Wirecard Aktie: Wachstum contra Vergangenheit - Durchbruch nach oben?

In den nächsten Wochen könnte es zudem auch fundamental wieder spannend werden um Wirecard: Am 4. Juni soll endlich die Bilanz für 2019 vorgelegt werden und am 16. Juni die endgültigen Quartalszahlen. Bild und Copyright: Wirecard.

In den nächsten Wochen könnte es zudem auch fundamental wieder spannend werden um Wirecard: Am 4. Juni soll endlich die Bilanz für 2019 vorgelegt werden und am 16. Juni die endgültigen Quartalszahlen. Bild und Copyright: Wirecard.

25.05.2020 07:50 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die guten Nachrichten zur Wirecard Aktie zuerst: Der DAX-Titel konnte am Freitag weiterhin deutlich eine zuvor zurückeroberte charttechnische Signalmarke halten. Mit einem Tagestief bei 81,81 Euro kamen die Unterstützungen zwischen 79,68/80,08 Euro und 81,38/81,90 Euro zwar ins Visier, aber zu keiner Zeit in Gefahr, erneut unterschritten zu werden. In der Woche zuvor hatte ein Break unter diese Marke einen Sturz auf 72 Euro ausgelöst, allerdings begleitet bzw. Ausgelöst durch News zu Wirecards nun ehemaligem Partner Al Alam Solutions, dessen Geschäfte auf eine neue Gesellschaft übertragen wurden. Zwar wird dies Wirecard nach eigenen Angaben operativ nicht beeinträchtigen, steigerte aber den Argwohn einiger Anleger bezüglich des Drittpartnergeschäfts von Wirecard, das in Teilen hoch umstritten ist und immer wieder ein Kern in den Vorwürfen der Bilanzmanipulation gegen Wirecard war.

Charttechnisch bleibt es bei der Wirecard Aktie nach den jüngsten Kursentwicklungen bei den zuletzt skizzierten Szenarien. Wenn diese Unterstützungsmarke um 80 Euro weiter hält, kann es für den DAX-Titel ganz schnell nach oben gehen. Am frühen Montagmorgen sieht es erst einmal positiv aus: Aktuelle Indikationen liegen bei 84,30/85,00 Euro über dem Freitags-Schlusskurs von 83,30 Euro aus dem XETRA-Handel. Allerdings hätte ein solcher Kursanstieg für Wirecards charttechnische Situation keine großen Auswirkungen. Hinzu kommt, dass die Indikationen aktuell noch keine große Aussagekraft haben, zu dieser frühen Stunde also noch keine tatsächliche Tendenz vorgeben müssen.

Damit kann die Wirecard Aktie weiterhin die Phantasie einer möglichen Bärenfalle vom 15. Mai und damit die Chance einer Bodenbildung bei 79,68/81,38 Euro aufrecht erhalten. Bleibt diese wichtige Unterstützung intakt oder wird 72,00 Euro nochmals mit bullishem Ende getestet, wäre diese Chance weiter vorhanden. Es bleibt auf der bullishen Seite dabei: Gelingt der Wirecard Aktie ein stabiler Sprung über das Hindernis zwischen 84,08/85,78 Euro mit der Kernhürde bei 84,78/85,78 Euro und 87,59/89,61 Euro, könnte der zuletzt im 4investors-Chartcheck zur Wirecard Aktie bereits skizzierte mögliche Test diverser Tradinghürden bei 94,33/95,78 Euro und darüber an und oberhalb der 100-Euro-Marke sich realisieren. Trader sollten angesichts der Volatilität, die bei neuen Tradingimpulsen in der Wirecard Aktie sofort entstehen kann, also ein genaues Auge auf den DAX-Titel halten.

In den nächsten Wochen könnte es zudem auch fundamental wieder spannend werden um Wirecard: Am 4. Juni soll endlich die Bilanz für 2019 vorgelegt werden und am 16. Juni die endgültigen Quartalszahlen. Dann könnten auch wieder Dinge wie die Qualität der Zahlen und Wirecards Wachstum neben den charttechnischen Faktoren ein stärkeres Thema werden. Stetiges Damoklesschwert bleiben weiter die Entwicklungen rund um die Prüfungen früherer Geschäfte.Wachstum contra Belastungen aus der Vergangenheit - was in den nächsten Wochen gewinnen wird, muss sich noch zeigen.

Wichtige charttechnische Daten zur Wirecard Aktie:

Letzter Aktienkurs: 83,30 Euro (Börse: XETRA - Frankfurt)
Charttechnische Trends:
Abwärtstrend seit September 2018, kurzfristig immer wieder volatile starke Bewegungen in beide Richtungen, Rutsch unter die charttechnische Unterstützung im Bereich um 80 Euro könnte nur eine Bärenfalle gewesen sein.

