DAX: Die Bären legen nach - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Ausblick: Die Bären haben erbarmungslos zugeschlagen und Zugewinne mehrerer Wochen binnen acht Tagen wieder zunichte gemacht. Jetzt müssen sich die Bullen anstrengen, die direkte Fortsetzung der Verkaufswelle zu verhindern. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

03.08.2020 08:26 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Bis auf 13´313 Punkte war der DAX in den Monaten nach dem Ausbruch über den Widerstand bei 11´266 Punkten entlang der Oberseite einer mittelfristigen Aufwärtstrendlinie angestiegen und hatte dabei auch die Hürde bei 12´886 Punkten hinter sich gelassen. Allerdings konnte er das hohe Niveau Mitte Juli nicht verteidigen und brach direkt wieder unter das Zwischenhoch bei 12´913 Punkten ein. Mit dem anschließenden Bruch der Aufwärtstrendlinie folgte der Absturz auf die Unterstützung bei 12´207 Punkten. Von dieser Verkaufswelle konnte sich der Index auch am vergangenen Freitag nicht erholen.

Ausblick: Die Bären haben erbarmungslos zugeschlagen und Zugewinne mehrerer Wochen binnen acht Tagen wieder zunichte gemacht. Jetzt müssen sich die Bullen anstrengen, die direkte Fortsetzung der Verkaufswelle zu verhindern.

Die Short-Szenarien: Sollte der DAX jetzt nicht direkt über 12´650 Punkte ausbrechen, wäre mit der Fortsetzung des Einbruchs unter die 12´207 Punkte-Marke zu rechnen. Darunter könnte nur noch das Zwischentief bei 12´095 Punkten einen weiteren Rückfall auf 11´850 und schließlich bis an die 11´575 Punkte-Marke aufhalten. Erst an dieser Stelle wäre aktuell mit einer längeren Gegenbewegung zu rechnen.

Die Long-Szenarien: Steigt der DAX dagegen über 12´650 Punkte an, könnte diese Erholungsbewegung weiter bis 12´746 und darüber bis 12´886 Punkte führen. Spätestens dort dürften die Bären allerdings zuschlagen und den Abwärtstrend fortsetzen. Ein dynamischer Anstieg über die Marke könnte dagegen ein Kaufsignal liefern und zu einer Aufwärtswelle bis 13´200 Punkte führen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 03.08.2020

DAX 30 spielt charttechnische Bandbreiten aus: Nächster Support bei 12.254 - Donner & Reuschel Kolumne

Am Freitag war der deutsche Leitindex nach freundlichem Beginn zum Ende des Handelstages ins Minus abgerutscht. Er ging bei 12.313 Punkten ins Wochenende. Dies bedeutete ein Wochen-Minus von rund vier Prozent. Damit hat der DAX seinen kurzfristigen Aufwärtstrend verlassen. Chart- und markttechnisch dürfte nun eine Seitwärts-Konsolidierung folgen. Dabei liegt die nächste Unterstützung bereits bei 12.254 Punkten. Von fundamentaler Seite werden heute die europäischen und US-amerikanischen Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht. Die Erwartungen sind hierbei durchaus divergent. Wie schon zuletzt sollten die Take-Profit und Stopp-Loss-Marken je nach persönlichem Risikoempfinden stringent beibehalten werden. Die noch vor einiger Zeit vorherrschende „Kaufpanik“ hat sich erwartungsgemäß ins Gegenteil verwandelt. Die 12.812 konnten daher nicht halten. Die darunter angesiedelten Stopp-Loss-Marken boten gute taktische Absicherungen. Strategisch (langfristig) orientierte Anleger ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

29.09.2020 - DAX startet fulminanten Rebound - Donner & Reuschel Kolumne
28.09.2020 - Corona und der Aktienmarkt: Debatten über die „zweite Welle“ - Börse München Kolumne
28.09.2020 - DAX: Stabil in die neue Woche, Volatilität bleibt erhalten - Donner & Reuschel Kolumne
28.09.2020 - DAX: Es droht eine Trendwende - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Weiter fallende Kurse erwartet - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Enge Seitwärtsspanne zum Wochenschluss - Donner & Reuschel Kolumne
24.09.2020 - DAX: Kurs auf 200er-EMA? - UBS-Kolumne
24.09.2020 - DAX: Lage bleibt „tricky” - 12.500 wieder im Test - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Kein schneller Rebound - SKS ausgebildet - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Dynamisch gen Süden abgedreht - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: 50er-EMA durchbrochen - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: Kalt erwischt, Stopps verhindern Schlimmeres - Donner & Reuschel Kolumne
21.09.2020 - DAX: Geht den Käufern die Kraft aus? - UBS-Kolumne
21.09.2020 - DAX 30 mit stabilem Wochenstart: Seitwärts aber ohne Impulse - Donner & Reuschel Kolumne
18.09.2020 - MSCI Korea-Index setzt Aufwärtstrend auch im September 2020 weiter fort - Commerzbank Kolumne
18.09.2020 - DAX: Heute ist Hexensabbat - UBS-Kolumne
18.09.2020 - DAX: Stabil ins Wochenende - Wichtige Supports hielten - Donner & Reuschel Kolumne
17.09.2020 - Am Morgen: Grenke, Inditex und FedEx im Fokus - Nord LB Kolumne
17.09.2020 - DAX: Leicht schwächer aber alles im Lot - Donner & Reuschel Kolumne
16.09.2020 - DAX: Noch keine Entscheidung gefallen - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.