4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Steinhoff International

Steinhoff: Milliardenschwerer Halbjahresverlust

Bild und Copyright: NeydtStock / shutterstock.com.

Bild und Copyright: NeydtStock / shutterstock.com.

30.07.2020 13:12 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Steinhoff International hat am Donnerstag den Halbjahresbericht 2020 veröffentlicht. In den fortgeführten Geschäftsbereichen meldet das Unternehmen einen Umsatzanstieg von 6,15 Milliarden Euro auf 6,24 Milliarden Euro. Während das EBITDA mit 702 Millionen Euro nach zuvor 391 Millionen Euro ausgewiesen wird, meldet man auf Proforma-Basis einen Rückgang von 391 Millionen Euro auf 365 Millionen Euro beim operativen Gewinn. Auch beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern im fortgeführten Geschäft, das im Vorjahr bei 279 Millionen Euro lag, zeigt sich der IFRS-16-Effekt. Ausgewiesen werden für die erste Jahreshälfte 2020 ein EBIT von 320 Millionen Euro, auf Proforma-Basis sind es lediglich 250 Millionen Euro. Operativ konnte der Cashflow in die schwarzen Zahlen gebracht werden, Steinhoff beziffert diesen mit 248 Millionen Euro.

In Steinhoffs Halbjahreszahlen sind im fortgeführten Geschäft noch die Zahlen von Conforama enthalten - von der französischen Tochtergesellschaft wird Steinhoff sich aber trennen. Sowohl bei der Pepco Group als auch bei der südafrikanischen Pepkor Holding konnte in der ersten Hälfte der Umsatz und der ausgewiesene operative Gewinn gesteigert werden, während auf Proforma-Basis stabile Ergebnisse erzielt wurden.

Auf Konzernbasis hat sich Steinhoffs Verlust in der ersten Jahreshälfte 2020 deutlich erhöht. Waren es im Vorjahreszeitraum noch 0,57 Milliarden Euro Minus, so hat sich der Verlust auf 1,52 Milliarden Euro ausgeweitet. Zu Buche schlugen hier vor allem deutlich höhere sonstige Ausgaben, die von 44 Millionen Euro auf mehr als eine Milliarde explodierten. Auch die Finanzierungskosten der Gesellschaft, die weiter unter den Folgen eines milliardenschweren Bilanzskandals leidet, stiegen rasant und lagen bei 698 Millionen Euro gegenüber 482 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Nimmt man weitere Faktoren aus der Umrechnung von Auslandsaktivitäten hinzu, summiert sich der Gesamtverlust für das erste Halbjahr 2020 auf knapp 2,22 Milliarden Euro gegenüber 0,45 Milliarden Euro zuvor.


Lesen Sie mehr zum Thema Steinhoff International im Bericht vom 27.07.2020

Steinhoff International bietet Vergleich an - Aktienkurs springt

Steinhoff International will die Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem Ende 2017 aufgeflogenen milliardenschweren Bilanzskandal mit einem Vergleich beilegen. Aus Barmitteln und in Aktien der südafrikanischen Tochtergesellschaft Pepkor Holdings sollen insgesamt rund 0,85 Milliarden Euro an diverse Klägergruppen fließen, um die Auseinandersetzungen mittels Vergleich zu beenden. Insgesamt sind gegen Steinhoff Klagen im Volumen von rund 7 Milliarden Euro anhängig. Von der Summe würden, so der Vergleich auf Basis dieses Vorschlags zustande kommt, allerdings nur rund ein Drittel an geschädigte Aktionäre fließen - damit deutlich weniger als der Wertverlust des Unternehmens seit Ende 2017 umfasst. Mit fast einer halben Milliarde Euro würde der Großteil der Summe zur Beilegung von Klagen gegen Steinhoffs Vorgängergesellschaft aus der Zeit vor dem Börsengang des Unternehmens am Frankfurter Aktienmarkt im Jahr 2015 gehen. Rund 104 Millionen Euro sind in dem Vergleich zur ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Steinhoff International

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Steinhoff International

20.10.2020 - Steinhoff: Millionenstrafe von der südafrikanischen Börse für Bilanzskandal
15.10.2020 - Steinhoff International: Pepkors Gewinne fallen
28.08.2020 - Steinhoff: Auswirkungen sind unklar
04.08.2020 - Steinhoff-Tochter Pepkor verkauft Baufachhandels-Sparte
27.07.2020 - Steinhoff International bietet Vergleich an - Aktienkurs springt
17.07.2020 - Steinhoff International: Interessanter Termin für Aktionäre
08.07.2020 - Steinhoff International - Ausverkauf geht weiter: Konzern trennt sich von Frankreich-Geschäft
06.07.2020 - Steinhoff International bestätigt Spekulationen - aber hohe Risiken bleiben
01.07.2020 - Steinhoff Internationals Aktie ist die „Wirecard des SDAX” - erneuter Milliardenverlust
22.05.2020 - Steinhoff: Chefposten im Aufsichtsrat neu besetzt
20.04.2020 - Steinhoff International ist mal wieder später dran - Aktie rutscht deutlich ab
20.03.2020 - Steinhoff International: Corona-Krise hinterlässt Spuren
19.03.2020 - Steinhoff Aktie: Nicht zu früh freuen!
16.03.2020 - Steinhoff Aktie: Auch das noch…
11.03.2020 - Steinhoff: Wie wirkt sich die Corona-Krise aus?
27.02.2020 - Steinhoff: Der Grund für den Absturz
24.02.2020 - Steinhoff Aktie: Alle Augen gehen auf den Donnerstag
18.02.2020 - Steinhoff: Der Aktie geht die Puste aus
12.02.2020 - Steinhoff Aktie: Der nächste spekulative Rallye-Schub?
07.02.2020 - Steinhoff Aktie nach der „Pepco-Rallye”: Wie gewonnen, so zerronnen…

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.