Bollinger-Bands 20 (unten / oben): 61,77 Euro / 119,25 Euro
EMA 20: 90,51 Euro
EMA 50: 99,92 Euro
EMA 200: 117,15 Euro


Lesen Sie mehr zum Thema Wirecard im Bericht vom 22.05.2020

Wirecard: Verstärktes US-Engagement

Vor zwei Tagen haben wir darüber berichtet, dass sich Bank of America wieder stärker bei Wirecard engagiert. Hatten die Amerikaner zuvor ihr Beteiligungspaket auf 0,06 Prozent zurückgefahren, so lag das Engagement bei dem DAX-Konzern am 13. Mai wieder bei 5,25 Prozent. Nur einen Tag später, am 14. Mai, legt Bank of America bei Wirecard erneut nach. Die Amerikaner erhöhen ihre Wirecard-Position auf 5,41 Prozent. Dabei steigt das Investment in Aktien von 0,54 Prozent auf 0,56 Prozent an. Das entspricht fast 696.000 Stimmrechten. Die Position bei den Instrumenten erhöht sich von 4,71 Prozent auf 4,85 Prozent. Ein Rückübertragungsanspruch macht dabei 1,41 Prozent (alt: 1,49 Prozent) aus. Call Options stehen unverändert bei 0,69 Prozent (alt: 0,55 Prozent). Die Swaps liegen wie bei der vorherigen Meldung bei 1,13 Prozent. Bei den Put Optionen legt der Anteil von 1,36 Prozent auf 1,44 Prozent zu. Wirecard bleibt somit nicht nur nach dieser Meldung im Fokus von ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

DFV-Vorstandschef und Gründer Stefan Knoll im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.DFV: „Wahre Stärke des Unternehmens wird noch nicht erkannt“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

03.07.2020 - Aufarbeitung der Wirecard-Pleite: Der Wochen-Rückblick - Börse München Kolumne
03.07.2020 - Wirecard: Amerikanische Investoren verringern ihr Engagement
03.07.2020 - Wirecard Aktie leicht im Plus: Gerüchte um die Deutsche Bank
02.07.2020 - Wirecard: Die nächsten Pleiten - Insolvenzgeld für drei Monate gesichert
02.07.2020 - Wirecard: Amerikanischer Fast-Ausstieg
02.07.2020 - Wirecard: Die großen Kunden laufen davon - Aktie bricht ein
02.07.2020 - Wirecard Aktie: Kehrt endlich Realität ein? Softbank will raus!
01.07.2020 - Wirecard Aktie weiter auf Achterbahnfahrt - Razzia und Ausverkauf sind die aktuellen News
01.07.2020 - Wirecard: Der Ausverkauf beginnt - Zocker bestimmen den Markt der Aktie
01.07.2020 - Wirecard: Amerikaner geben deutlich ab
30.06.2020 - Wirecard: Ein Schlussstrich – Das nächste Braun-Kapitel
30.06.2020 - Wirecard Aktie jetzt weit über 6 Euro - wilde Insolvenz-Zockereien gehen weiter
30.06.2020 - Wirecard: Behörde hebt boon-Bann auf - Aktie vorbörslich deutlich im Plus
29.06.2020 - Wirecard: War das gesamte Drittpartnergeschäft in Asien ein Fake?
29.06.2020 - Wirecard Aktie: Der Sprung der „toten Katze” - Insolvenzverwalter steht fest
29.06.2020 - Wirecard: FCA-Verfügung für boon.-Tochter bleibt vorerst in Kraft
29.06.2020 - Wirecard: Die „Perlen aus Aschheim” - Zocken mit den Übernahmegerüchten
29.06.2020 - Wirecard: Die Vorsicht wächst weiter
28.06.2020 - Wirecard: Noch zwei US-Meldungen
27.06.2020 - Wirecard: Ein neues Statement, das viele Fragen offen lässt

DGAP-News dieses Unternehmens

30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Kündigung Anstellungsvertrag Dr. Markus Braun ...
27.06.2020 - DGAP-News: Die Wirecard AG informiert Kunden und Partner zum laufenden ...
25.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Antrag auf Eröffnung eines ...
25.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Unternehmensstatement zum ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Stellungnahme des Vorstands zur aktuellen Lage des ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Jan Marsalek als Vorstand abberufen, Anstellungsvertrag außerordentlich ...
19.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Markus Braun tritt mit sofortiger Wirkung als Vorstand zurück; James ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Mandat zur Planung einer nachhaltigen ...
18.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Veröffentlichungstermin für Jahres- und Konzernabschluss 2019 verschoben ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.