DAX mit Trendkanalbruch - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

28.07.2020 08:19 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX befindet sich seit dem 05. Juni in einer Seitwärtsbewegung zwischen etwa 11’960 Punkten auf der Unterseite und ca. 13’000 Punkten auf der Oberseite. Ein Ausbruchsversuch am 20. Juli über die Marke von 13’000 Punkten lief bereits am 21. Juli bei 13’313 Punkten aus. In der Folge fiel der DAX wieder zügig unter die runde Marke von 13’000 Punkten zurück und sackte damit auch aus dem langfristig steigenden Trendkanal, der seit dem Coronacrash-Tief bei 8’255 Punkten am 16. März Bedeutung hatte. Dem DAX gelingt es bisher nicht, nachhaltig über 13’000 Punkte anzusteigen. Mit dem Trendkanalbruch trübt sich die Lage für den Index weiter ein, die Kräfte der Bullen lassen nach dem langen Hochlauf nach.

Ausblick: Solange der DAX außerhalb des langfristigen Trendkanals notiert, dürften die Bären das Zepter in der Hand behalten.

Die Short-Szenarien: Der DAX kann den Trendkanal nicht zurückerobern und bleibt auch bei einem Erholungsversuch unter der Marke von 13’075 Punkten. Inder Folge würde dann eine weitere Abwärtsbewegung starten und den DAX dem Trend folgend unter das Verlaufstief bei 12’811 Punkten am 27. Juli drücken. Das erste Anlaufziel der Bären unter der Marke von 12’800 Punkten wäre dann das noch offene Gap auf der Unterseite bei 12’697 Punkten. Geht es weiter tiefer, dürfte der Unterstützungsbereich bei 12’450/12’500 Punkten angelaufen werden. Darunter wäre wohl die untere Begerenzung des fallenden Trendkanals bei 12’300 Punkten das Ziel, wo aktuell auch der 50er-EMA verläuft. Unter dem 50er-EMA wäre der 200er-EMA bei 12’000 Punkten die nächste Zielmarke der Bären.

Die Long-Szenarien: Der DAX kann den steigenden großen Trendkanal zurückerobern und deutlich über 13’075 Punkte ansteigen. In diesem Fall wäre mit einem erneuten Angriff der Bullen auf das Verlaufshoch bei 13’313 Punkten zu rechnen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 28.07.2020

DAX: Charttechnische Punktlandung & 13.000 im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne

Das Gap bei 13.500 Zählern war der erwartete Widerstand. Nun fungiert die 12.913 als nächste Hürde. Die gestern prognostizierte Tages-Range zwischen 12.913 und 12.812 traf punktgenau ein. Die Trendfolgeindikatoren (MACD, IKH) verlaufen auch heute wieder weiterhin trendbestätigend. Die kurzfristige Slow-Stochastik baut ihre überkaufte Lage weiter ab. Das Obere Bollinger-Band verläuft aktuell bei 13.269 Indexpunkten. Von fundamentaler Seite wird heute das US-Verbrauchervertrauen veröffentlicht. Diesem wird ein Rückgang vorhergesagt. Der deutsche Leitindex verzeichnet unabhängig des jüngsten Scheiterns an der 13.500 weiterhin ein übergeordnet aufwärtsgerichtetes Bild. Allerdings sollten die 12.913 möglichst schnell wieder zurückgewonnen werden. Diese Marke dürfte heute relativ schnell getestet werden. Die Fallhöhe hat zuletzt spürbar zugenommen. Daher sollten die Take-Profit und Stopp-Loss-Marken je nach persönlichem Risikoempfinden stringent beibehalten werden. Summa ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

29.09.2020 - DAX: Aufwärtskorrektur durch? - UBS-Kolumne
29.09.2020 - DAX startet fulminanten Rebound - Donner & Reuschel Kolumne
28.09.2020 - Corona und der Aktienmarkt: Debatten über die „zweite Welle“ - Börse München Kolumne
28.09.2020 - DAX: Stabil in die neue Woche, Volatilität bleibt erhalten - Donner & Reuschel Kolumne
28.09.2020 - DAX: Es droht eine Trendwende - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Weiter fallende Kurse erwartet - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Enge Seitwärtsspanne zum Wochenschluss - Donner & Reuschel Kolumne
24.09.2020 - DAX: Kurs auf 200er-EMA? - UBS-Kolumne
24.09.2020 - DAX: Lage bleibt „tricky” - 12.500 wieder im Test - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Kein schneller Rebound - SKS ausgebildet - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Dynamisch gen Süden abgedreht - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: 50er-EMA durchbrochen - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: Kalt erwischt, Stopps verhindern Schlimmeres - Donner & Reuschel Kolumne
21.09.2020 - DAX: Geht den Käufern die Kraft aus? - UBS-Kolumne
21.09.2020 - DAX 30 mit stabilem Wochenstart: Seitwärts aber ohne Impulse - Donner & Reuschel Kolumne
18.09.2020 - MSCI Korea-Index setzt Aufwärtstrend auch im September 2020 weiter fort - Commerzbank Kolumne
18.09.2020 - DAX: Heute ist Hexensabbat - UBS-Kolumne
18.09.2020 - DAX: Stabil ins Wochenende - Wichtige Supports hielten - Donner & Reuschel Kolumne
17.09.2020 - Am Morgen: Grenke, Inditex und FedEx im Fokus - Nord LB Kolumne
17.09.2020 - DAX: Leicht schwächer aber alles im Lot - Donner & Reuschel Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.