DAX: Stabilität wandelt sich in Dynamik - Stopps nachziehen - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utschneider:  Der bisherige „Deckel“, das Gap bei 12.471 fungiert nun als Support. Die Signale der letzten Handelstage haben sich nun fortgesetzt. Einzig die Dynamik und Schnelligkeit war so nicht ersichtlich.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider: Der bisherige „Deckel“, das Gap bei 12.471 fungiert nun als Support. Die Signale der letzten Handelstage haben sich nun fortgesetzt. Einzig die Dynamik und Schnelligkeit war so nicht ersichtlich.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

03.07.2020 09:45 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Aktienanleger sind weiter hin- und hergerissen. Zum Einen grassiert die Furcht vor den wirtschaftlichen Folgen einer erneuten Corona-Welle, zum Anderen besteht die große Hoffnung auf eine fortgesetzte Genesung der globalen Wirtschaftslage. Die 200-Tage-Linie war der erwartete wichtige Richtungsweiser im DAX 30. Den deutschen Leitindex stützten zudem diverse Trendfolgeindikatoren. Von fundamentaler Seite werden heute die endgültigen Einkaufsmanagerindizes für Europa und Deutschland erwartet. Somit winkt dem DAX 30 auch von der Seite ein gewisser Rückenwind. Bei 12.471 fungiert das bisherige Gap als nächste, sehr enge Absicherungsmarke. Die Trendfolgeindikatoren (MACD, IKH) verlaufen neutral. Die kurzfristige Slow-Stochastik nun ebenso. Das Obere Bollinger-Band verschafft weiterhin eine mittelfristige Bandbreite bis rund 12.860 Indexpunkten. Das Mittlere Bollinger-Band verläuft bei 12.325. Das Damoklesschwert „Zweite Corona-Welle“ schwebt aber weiter über unseren Köpfen. Daher sollten beim DAX 30 die Absicherungen im Bereich 12.471, 12.325 und 12.141 bis 12.061 ja nach Einstieg und individuellem Risikoempfinden gesetzt werden. Der DAX 30 wird weiter flankiert von Unsicherheit und Nervosität. Die Zeichen stehen zwar nicht auf „Crash“…Die heutige Tagesbandbreite verläuft bei: 12.764 bis 12.471. Der DAX 30 ist nach unten weiterhin gut abgesichert. Der bisherige „Deckel“, das Gap bei 12.471 fungiert nun als Support. Die Signale der letzten Handelstage haben sich nun fortgesetzt. Einzig die Dynamik und Schnelligkeit war so nicht ersichtlich. Daher sollte man nun mit „gesunden“ Gewinnmitnahmen rechnen und Stopps setzten.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.764, 12.913, 13.501
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 12.471, 12.325, 12.141, 12.061
- Oberes Bollinger-Band: 12.860, Mittleres Bollinger-Band: 12.325 und Unteres Bollinger-Band: 11.791
- 100-Tage-Linie: 11.312 und 200-Tage–Linie: 12.157 sowie: 38-Tage-Linie: 11.839
- Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: neutral | RSI: neutral | Momentum: neutral
- Ichimoku Kinko Hyo: kurzfristig: neutral | mittelfristig: trendbestätigend (!)
- Volatilität (VDAX-NEW): 30,32
- Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 12.600 erwartet
- (Trailing-) Stop-Loss: 12.471, 12.325, 12.141, 12.061 (je nach individuellem Risikoempfinden)

Primärtrend (langfristig): Noch nicht zurück im lfr. Aufwärtstrend
Sekundärtrend (mittelfristig): 12.913 – 12.061
Tertiärtrend (heute): 12.764 – 12.471 (Gap)

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Martin Utschneider, Leiter Technische Analyse Capital Markets bei Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 03.07.2020

DAX: Ausbruch nach oben - UBS-Kolumne

Rückblick: Der DAX konnte sich am Vortag aus seiner langen Seitwärtsphase befreien und mit einem Aufschlag von 2.84% bei 12’608 Punkten aus dem Handel gehen. Im Tageshoch wurden zuvor 12’658 Punkte erreicht. Der Aufwärtstrend ist im DAX klar intakt, der Index verläuft seit Monaten in einem steigenden Trendkanal. Ende Mai gelang dem DAX auch der Anstieg über seinen 200er-EMA, womit ein langfristiges bullishes Signal generiert wurde. Am Vortag gelang zudem der Ausbruch über die untere Begrenzung des alten fallenden Trendkanals, was ebenfalls bullish zu werten ist. Vorbörslich notiert der DAX am frühen Freitagmorgen im Bereich von 12’590 Punkten wieder etwas tiefer. Es müssen nun Anschlusskäufe folgen. Am heutigen Freitag findet in den USA der Feiertag “Independence Day” statt, daher könnte es zu einem ruhigen Handel im DAX kommen. Ausblick: Der DAX befindet sich in einem klaren Aufwärtstrend. Die untere Begrenzung des steigenden Trendkanals wurde vom DAX ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

11.08.2020 - Laufende Berichtssaison wesentlich besser als befürchtet - Commerzbank Kolumne
11.08.2020 - DAX: Ewige Seitwärtsphase - UBS-Kolumne
11.08.2020 - DAX 30 weiter in Seitwärts-Range: SKS vorerst abgewehrt – 12.799 wichtige Hürde - Donner & Reuschel Kolumne
10.08.2020 - DAX: Mögliche Schulter-Kopf-Schulter-Formation mahnt zur Wachsamkeit - Donner & Reuschel Kolumne
10.08.2020 - DAX: Weiter seitwärts - UBS-Kolumne
07.08.2020 - DAX: Ohne Richtungsentscheidung - UBS-Kolumne
06.08.2020 - DAX: Vor neuem Kursrückgang? - UBS-Kolumne
05.08.2020 - Die „Durchführungsverordnungen“ des Präsidenten werden vermutlich… - nicht durchgeführt! - Commerzbank Kolumne
05.08.2020 - DAX: Lage kaum verändert - UBS-Kolumne
04.08.2020 - DAX: 12’700 Punkte im Fokus - UBS-Kolumne
03.08.2020 - DAX: Die Bären legen nach - UBS-Kolumne
03.08.2020 - DAX 30 spielt charttechnische Bandbreiten aus: Nächster Support bei 12.254 - Donner & Reuschel Kolumne
31.07.2020 - Aktienmärkte in Coronazeiten - DWS Kolumne
31.07.2020 - DAX: Kurseinbruch - UBS-Kolumne
31.07.2020 - DAX: Stabilisierung möglich - Donner & Reuschel Kolumne
30.07.2020 - Kohleausstieg und neuer Energiemix: USA und Deutschland werden immer umweltfreundlicher - Commerzbank Kolumne
30.07.2020 - DAX: Pullback an Trendkanalbegrenzung? - UBS-Kolumne
30.07.2020 - DAX: Fünf Dojis zwischen 12.913 und 12.812 - Donner & Reuschel Kolumne
29.07.2020 - DAX: Käufer weiter unter Zugzwang - UBS-Kolumne
28.07.2020 - DAX mit Trendkanalbruch - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.