Kion: Bewertung der Aktie ist nicht ausgereizt


22.07.2020 00:21 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Kion ist von der Pandemie stark getroffen. Dies wird sich 2020 beim Umsatz und beim Ergebnis bemerkbar machen. Selbst ohne eine zweite Welle dürfte es bis 2022 dauern, bis das Vorkrisenniveau bei der Profitabilität erreicht sein wird – mindestens. Dies denken die Analysten von Baader.

Im Vergleich zu Mitbewerbern dürfte es Kion aber trotzdem gut gehen. Dies hängt mit der Serviceeinheit zusammen aber auch mit dem starken Chinageschäft.

Unterm Strich werden die Analysten etwas optimistischer. Sie rechnen für 2020 mit einem Umsatz von 8,014 Milliarden Euro (alt: 7,764 Milliarden Euro). Die Schätzung für das bereinigte EBIT steigt von 457 Millionen Euro auf 484 Millionen Euro an. Im kommenden Jahr soll der Umsatz um 9,4 Prozent zulegen.

Wie bisher gibt es von den Experten das Rating „add“ für die Aktien von Kion. Das Kursziel stand bisher bei 58,00 Euro. Es steigt in der aktuellen Studie auf 72,00 Euro an.

Seit März hat sich der Kurs von Kion sehr gut entwickelt. Dabei ist die Bewertung noch immer nicht ausgereizt. Das KGV 2021e liegt bei 18,6.

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News -

14.10.2020 - Nordex: Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren
08.10.2020 - Am Morgen: BMW, CropEnergies, Tesco und Deutsche Post im Fokus - Nord LB Kolumne
30.09.2020 - TUI: Weitere Krisen-Gelder vom Staat - Aktie verpasst Kaufsignale
28.09.2020 - Siemens Energy: Schwache Premiere
28.09.2020 - Aumann Aktie: Ist das die Wende?
18.09.2020 - DEMIRE: Neues aus Düsseldorf
14.07.2020 - Tesla Aktie: Gehen, wenn die Party am Schönsten ist?
25.06.2020 - publity: Neue Investoren steigen ein - „langfristig orientiert”
18.05.2020 - artec technologies: Neuer Auftrag aus Osteuropa
04.04.2020 - Schwarzer Schwan: Was tun bei unvorhersehbaren Ereignissen wie der Corona-Pandemie, Brexit & Co.?
25.02.2020 - Datagroup: Gewinnrückgang durch Sondersituationen
09.02.2020 - Disaggregation und Demateralisierung: Wie Bitcoin, Apple, Spotify & Co. die Welt verändern
12.12.2019 - Wenn Frau Lagarde mit dem Flammenwerfer durch einen trockenen Wald geht… - VP Bank Kolumne
02.12.2019 - _2019 - ein Jahr wie aus dem Drehbuch - Weberbank-Kolumne
25.11.2019 - Philion erweitert das Management
25.11.2019 - JDC Group: Anleihe-Platzierung mehrfach überzeichnet
11.11.2019 - MBH Corporation übernimmt KS Training
22.10.2019 - Palladiumpreis steigt von Rekord zu Rekord - Commerzbank Kolumne
11.10.2019 - Paion Aktie: Ist der Selloff vorbei?
26.09.2019 - DAX: Kurs auf 11.957 Punkte? - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

23.10.2020 - EQS-News: Meyer Burger und CSEM verlängern Zusammenarbeit für die gemeinsame Entwicklung von ...
23.10.2020 - DGAP-News: KWS SAAT SE & Co. KGaA: KWS schließt Geschäftsjahr 2019/2020 erfolgreich ab - ...
23.10.2020 - DGAP-Adhoc: BB Biotech AG veröffentlicht ...
23.10.2020 - DGAP-News: Erhöhte Übernahmeaktivitäten bei Biotechunternehmen im 3. Quartal 2020 - Erfreuliche ...
23.10.2020 - DGAP-News: ATOSS Software AG: Hohe Wachstumsdynamik auch im dritten Quartal weiter ausgebaut - ...
23.10.2020 - DGAP-News: Tonkens Agrar AG erzielt in 2020 nur durchschnittliche Ernteerträge ...
23.10.2020 - DGAP-News: Noratis AG begibt 5,50 % ...
23.10.2020 - DGAP-News: Vectron Systems AG: Deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserung trotz Einschränkungen ...
23.10.2020 - DGAP-Adhoc: BHS tabletop AG: Einigung über Sozialplan und firmenbezogenen Verbandstarifvertrag / ...
23.10.2020 - aifinyo AG veröffentlicht Ergebnisse für ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.