DAX: Stabilisierung möglich - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX:  „Der DAX wird sich heute leicht erholen und zunächst die Marke bei 12.536 ansteuern. Allerdings könnten um 11:00 Uhr die Zahlen für das europäische Wirtschaftswachstum nochmals Ernüchterung in den Markt bringen.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX: „Der DAX wird sich heute leicht erholen und zunächst die Marke bei 12.536 ansteuern. Allerdings könnten um 11:00 Uhr die Zahlen für das europäische Wirtschaftswachstum nochmals Ernüchterung in den Markt bringen.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

31.07.2020 07:47 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ernüchternde Unternehmensausblicke, verheerende Wirtschaftszahlen und wieder ansteigende Coronavirus-Infektionen haben die Börsen gestern stark belastet. Der deutsche Leitindex schloss demzufolge deutlich im Minus bei 12.380 Punkten. Trotz allem: Die Trendfolgeindikatoren (MACD, IKH) verlaufen auch heute noch weiterhin stabilisierend. Noch gibt es keine akuten Crash-Signale. Die kurzfristige Slow-Stochastik befindet sich nun sogar im überverkauften Bereich. Von fundamentaler Seite werden heute die europäischen Verbraucherpreise sowie das EU-BIP für das zweite Quartal veröffentlicht. Wie schon zuletzt sollten die Take-Profit und Stopp-Loss-Marken je nach persönlichem Risikoempfinden stringent beibehalten werden. Summa summarum zeigt sich noch ein positives Muster für den deutschen Leitindex. Die noch vor einigen Tagen vorherrschende „Kaufpanik“ hat sich gestern kurzfristig ins Gegenteil verwandelt. Die 12.812 konnten daher nicht halten. Die darunter angesiedelten Stopp-Loss-Marken boten gute taktische Absicherungen. Strategisch (langfristig) orientierte Anleger können auf die übergeordnet positive Trendsystematik vertrauen. Die US-Fed behält ihre Nullzinspolitik bei und will die Zinsen so lange niedrig lassen, bis die US-Wirtschaft die aktuelle Krise überwunden hat. Entscheidend werde letztlich die Eindämmung der Coronavirus-Pandemie sein, so Fed-Chef Jerome Powell. Der DAX wird sich heute leicht erholen und zunächst die Marke bei 12.536 ansteuern. Allerdings könnten um 11:00 Uhr die Zahlen für das europäische Wirtschaftswachstum nochmals Ernüchterung in den Markt bringen. Daher gilt wie bislang auch: Stopp-Loss & Take-Profits beibehalten und nachziehen.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.536, 12.773, 12.812, 12.913
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.254, 11.957, 11.447
- Oberes Bollinger-Band: 13.238, Mittleres Bollinger-Band: 12.793 und Unteres Bollinger-Band: 12.348
- 100-Tage-Linie: 11.280 und 200-Tage–Linie: 12.208 sowie: 38-Tage-Linie: 12.545
- Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: überverkauft | RSI: neutral | Momentum: neutral
- Ichimoku Kinko Hyo: kurzfristig: Warnsignal | mittelfristig: noch trendbestätigend (!)
- Volatilität (VDAX-NEW): 30,10
- Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 12.520 erwartet
- (Trailing-) Stop-Loss: 12.254, 11.957, 11.447 (je nach individuellem Risikoempfinden)

Primärtrend (langfristig): Noch nicht zurück im lfr. Aufwärtstrend
Sekundärtrend (mittelfristig): 12.913 – 11.957
Tertiärtrend (heute): Test der 12.536
Stopps & Take-Profits weiterhin beibehalten

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Martin Utschneider, Leiter Technische Analyse Capital Markets bei Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

05.08.2020 - Die „Durchführungsverordnungen“ des Präsidenten werden vermutlich… - nicht durchgeführt! - Commerzbank Kolumne
05.08.2020 - DAX: Lage kaum verändert - UBS-Kolumne
04.08.2020 - DAX: 12’700 Punkte im Fokus - UBS-Kolumne
03.08.2020 - DAX: Die Bären legen nach - UBS-Kolumne
03.08.2020 - DAX 30 spielt charttechnische Bandbreiten aus: Nächster Support bei 12.254 - Donner & Reuschel Kolumne
31.07.2020 - Aktienmärkte in Coronazeiten - DWS Kolumne
31.07.2020 - DAX: Kurseinbruch - UBS-Kolumne
30.07.2020 - Kohleausstieg und neuer Energiemix: USA und Deutschland werden immer umweltfreundlicher - Commerzbank Kolumne
30.07.2020 - DAX: Pullback an Trendkanalbegrenzung? - UBS-Kolumne
30.07.2020 - DAX: Fünf Dojis zwischen 12.913 und 12.812 - Donner & Reuschel Kolumne
29.07.2020 - DAX: Käufer weiter unter Zugzwang - UBS-Kolumne
28.07.2020 - DAX mit Trendkanalbruch - UBS-Kolumne
28.07.2020 - DAX: Charttechnische Punktlandung & 13.000 im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
27.07.2020 - Aktienmarkt: Kurze Korrektur oder Beginn einer Trendwende? - Börse München Kolumne
27.07.2020 - Ifo Geschäftsklima: Deutsche Wirtschaft kämpft sich schrittweise aus der Krise - Nord LB Kolumne
27.07.2020 - DAX: Die Lage wird ernst - UBS-Kolumne
27.07.2020 - DAX: Enge Spanne zum Wochenstart - Donner & Reuschel Kolumne
24.07.2020 - DAX: Es wird wackelig - UBS-Kolumne
24.07.2020 - DAX unter 13.000: Gap war zu stark - Donner & Reuschel Kolumne
23.07.2020 - DAX: Hält der Trendkanal? - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.