Wirecard Aktie: Wer jetzt einsteigt, kann immer noch 100 Prozent verlieren

Kunden flüchten, ein Ausverkauf steht bevor. Für Wirecards Aktienkurs besteht auch nach den hohen Verlusten zuvor immer noch 100 Prozent Abwärtsrisiko. Bild und Copyright: Wirecard.

Kunden flüchten, ein Ausverkauf steht bevor. Für Wirecards Aktienkurs besteht auch nach den hohen Verlusten zuvor immer noch 100 Prozent Abwärtsrisiko. Bild und Copyright: Wirecard.

09.07.2020 07:53 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ein kurzer Blick am Morgen auf die Wirecard Aktie, die für hoch risikobereite Trader weiter eine ungebrochene Faszination ausübt. Die „Zockereien” mit dem Pleite-Titel sind es, zusammen mit Deckungskäufen aus der Ecke der Shortseller, die den Börsenwert des Unternehmens auf - Stand gestriger XETRA-Schlusskurs - aktuell 341 Millionen Euro halten. Dass dies astronomisch hoch ist für den Anteilschein eines insolventen Unternehmens, hatten wir in den letzten Tagen bereits dargelegt. Bis auf 1,08 Euro war die Wirecard Aktie abgestürzt, nachdem das Unternehmen den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gemeldet hat.

Seitdem ist der Aktienkurs zwar per Saldo gestiegen, auch wenn er deutlich unter dem ersten Erholungshoch von knapp 9,20 Euro nach dem Crash liegt. Die Situation des Unternehmens hat sich aber eher verschlechtert, als dass sie gleich geblieben wäre. Aus Sicht der Aktionäre kann sich ohnehin nichts mehr verbessern. Sie sind im Insolvenzverfahren die Stakeholder-Gruppe, die sich ganz hinten anstellen muss und deren Interessen auch nicht vertreten werden. In der jüngsten Mitteilung des Insolvenzverwalters Michael Jaffé fehlten diese nicht umsonst: Ziel sei es nun, „zeitnahe Investorenlösungen im Interesse der Gläubiger, Arbeitnehmer und Kunden zu finden”, hieß es da. Wer jetzt mit der Wirecard Aktie zockt, sollte sich dessen bewusst sein.

Derweil bröckelt das operative Geschäft des Unternehmens aus Aschheim weiter - in einer mehr oder minder großen Geschwindigkeit, so ganz genau weiß dies keiner. Großkunden ziehen sich zurück - gestern war es Aldi Nord, die Kartenzahlungen zur Konkurrenz verlagert haben. Davor waren es bereits Aldi Süd, die Allianz und einige andere, bei denen es bekannt wurde. Dass Jaffé es eilig hat, Konzernteile loszuschlagen, spricht eher für einen großen als einen kleinen Kundenschwund.


Das gilt auch für die Wirecard Bank (u.a. „planet.boon”), die laut Neunmonatszahlen mehr als 1,7 Milliarden Euro an Bankeinlagen von Kunden verwaltete und die die wichtigen Lizenzen wie die Banklizenz hält. Wie viel hiervon bereits abgezogen wurden aufgrund der Insolvenz der Muttergesellschaft ist angesichts fehlender aktueller Zahlen ein Rätsel. Dass Wirecard mantraartig betont, dass die Wirecard Bank nicht insolvent sei, spricht auch eher für eine Flucht der Kunden - sowohl der Einleger, teils mit hohen Zinsen von 0,75 Prozent für das Konto gelockt, als auch der Händler, die die Services der Bank im Payment-Bereich nutzen. Dazu zieht sich ein engmaschiges juristisches Netz um den Konzern und die ehemaligen und weiter verantwortlichen Vorstände. Von neuen Ermittlungen der Behörden in Übersee war zu lesen.

Dass Wirecard an der Börse weiter 341 Millionen Euro wert ist, ist fundamental betrachtet reiner Wahnsinn. Die Sondersituation aus Deckungskäufen der Shortseller und den wohl nie ausbleibenden Insolvenz-Zockereien ist kein Zustand, der auf Dauer Wirecards Börsenwert auf einer derart hohen Summe halten wird. Wer jetzt einsteigt, in der Hoffnung jemanden zu finden der den Pleite-Titel später teurer abkauft, kann immer noch 100 Prozent verlieren. Aktuelle Indikationen für die Wirecard Aktie notieren am Donnerstagmorgen bei 2,65/2,70 Euro nach einem gestrigen XETRA-Schlusskurs bei 2,779 Euro (-11,75 Prozent).

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

28.07.2020 - Wirecard Aktie: Die Freude war kurz, jetzt kommt wieder der Schmerz
27.07.2020 - Wirecard Aktie dick im Plus: Anleger springen auf Insolvenz-News an
25.07.2020 - Wirecard: Einladungen an die „Zocker” - Aktie mit Kurssprung
22.07.2020 - Wirecard: Braun wohl wieder in Haft - zwei weitere Haftbefehle
22.07.2020 - Wirecard Aktie: Böse neben der Spur
21.07.2020 - Wirecard Aktie - Insolvenz-Zock: Die tote Katze springt mal wieder
20.07.2020 - Wirecard Aktie: Langsam aber sicher in Richtung der Null-Linie
18.07.2020 - Wirecard: Eine neue Spur des verschwundenen Vorstands
17.07.2020 - Wirecard und der DAX: Ein Bärendienst für die Aktienmarktkultur - Börse München Kolumne
17.07.2020 - Wirecard Aktie: Endlich bewegt sich die Börse - Aktienkurs vor weiterem Absturz
16.07.2020 - Wirecard: Wie viel „Fake” steckt in diesem Konzern? - Druck auf die Aktie wächst
15.07.2020 - Wirecard: Selbst für harte Zocker ist die Aktie zunehmend uninteressant
14.07.2020 - Wirecard Aktie: Das Ende ist absehbar
13.07.2020 - Wirecard Aktie: „Wilde” News und überbewertete Signale
10.07.2020 - Wirecard, Rendite mit Lego und neue Kurven fürs Parkett - Börse München Kolumne
10.07.2020 - Wirecard Aktie: Für Aktionäre gibt es hier nichts mehr zu holen
08.07.2020 - Wirecard: Der nächste Großkunde ist weg
08.07.2020 - Wirecard Aktie - ein Irrsinn: 400 Millionen Euro Börsenwert - wofür eigentlich? - Kommentar
07.07.2020 - Wirecard Aktie: Was ist denn hier am Nachmittag plötzlich los?
07.07.2020 - Wirecard bleibt „einzigartig” in vieler Hinsicht: Öffnen sich die EY-Berichte auch für Aktionäre?

DGAP-News dieses Unternehmens

23.07.2020 - Wirecard Update: Das hat Zeug zum ultimativen ...
30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Kündigung Anstellungsvertrag Dr. Markus Braun ...
27.06.2020 - DGAP-News: Die Wirecard AG informiert Kunden und Partner zum laufenden ...
25.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Antrag auf Eröffnung eines ...
25.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Unternehmensstatement zum ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Stellungnahme des Vorstands zur aktuellen Lage des ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Jan Marsalek als Vorstand abberufen, Anstellungsvertrag außerordentlich ...
19.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Markus Braun tritt mit sofortiger Wirkung als Vorstand zurück; James ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Mandat zur Planung einer nachhaltigen ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.