Volkswagen: Erst 2022 wieder auf alten Höhen

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

17.07.2020 18:36 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im ersten Halbjahr sinkt die Zahl der Auslieferungen bei Volkswagen um 27,4 Prozent auf 3,89 Millionen Einheiten. Das Minus zeigt sich bei allen Marken. Besonders glimpflich läuft es bei Porsche. Der Sportwagenhersteller meldet ein Minus von nur 12,4 Prozent. Scania bringt es bei den Auslieferungen hingegen auf einen Rückgang um fast 41 Prozent.

Nach diesen Zahlen gibt es von den Analysten der Nord LB wie bisher eine Halteempfehlung für die Aktien des Autobauers. Das Kursziel lag bisher bei 120,00 Euro. Es steigt in der heutigen Studie auf 140,00 Euro an.

Hoffnung machen die Zahlen aus China. Hier legen die Auslieferungen im April und Mai wieder zu, für den Juni meldet VW ein leichtes Minus von weniger als 4 Prozent.

Für das Gesamtjahr erwarten die Analysten bei Volkswagen einen Absatz von 9,0 Millionen bis 9,5 Millionen Einheiten. Im Vorjahr waren es 11 Millionen Einheiten. Trotz des klares Minus wird Volkswagen auch 2020 einen deutlichen Gewinn erwirtschaften können. Die Margen von 2019 werden aber vermutlich erst 2022 wieder machbar sein. 2021 dürfte die Zahl der Auslieferungen die Marke von 10 Millionen aber wieder übersteigen.



Auf einem Blick - Chart und News: Volkswagen (VW) Vz.

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Volkswagen (VW) Vz.

16.10.2020 - Volkswagen: Auf Augenhöhe mit Tesla
09.10.2020 - Volkswagen: Strategisch vernünftige Entscheidung
01.10.2020 - Volkswagen: Gibt es einen Börsengang?
29.09.2020 - Volkswagen: Deutliche Tendenz
29.09.2020 - Volkswagen: Marktkapitalisierung kann sich verdoppeln
29.09.2020 - Am Morgen: Volkswagen, Sonova, Boeing und Royal Caribbean im Fokus - Nord LB Kolumne
25.09.2020 - Volkswagen: Gewinnexplosion in 2021
18.09.2020 - Volkswagen: Wunsch nach mehr Stringenz
16.09.2020 - Volkswagen bringt zwei Green Bonds an den Markt
16.09.2020 - Volkswagen: Wenig neue Erkenntnisse, aber viel Potenzial
07.09.2020 - Am Morgen: VW, Vonovia, Veolia und Engie im Fokus - Nord LB Kolumne
26.08.2020 - Volkswagen: Erfreuliche Entwicklung beim Absatz
25.08.2020 - Volkswagen kämpft gegen die Pandemie
13.08.2020 - Volkswagen: E-Mobilität als Impulsgeber
11.08.2020 - Volkswagen: Wieder ein dreistelliges Kursziel
30.07.2020 - Volkswagen: Analysten sind optimistisch für die Aktie
30.07.2020 - Volkswagen: „Blicken vorsichtig optimistisch auf das zweite Halbjahr”
20.07.2020 - Volkswagen: Aktie wird hochgestuft
16.07.2020 - Langsame Erholung der globalen Autoproduktion - Commerzbank Kolumne
30.06.2020 - Volkswagen: Doppelte Kaufempfehlung für die Aktie

DGAP-News dieses Unternehmens

10.09.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON unterbreitet erhöhten Vorschlag für die Übernahme von Navistar ...
16.04.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Die Volkswagen AG veröffentlicht vorläufige Eckdaten für das 1. ...
30.01.2020 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON unterbreitet Vorschlag für die Übernahme von Navistar ...
13.05.2019 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: ...
13.03.2019 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: TRATON SE ...
16.10.2018 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Ordnungswidrigkeitenverfahren der Staatsanwaltschaft München II gegen ...
13.06.2018 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Bußgeldbescheid durch die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen ...
29.09.2017 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG ...
18.04.2017 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG informiert: Operatives Ergebnis des Volkswagen Konzerns im ...
10.01.2017 - DGAP-Adhoc: VOLKSWAGEN AG: Volkswagen AG ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.