DAX: Charttechnische Punktlandung & 13.000 im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX:  „Die noch vor einigen Tagen vorherrschende „Kaufpanik“ ist einer gewissen Ernüchterung gewichen. Kein seltenes Phänomen in solchen charttechnischen „Höhen“.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX: „Die noch vor einigen Tagen vorherrschende „Kaufpanik“ ist einer gewissen Ernüchterung gewichen. Kein seltenes Phänomen in solchen charttechnischen „Höhen“.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

28.07.2020 07:32 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Das Gap bei 13.500 Zählern war der erwartete Widerstand. Nun fungiert die 12.913 als nächste Hürde. Die gestern prognostizierte Tages-Range zwischen 12.913 und 12.812 traf punktgenau ein. Die Trendfolgeindikatoren (MACD, IKH) verlaufen auch heute wieder weiterhin trendbestätigend. Die kurzfristige Slow-Stochastik baut ihre überkaufte Lage weiter ab. Das Obere Bollinger-Band verläuft aktuell bei 13.269 Indexpunkten. Von fundamentaler Seite wird heute das US-Verbrauchervertrauen veröffentlicht. Diesem wird ein Rückgang vorhergesagt. Der deutsche Leitindex verzeichnet unabhängig des jüngsten Scheiterns an der 13.500 weiterhin ein übergeordnet aufwärtsgerichtetes Bild. Allerdings sollten die 12.913 möglichst schnell wieder zurückgewonnen werden. Diese Marke dürfte heute relativ schnell getestet werden. Die Fallhöhe hat zuletzt spürbar zugenommen. Daher sollten die Take-Profit und Stopp-Loss-Marken je nach persönlichem Risikoempfinden stringent beibehalten werden. Summa summarum zeigt sich ein positives Muster für den deutschen Leitindex. Es wird getragen von einem nach wie vor positivem Momentum. Dieses hat sich wieder stabilisiert. Nach oben deckelt das Februar-Gap bei 13.500 spürbar (!). Davor bereits das Obere Bollinger- Band bei 13.269. Der Wochenauftakt kommt erfolgte in der erwarteten engen Seitwärts-Range (12.913 bis 12.812). Die noch vor einigen Tagen vorherrschende „Kaufpanik“ ist einer gewissen Ernüchterung gewichen. Kein seltenes Phänomen in solchen charttechnischen „Höhen“. Heute wird sich der DAX wieder in Richtung 12.913 orientieren. Die 13.000 hat er zudem wieder im Fokus. Die 12.812 bilden einen charttechnischen Doppelboden.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.913, 13.147, 13.224, 13.314, 13.500
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.812, 12.773, 12.536
- Oberes Bollinger-Band: 13.269, Mittleres Bollinger-Band: 12.720 und Unteres Bollinger-Band: 12.154
- 100-Tage-Linie: 11.247 und 200-Tage–Linie: 12.202 sowie: 38-Tage-Linie: 12.537
- Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: neutral | RSI: neutral | Momentum: positiv
- Ichimoku Kinko Hyo: kurzfristig: neutral | mittelfristig: trendbestätigend (!)
- Volatilität (VDAX-NEW): 26,73
- Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 12.900 erwartet
- (Trailing-) Stop-Loss: 12.812, 12.773, 12.536 (je nach individuellem Risikoempfinden)

Primärtrend (langfristig): Noch nicht zurück im lfr. Aufwärtstrend
Sekundärtrend (mittelfristig): 13.314 – 12.812
Tertiärtrend (heute): 12.913 – 12.812

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Martin Utschneider, Leiter Technische Analyse Capital Markets bei Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

29.09.2020 - DAX: Aufwärtskorrektur durch? - UBS-Kolumne
29.09.2020 - DAX startet fulminanten Rebound - Donner & Reuschel Kolumne
28.09.2020 - Corona und der Aktienmarkt: Debatten über die „zweite Welle“ - Börse München Kolumne
28.09.2020 - DAX: Stabil in die neue Woche, Volatilität bleibt erhalten - Donner & Reuschel Kolumne
28.09.2020 - DAX: Es droht eine Trendwende - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Weiter fallende Kurse erwartet - UBS-Kolumne
25.09.2020 - DAX: Enge Seitwärtsspanne zum Wochenschluss - Donner & Reuschel Kolumne
24.09.2020 - DAX: Kurs auf 200er-EMA? - UBS-Kolumne
24.09.2020 - DAX: Lage bleibt „tricky” - 12.500 wieder im Test - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Kein schneller Rebound - SKS ausgebildet - Donner & Reuschel Kolumne
23.09.2020 - DAX: Dynamisch gen Süden abgedreht - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: 50er-EMA durchbrochen - UBS-Kolumne
22.09.2020 - DAX: Kalt erwischt, Stopps verhindern Schlimmeres - Donner & Reuschel Kolumne
21.09.2020 - DAX: Geht den Käufern die Kraft aus? - UBS-Kolumne
21.09.2020 - DAX 30 mit stabilem Wochenstart: Seitwärts aber ohne Impulse - Donner & Reuschel Kolumne
18.09.2020 - MSCI Korea-Index setzt Aufwärtstrend auch im September 2020 weiter fort - Commerzbank Kolumne
18.09.2020 - DAX: Heute ist Hexensabbat - UBS-Kolumne
18.09.2020 - DAX: Stabil ins Wochenende - Wichtige Supports hielten - Donner & Reuschel Kolumne
17.09.2020 - Am Morgen: Grenke, Inditex und FedEx im Fokus - Nord LB Kolumne
17.09.2020 - DAX: Leicht schwächer aber alles im Lot - Donner & Reuschel Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.