DAX: Es läuft noch lange nicht rund... - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utschneider:  „Trotz einer technischen Erholung seit den März-Tiefs um die 8.260 Punkte kann von einer Stabilisierung auf „Vor-Corona-Niveau“ noch lange nicht die Rede sein. Fatale Konjunkturlage gepaart mit fragiler Markttechnik.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider: „Trotz einer technischen Erholung seit den März-Tiefs um die 8.260 Punkte kann von einer Stabilisierung auf „Vor-Corona-Niveau“ noch lange nicht die Rede sein. Fatale Konjunkturlage gepaart mit fragiler Markttechnik.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

18.05.2020 07:41 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der deutsche Leitindex testete letzte Woche das avisierte Gap-Closing. Das Tief lag bei 10.160 Indexzählern. Eine etwaige charttechnische Inselrückkehrformation hin zu 10.100 steht daher auch zu Beginn dieser Woche weiterhin im Raum. Das zugehörige Gap-Closing (10.255 – 10.100) ebenso. Alles in allem bleibt es eine Wackelpartie. Der Bärenmarkt ist bis auf weiteres intakt. Die Situation ist nach oben gedeckelt, nach unten zunächst bei 10.100 abgesichert. Der Trendfolgeindikator MACD befindet sich auch am heutigen Montag auf sehr hohem Niveau. Die Slow-Stochastik bietet ebenfalls noch Spielraum für rückläufige Notierungen. Der RSI (Relative-Stärke-Index) tendiert neutral. Die heutige Tagesbandbreite liegt zwischen 10.698 und 10.391 Punkten. Die Sorge um eine schleppende Konjunkturerholung und die fatale Ist-Situation der globalen Wirtschaftslage verunsichern die Aktienmärkte bis auf Weiteres. Daher sollten die getätigten Absicherungen unbedingt beibehalten werden. Ein kurzfristiger Rücksetzer auf die 10.100 im weiteren Wochenverlauf wären keine große Überraschung. Alles in allem bleibt es kurz- bis mittelfristig weiterhin recht volatil. Die Anziehungskraft der 10.100 (Gap-Closing) bleibt bestehen. Trotz einer technischen Erholung seit den März-Tiefs um die 8.260 Punkte kann von einer Stabilisierung auf „Vor-Corona-Niveau“ noch lange nicht die Rede sein. Fatale Konjunkturlage gepaart mit fragiler Markttechnik. Wir waren, sind und bleiben im Bärenmarkt. Für den Wochenauftakt kann daher bestenfalls von einem Seitwärtsstart ausgegangen werden. Das Freitags-Doji zeugt zudem von Unsicherheit und Skepsis trotz des Haltens der 38-Tage-Linie.

- Nächste charttechnische Widerstände: 10.475, 10.525, 10.698, 10.761, 10.820, 11.032, 11.447
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 10.391, 10.198, 10.100, 9.841
- Oberes Bollinger-Band: 11.076, Mittleres Bollinger-Band: 10.619 und Unteres Bollinger-Band: 10.155
- 100-Tage-Linie: 11.779 und 200-Tage–Linie: 12.131 sowie: 38-Tage-Linie: 10.229
- Indikatoren: MACD: Fallhöhe | Slow-Stochastik: schwach | RSI: negativ
- In Summe: negativ mit Tendenz zur weiteren Schwäche
- Volatilität (VDAX-NEW): 37,90
- Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 10.600 erwartet
- (Trailing-) Stop-Loss: 10.391, 10.198, 10.100, 9.841

Primärtrend (langfristig): „Langgezogenes W“
Sekundärtrend (mittelfristig): „Bärenmarkt“
Tertiärtrend (heute): 10.698 – 10.391
DAX 30 bleibt im Bärenmarkt

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Martin Utschneider, Leiter Technische Analyse Capital Markets bei Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.Eyemaxx: „Ich sehe hier deutliches Aufholpotenzial“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

09.07.2020 - DAX: Weiter seitwärts - UBS-Kolumne
08.07.2020 - DAX: Angst vor der 13‘000-Punkte-Marke - UBS-Kolumne
08.07.2020 - DAX 30 konsolidiert: Heute seitwärts trotz „Evening-Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
07.07.2020 - DAX: Mögliches bearishes Doppeltopp - UBS-Kolumne
07.07.2020 - DAX: Technische Signale bestätigt - Bollinger-Band als Widerstand - Donner & Reuschel Kolumne
06.07.2020 - AirBnB, Skype: Kannibalisiere Dich selbst, oder Du wirst kannibalisiert! - Podcast
06.07.2020 - DAX: 12´600 Punkte-Marke im Fokus - UBS-Kolumne
06.07.2020 - Deutschland: Auftragseingänge - es geht wieder aufwärts - VP Bank Kolumne
06.07.2020 - DAX testet heute die 12.800: Technische Signale bestätigt - Donner & Reuschel Kolumne
03.07.2020 - DAX: Stabilität wandelt sich in Dynamik - Stopps nachziehen - Donner & Reuschel Kolumne
03.07.2020 - DAX: Ausbruch nach oben - UBS-Kolumne
02.07.2020 - DAX: Der Trendkanal hält bisher - UBS-Kolumne
02.07.2020 - DAX: Technische Situation weiterhin stabil - Donner & Reuschel Kolumne
01.07.2020 - DAX: Keine Euphorie aber Stabilität - Donner & Reuschel Kolumne
01.07.2020 - DAX: Der Index pendelt sich aus - UBS-Kolumne
30.06.2020 - DAX: Monatskerze warnt - UBS-Kolumne
30.06.2020 - DAX - Chartanalyse: Stabile Seitenlage - Donner & Reuschel Kolumne
29.06.2020 - DAX: Verhaltener Auftakt, Kein Crash - Donner & Reuschel Kolumne
29.06.2020 - DAX: Bären lassen nicht locker - UBS-Kolumne
26.06.2020 - DAX: Unteres Gap geschlossen - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.