Tesla Aktie: „Alarmstufe Rot” - Chartanalyse

Teslas Aktienkurs hat sich weit von der 50- und der 200-Tage-Linie entfernt, ist überkauft und die letzten Handelsstunden haben gezeigt, dass größere Verluste auch in diesem Party-Umfeld möglich sind. Bild und Copyright: Nadezda Murmakova / shutterstock.com.

Teslas Aktienkurs hat sich weit von der 50- und der 200-Tage-Linie entfernt, ist überkauft und die letzten Handelsstunden haben gezeigt, dass größere Verluste auch in diesem Party-Umfeld möglich sind. Bild und Copyright: Nadezda Murmakova / shutterstock.com.

15.07.2020 08:21 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Wenn Volatilität ein charttechnisches Alarmzeichen ist, dann herrscht bei der Tesla Aktie „Alarmstufe Rot”. Allein in den letzten drei Handelstagen schwankte der Aktienkurs des Elektroautobauers an der US-Technologiebörse NASDAQ zwischen 1.376 Dollar und dem neuen Allzeithoch bei knapp 1.795 Dollar. Dass dies nicht einmal ansatzweise fundamental begründete Kursschwankungen sind, braucht man an dieser Stelle eigentlich nicht extra zu betonen. Hier hat längst ein spekulatives Momentum übernommen, für das es kein Halten zu geben scheint und das früher oder später böse enden kann.

Nach dem Hype der Tesla Aktie auf 1.795 Dollar kam es bereits zu Gewinnmitnahmen, die gestern aber bei 1.431 Dollar gestoppt wurden. Im letzten 4investors-Chartcheck zur Tesla Aktie hatten wir bereits auf die Unterstützungszonen zwischen 1.408/1.429 Dollar und 1.376/1.378 Dollar, an deren oberen Ende die ersten Gewinnmitnahmen endeten. Den NASDAQ-Handel beendete der Elektroauto-Titel schließlich bei 1.516,80 Dollar mit 1,32 Prozent im Plus. Dass dies schon das Ende der Gewinnmitnahmen ist, ist charttechnisch indes dennoch weiter eine gewagte Spekulation nach dem spekulativen bullishen Exzess der vergangenen Wochen. Seit dem Corona-Crashtief bei 350,51 Dollar hat sich Teslas Börsenwert vervielfacht, allein seit dem 29. Juni ging es in gerade einmal zehn (!) Handelstagen von 948,52 Dollar auf das Allzeithoch nach oben.

Das heißt nicht, dass unmittelbar ein Zusammenbruch droht, zumal die Tesla Aktie an der Börse über eine riesige Fangemeinde verfügt, die jeden noch so kleinen Abschlag zur großen Kaufchance zu erklären scheint und der die fundamentale Bewertung des Konzerns und seine vielen operativen Macken herzlich egal zu sein scheinen. Doch die charttechnische Gefahr ist nicht von der Hand zu weisen nach dieser „Fahnenstange”. Teslas Aktienkurs hat sich weit von der 50- und der 200-Tage-Linie entfernt, ist überkauft und die letzten Handelsstunden haben gezeigt, dass größere Verluste auch in diesem Party-Umfeld möglich sind. Folgt ein Rutsch unter die Unterstützungszonen zwischen 1.408/1.429 Dollar und 1.376/1.378 Dollar, könnten die Verkäufe ähnlich dynamisch ausfallen wie die Käufe zuvor.


Wichtige charttechnische Daten zur Tesla Aktie:

Letzter Aktienkurs: 1.516,80 Dollar (Börse: NASDAQ - USA)
Bollinger-Bands 20 (unten / oben): 747,67 Dollar / 1.590,23 Dollar
EMA 20: 1.168,95 Dollar
EMA 50: 1.029,62 Dollar
EMA 200: 692,17 Dollar
Daten zum Wertpapier: Tesla Motors
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: TSLA
WKN: A1CX3T
ISIN: US88160R1014

Tesla Motors - Jetzt traden auf: Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook




Mehr zu Cleantech-Aktien auf 4investors: hier klicken

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Tesla Motors

17.01.2021 - Anleger mit Irrungen, Wirrungen - Börse München Kolumne
06.01.2021 - Tesla: Aktie bleibt zu teuer
05.01.2021 - Am Morgen: Delivery Hero und Tesla im Fokus - Nord LB Kolumne
22.12.2020 - Tesla: Aktie bleibt überbewertet
11.12.2020 - Tesla: Positive Aussichten bei hoher Bewertung
09.12.2020 - Tesla & Co - Börsenrelevante Unternehmensaufkäufe und Partnerschaften: Das kommt 2021 auf uns zu - Saxenhammer-Kolumne
03.12.2020 - Tesla: Aufwärtstrend hält unvermindert an
23.10.2020 - Tesla: Wichtiger Einflussfaktor für das Ergebnis
23.10.2020 - Tesla: Konkurrenz nimmt zu – Kritik an der Bewertung
23.10.2020 - Tesla: Nachhaltige Verschiebung der Marktanteile bei E-Autos in Norwegen? - Commerzbank Kolumne
22.10.2020 - Tesla: Viel Phantasie zu sehen
22.10.2020 - Tesla Aktie: Auch diese Zahlen werden für Diskussionen sorgen
19.10.2020 - Tesla Aktie: Goldman Sachs ist nicht sehr optimistisch
13.10.2020 - Tesla Aktie: „Allzeithoch oder großer Kurseinbruch?”, das ist hier die Frage!
12.10.2020 - Tesla Aktie: Korrektur dämpft den Aufwärtstrend - UBS-Kolumne
05.10.2020 - Tesla: Es bleiben Fragen
03.10.2020 - Tesla Aktie: Analysten erwarten Kurssturz
02.10.2020 - Tesla: Bewertung bleibt viel zu hoch
28.09.2020 - Corona und Klimaziele beschleunigen die Elektromobilität - AXA IM Kolumne
25.09.2020 - Tesla Aktie: Wichtige Hürde an der 400er-Marke

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.