TUI steht vor massiven Einschnitten - „Die Menschen wollen reisen”

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

13.05.2020 12:09 Uhr - Autor: Dena Altdörfer  Dena Altdörfer auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Reiseanbieter TUI hat für das zurückliegende Kalenderquartal, dem zweiten Quartal im Geschäftsjahr 2019/2020, einen Umsatzrückgang von 3,10 Milliarden Euro auf 2,79 Milliarden Euro verbuchen müssen. Die Ergebnisse haben sich vor dem Hintergrund der Folgen der Corona-Pandemie für die Reisebranche deutlich weiter verschlechtert. Auf EBITDA-Basis meldet die TUI-Gruppe einen Verlust von 540 Millionen Euro gegenüber 106 Millionen Euro im Vorjahresquartal, vor Zinsen und Steuern vergrößert sich der Verlust auf bereinigter Basis von 242 Millionen Euro auf 681 Millionen Euro. Den Quartalsverlust unter dem Strich beziffert der Reisekonzern auf 741 Millionen Euro, im Vorjahreszeitraum lag dieser „nur” bei 177 Millionen Euro.

Allerdings sind operativ Lichtblicke zu sehen: „Knapp zwei Monate nachdem nahezu alle Geschäftsbereiche aufgrund der weltweiten Reiseverbote stillgelegt werden mussten, ist der Touristikkonzern auf eine Wiederaufnahme der operativen Tätigkeiten vorbereitet”, so TUI am Mittwoch. International seien Hotels und Clubs wieder für Urlauber bereit, so das Unternehmen. „Die Nachfrage nach Urlaub ist weiterhin sehr groß. Die Menschen wollen reisen”, so Fritz Joussen, Vorstandsvorsitzender TUI Group. „Wir waren vor der Krise wirtschaftlich sehr erfolgreich und werden es auch nach dem Ende der Krise wieder sein. Wir haben ein funktionierendes und erfolgreiches Geschäftsmodell”, so der Manager.

Dennoch gibt es massive Einschnitte bei dem Reiseanbieter: So sollen weltweit rund 8.000 Jobs aufgrund der Auswirkungen der Pandemie wegfallen. Ein KfW-Überbrückungskredit in Höhe von 1,8 Milliarden Euro federt die drastischen Pandemie-Folgen ab. Zum 10. Mai verfüge man über 2,1 Milliarden Euro an Finanzmitteln und verfügbaren Kreditfazilitäten, so der TUI-Konzern, der damit aber auch unter Zugzwang kommt: „Die erhaltenen Kredite müssen in einem kurzen Zeitraum zurückgezahlt und die hohe Verschuldung zügig wieder abgebaut werden”, so das Unternehmen am Mittwoch. Zudem will man unter anderem die Digitalisierung der eigenen Aktivitäten voran bringen und Einschnitte bei Kosten und Investitionen vornehmen.

Eine neue Prognose für das Geschäftsjahr 2019/2020 legt die TUI Group heute nicht vor.



Auf einem Blick - Chart und News: TUI

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Im Interview mit unserer Redaktion erklären Pentracor-Chef Ahmed Sheriff und CFO Sven Haevernick ihrer Planungen rund um die neue Anleihe und die Aktivitäten mit PentraSorb - und welche Rolle die DAX-notierte FMC dabei spielt.Pentracor: Börsengang wäre ein logischer Schritt - FMC im Investorenkreis

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - TUI

25.05.2020 - TUI Aktie: Bemerkenswerte Kurs-Entwicklung, aber…
18.05.2020 - TUI Aktie: Wird das der Befreiungsschlag?
17.05.2020 - TUI: Saison startet in Deutschland
14.05.2020 - TUI: Eine lange Durststrecke
13.05.2020 - TUI: Langfristige Verwerfungen in der Branche
07.05.2020 - TUI: Kursziel der Aktie bricht völlig ein
04.05.2020 - TUI bietet wieder Reisen in China an
30.04.2020 - TUI: So sieht es aktuell mit dem Sommerurlaub aus...
24.04.2020 - TUI Aktie: Es drohen schlechte News
15.04.2020 - TUI Aktie: Das Ende der Hoffnung?
08.04.2020 - TUI Aktie: Kaufsignal - oder doch nicht?
08.04.2020 - TUI sichert sich Milliardenkredit - „weltweite Ausnahmesituation überbrücken”
07.04.2020 - TUI Aktie: Gelingt der große Ausbruch?
28.03.2020 - TUI: Milliardenkredit von der KfW
26.03.2020 - TUI Aktie: Achtung, Trendentscheid…
16.03.2020 - TUI Deutschland setzt Reisen vorübergehend aus
16.03.2020 - TUI: Kursziel bricht ein
16.03.2020 - TUI aktiviert den Krisen-Modus - staatliche Hilfen beantragt - Aktie bricht ein
28.02.2020 - TUI Aktie erreicht starke charttechnische Unterstützungen!
19.02.2020 - TUI Aktie: Unkalkulierbare Corona-Risiken - und was sagt der Chart?

DGAP-News dieses Unternehmens

27.03.2020 - DGAP-Adhoc: TUI AG erhält Zusage der deutschen Bundesregierung für KfW-Kredit in Höhe von 1,8 ...
15.03.2020 - DGAP-Adhoc: TUI AG: TUI AG - Größter Teil der operativen Geschäftstätigkeit aufgrund von ...
07.02.2020 - DGAP-Adhoc: TUI AG: TUI Cruises erwirbt Hapag-Lloyd Cruises für einen Unternehmenswert von 1,2 ...
11.12.2019 - DGAP-Adhoc: TUI AG: TUI aktualisiert Dividendenpolitik für Dividendenzahlungen ab ...
29.03.2019 - DGAP-Adhoc: TUI AG: Nach Flugverbot für 737 MAX: TUI sichert zusätzliche Flugkapazitäten, um ...
06.02.2019 - DGAP-Adhoc: TUI AG: TUI passt die Ergebniserwartung für das am 30. September 2019 endende ...
10.07.2017 - DGAP-Adhoc: TUI AG: TUI VERÄUSSERT ALLE VERBLIEBENEN AKTIEN AN HAPAG-LLOYD ...
13.02.2017 - DGAP-Adhoc: TUI AG: TUI ERZIELT VEREINBARUNG MIT KKR ÜBER DIE VERÄUSSERUNG VON ...
28.04.2016 - DGAP-Adhoc: TUI AG: TUI AG ('TUI' oder 'Konzern') - Veräußerung der Hotelbeds ...
18.03.2016 - Börse Hannover: Rebalancing des GERMAN GENDER INDEX - Neun neue Unternehmen rücken in den Index ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.