DAX: Mögliches bearishes Doppeltopp - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Ausblick: Der Aufwärtstrend ist im DAX weiterhin klar intakt. Der Index notiert sowohl im steigenden Trendkanal, als auch deutlich über seinem 50er- und 200er-EMA. Allerdings mahnt die lange Seitwärtsbewegung vor neuer Schwäche. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

07.07.2020 08:27 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX befindet sich weiterhin in seinem steigenden Trendkanal und konnte zuvor den untere Trendkanalbereich im Bereich von 12’000 Punkten verteidigen und erneut ansteigen. Am Vortag eröffnete der DAX die neue Handelswoche mit einem Paukenschlag und startete direkt mit einem Gap-up bei 12’774 Punkten, nachdem er am Freitag noch bei 12’528 Punkten aus dem Handel gegangen war. Eigentlich ein Stärkesignal. Doch es bildete sich per Handelsschluss eine bearishe kleine rote Tageskerze, die auf eine nachlassende Kraft der Bullen hindeuten könnte und auch auf ein mögliches bearishes Doppeltopp hinweist, mit den beiden Verlaufshochs bei 12’913 und 12’942 Punkten. Es müssen nun Anschlusskäufe her, um diese Gefahr des Doppeltops zu neutralisieren.

Ausblick: Der Aufwärtstrend ist im DAX weiterhin klar intakt. Der Index notiert sowohl im steigenden Trendkanal, als auch deutlich über seinem 50er- und 200er-EMA. Allerdings mahnt die lange Seitwärtsbewegung vor neuer Schwäche.

Die Short-Szenarien: Der DAX kann das Verlaufshoch bei 12’913 Punkten nicht mehr überbieten und bildet ein Doppeltop. In der Folge sackt der DAX wieder nach unten ab und nimmt Kurs auf die Unterstützung bei 12’500 Punkten. Geht es tiefer, dürften die Bären erneut den unteren Trendkanalbereich bei 12’280 Punkten anlaufen. Ein Ausbruch aus dem Trendkanal würde ein deutliches Schwächesignal setzen. Langfristig würde sich die Lage aber erst mit einem Durchbruch unter den 200er-EMA bei 11’860 Punkten eintrüben.

Die Long-Szenarien: Der DAX kann direkt weiter ansteigen und Kurs auf das Verlaufshoch vom 08. Juni bei 12’913 Punkten nehmen und dem Trend folgend auch überbieten. Die nächste Zielmarke der Bullen wäre dann die runde Marke von 13’000 Punkten. Darüber würde sich den Bullen neuer Raum bis zum letzten oberen offenen Gap bei 13’500 Punkten eröffnen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 07.07.2020

DAX: Technische Signale bestätigt - Bollinger-Band als Widerstand - Donner & Reuschel Kolumne

Die 200-Tage-Linie war zuletzt der erwartete wichtige Richtungsweiser im DAX 30. Den deutschen Leitindex stützen auch heute wieder diverse Trendfolgeindikatoren. Diese Stabilität auf hohem Niveau wird er auch heute wieder zeigen. Die Trendfolgeindikatoren (MACD, IKH) verlaufen trendbestätigend. Die kurzfristige Slow-Stochastik zeugt noch nicht von einem überkauften Gesamtmarkt. Das Obere Bollinger-Band verläuft bei 12.773 Indexpunkten. In diesem Bereich dürfte auch das heutige Tagesmaximum liegen. Die Absicherungen im Bereich 12.471, 12.325 und 12.141 sollten je nach Einstieg und individuellem Risikoempfinden beibehalten werden. Der DAX 30 wird „von aussen“ weiter flankiert von Unsicherheit und Nervosität. Die heutige Tagesbandbreite verläuft bei: 12.773 bis 12.471. Der DAX 30 ist nach unten weiterhin gut abgesichert. Der bisherige „Deckel“, das Gap bei 12.471 fungiert nun als nächstliegender Support. Die Signale der letzten Handelstage haben sich nun fortgesetzt. ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Patrick Brenske, Vorstand M1 Kliniken AG, im Interview mit der 4investors-Redaktion.M1 Kliniken: Wollen langfristig zu „einer stabilen Dividende zurückkehren“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

03.08.2020 - DAX: Die Bären legen nach - UBS-Kolumne
03.08.2020 - DAX 30 spielt charttechnische Bandbreiten aus: Nächster Support bei 12.254 - Donner & Reuschel Kolumne
31.07.2020 - Aktienmärkte in Coronazeiten - DWS Kolumne
31.07.2020 - DAX: Kurseinbruch - UBS-Kolumne
31.07.2020 - DAX: Stabilisierung möglich - Donner & Reuschel Kolumne
30.07.2020 - Kohleausstieg und neuer Energiemix: USA und Deutschland werden immer umweltfreundlicher - Commerzbank Kolumne
30.07.2020 - DAX: Pullback an Trendkanalbegrenzung? - UBS-Kolumne
30.07.2020 - DAX: Fünf Dojis zwischen 12.913 und 12.812 - Donner & Reuschel Kolumne
29.07.2020 - DAX: Käufer weiter unter Zugzwang - UBS-Kolumne
28.07.2020 - DAX mit Trendkanalbruch - UBS-Kolumne
28.07.2020 - DAX: Charttechnische Punktlandung & 13.000 im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
27.07.2020 - Aktienmarkt: Kurze Korrektur oder Beginn einer Trendwende? - Börse München Kolumne
27.07.2020 - Ifo Geschäftsklima: Deutsche Wirtschaft kämpft sich schrittweise aus der Krise - Nord LB Kolumne
27.07.2020 - DAX: Die Lage wird ernst - UBS-Kolumne
27.07.2020 - DAX: Enge Spanne zum Wochenstart - Donner & Reuschel Kolumne
24.07.2020 - DAX: Es wird wackelig - UBS-Kolumne
24.07.2020 - DAX unter 13.000: Gap war zu stark - Donner & Reuschel Kolumne
23.07.2020 - DAX: Hält der Trendkanal? - UBS-Kolumne
23.07.2020 - DAX: Gap ist der erwartete Widerstand - Donner & Reuschel Kolumne
22.07.2020 - DAX: Kann die negative Tageskerze die Bullen schockieren? - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.