DAX: Kurslücke bei 11’968 Punkten nächstes Ziel? - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Ausblick: Der Aufwärtstrend ist aktuell weiterhin klar intakt, der DAX befindet sich jedoch in einer Abwärtskorrektur. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

25.06.2020 08:27 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX befindet sich in einem steigenden Trendkanal und konnte seit dem Durchbruch über den Widerstand bei 11’200 Punkten am 25. Mai in einem Stück bis zum 08. Juni auf 12’913 Punkte ansteigen und damit die obere Begrenzung des Trendkanals erreichen. In der Folge kam es zu einer Abwärtskorrektur bis 11’597 Punkte am 15. Juni, die weitgehend vom 200er-EMA abgefangen wurde. Die Gegenbewegung der Bullen erreichte aber nur 12’616 Punkte am 23. Juni. Und damit haben sich nun zwei tiefere Verlaufstiefs herausgebildet, die vor einer nachhaltigen Schwäche warnen. Die lange schwarze Vortageskerze deutet ebenfalls auf weitere Schwäche hin. Solange der DAX aber im Trendkanal bleibt und auch den 200er- und 50er-EMA verteidigt, bleibt für die Bullen zunächst alles im Lot.

Ausblick: Der Aufwärtstrend ist aktuell weiterhin klar intakt, der DAX befindet sich jedoch in einer Abwärtskorrektur. Allerdings könnte sich aus dieser Abwärtskorrektur mehr entwickeln und eine längere Abwärtsbewegung bevorstehen.

Die Short-Szenarien: Der DAX gibt weiter nach und nimmt Kurs auf die erste untere offene Kurslücke bei 11’968 Punkten. Geht es weiter tiefer, dürfte die untere Begrenzung des Trendkanals bei 11’820 Punkten angelaufen werden, wo aktuell auch der 200er-EMA verläuft. Darunter könnte der 50er-EMA bei 11’630 Punkten den Bären Einhalt gebieten. Unter dem 50er-EMA dürfte ein Retest des Fibonacci-Fächers im Wochenchart bei 11’200 Punkten bevorstehen.

Die Long-Szenarien: Der DAX kann die Schwäche der Vortage schnell abschütteln und den steigenden Trendkanal verteidigen. Es folgt ein erneuter Angriff auf die untere Begrenzung des fallenden Trendkanals bei 12’420 Punkten. Bei einem Durchbruch könnten die Bullen das Verlaufshoch bei 12’616 Punkten anlaufen und auch überschreiten. Die nächste Anlaufmarke wäre dann die obere Trendkanalbegrenzung bei etwa 13’000 Punkten.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 25.06.2020

DAX: Von Panik noch keine Spur - Donner & Reuschel Kolumne

Der DAX 30 konnte seine 200-Tage-Linie sieben Mal in Folge erfolgreich testen. Gestern schloss er allerdings leicht darunter. Von fundamentaler Seite wird heute der GfK-Konsumklimaindex erwartet. Dieser wird negativ prognostiziert. Ebenso die US-Auftragseingänge sowie das US-BIP. Letzteres wird wohl mit einem Rückgang von Minus 5 Prozent veröffentlicht. Keine guten Rahmendaten für den heutigen Handelsverlauf des DAX 30. Die Deutsche Lufthansa und die Unabhängige Flugbegleitergewerkschaft Ufo haben sich kurz vor der Hauptversammlung auf ein Krisenpaket geeinigt. Die 200 Tage-Linie tendiert bei 12.156 Zählern. Die Trendfolgeindikatoren verlaufen weiterhin neutral. Die kurzfristige Slow-Stochastik ebenfalls. Das Damoklesschwert „Zweite Corana-Welle“ darf aber nicht weggewischt werden. Daher sollten beim DAX 30 die Absicherungen weiterhin beachtet werden. Das Unterhandeln der 200-Tage-Linie sorgt dafür, dass der Support bei 11.968 Punkten nun ins Blickfeld rückt. Darunter ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Patrick Brenske, Vorstand M1 Kliniken AG, im Interview mit der 4investors-Redaktion.M1 Kliniken: Wollen langfristig zu „einer stabilen Dividende zurückkehren“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

03.08.2020 - DAX: Die Bären legen nach - UBS-Kolumne
03.08.2020 - DAX 30 spielt charttechnische Bandbreiten aus: Nächster Support bei 12.254 - Donner & Reuschel Kolumne
31.07.2020 - Aktienmärkte in Coronazeiten - DWS Kolumne
31.07.2020 - DAX: Kurseinbruch - UBS-Kolumne
31.07.2020 - DAX: Stabilisierung möglich - Donner & Reuschel Kolumne
30.07.2020 - Kohleausstieg und neuer Energiemix: USA und Deutschland werden immer umweltfreundlicher - Commerzbank Kolumne
30.07.2020 - DAX: Pullback an Trendkanalbegrenzung? - UBS-Kolumne
30.07.2020 - DAX: Fünf Dojis zwischen 12.913 und 12.812 - Donner & Reuschel Kolumne
29.07.2020 - DAX: Käufer weiter unter Zugzwang - UBS-Kolumne
28.07.2020 - DAX mit Trendkanalbruch - UBS-Kolumne
28.07.2020 - DAX: Charttechnische Punktlandung & 13.000 im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
27.07.2020 - Aktienmarkt: Kurze Korrektur oder Beginn einer Trendwende? - Börse München Kolumne
27.07.2020 - Ifo Geschäftsklima: Deutsche Wirtschaft kämpft sich schrittweise aus der Krise - Nord LB Kolumne
27.07.2020 - DAX: Die Lage wird ernst - UBS-Kolumne
27.07.2020 - DAX: Enge Spanne zum Wochenstart - Donner & Reuschel Kolumne
24.07.2020 - DAX: Es wird wackelig - UBS-Kolumne
24.07.2020 - DAX unter 13.000: Gap war zu stark - Donner & Reuschel Kolumne
23.07.2020 - DAX: Hält der Trendkanal? - UBS-Kolumne
23.07.2020 - DAX: Gap ist der erwartete Widerstand - Donner & Reuschel Kolumne
22.07.2020 - DAX: Kann die negative Tageskerze die Bullen schockieren? - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.