschlagen
21.10.2020 - Lufthansa: Gibt es Notverkäufe?
20.10.2020 - Lufthansa: „In der Lage, auch weiteren Belastungen der Corona-Pandemie standzuhalten”
20.10.2020 - Lufthansa Aktie: Rechnung mit vielen Unbekannten!
16.10.2020 - Lufthansa: Geduld bis 2025 nötig
11.10.2020 - Lufthansa schließt Lounges

DGAP-News dieses Unternehmens

10.11.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa Aktiengesellschaft beginnt die Platzierung ...
10.11.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa AG aktualisiert Angebotsbedingungen der ...
20.10.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Group berichtet vorläufige Ergebnisse für das dritte ...
30.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa ...
27.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Aufsichtsrat verschiebt Entscheidung über Einberufung ...
25.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Wirtschaftsstabilisierungsfonds stimmt dem Lufthansa ...
21.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa AG bestätigt fortgeschrittene Gespräche mit ...
07.05.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Deutsche Lufthansa AG verhandelt Stabilisierungspaket für den ...
29.04.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Der Schweizer Bundesrat schlägt staatliche Garantien für ...
23.04.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Group veröffentlicht vorläufige Ergebnisse des ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.