Wirecard Aktie: Die Börse „zockt” gerade auf die große Erholung - doch Vorsicht…

Da aktuell die Erholungskräfte zu dominieren scheinen, muss zunächst abgewartet werden, ob Wirecards Aktie den Sprung über diverse charttechnische Hindernisse zwischen 92,88/94,68 Euro und 95,78/97,60 Euro schafft. Bild und Copyright: Wirecard.

Da aktuell die Erholungskräfte zu dominieren scheinen, muss zunächst abgewartet werden, ob Wirecards Aktie den Sprung über diverse charttechnische Hindernisse zwischen 92,88/94,68 Euro und 95,78/97,60 Euro schafft. Bild und Copyright: Wirecard.

30.04.2020 08:21 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Gestern vor Handelsbeginn titelten wir, ob für die Wirecard Aktie das Corona-Crashtief das Kursziel sein könnte. Damit lagen wir alles andere als schlecht, denn es kam zum dritten Kursabsturz in Folge. Bis auf 84,08 Euro rauschte der DAX-Wert in die Tiefe, bevor die Verkaufswelle erst einmal gestoppt werden konnte. Wir hatten kurz oberhalb des Corona-Crashtiefs (liegt bei 79,68 Euro) noch eine charttechnische Unterstützungszone bei 82,88/84,14 Euro ausgemacht, die letztlich dem Bären-Spuk ein vorläufiges Ende bereitet hat. Ob es das endgültige Ende des Kursverfalls bei der Wirecard Aktie ist nach dem kolossalen PR-Fehlschlag rund um das KPMG-Audit und dessen wenig erbauliche Ergebnisse, muss weiter abgewartet werden.

Aktuell notieren die Indikationen für Wirecards Aktie am Donnerstagmorgen bei 93,30/93,59 Euro und signalisieren eine deutliche Erholung. Der gestrige XETRA-Schlusskurs der Fintech-Aktie wurde bei 89,73 Euro (-8,06 Prozent) schon spürbar über dem zweiten, temporären Crashtief bei 84,08 Euro notiert. Es bleibt weiter volatil bei dem DAX-Titel, das steht fest. Die Frage ist: In welche Richtung geht der bestimmende Trend?

Die beiden Supportzonen am Corona-Crashtief bei 79,68/81,26 Euro und 82,88/84,14 Euro sind als starke charttechnische Unterstützungen für die Wirecard Aktie anzusehen, bei der eine Personaldebatte um Chef Markus Braun entbrennen wird - mehr dazu im Tagesverlauf auf 4investors. Gestern zeigte sich im weiteren Tagesverlauf nach Erreichen des Tiefs bei 84,08 Euro noch die Marke 86,80/87,50 Euro als kleinerer Support. Das lokale Top aus dem Nachmittagshandel vom gestrigen Mittwoch bei 91,44 Euro überschreiten die aktuellen Indikationen, die zur frühen Stunde aber noch begrenzte Aussagekraft haben.

Spätestens ein stabiler Rutsch unter 79,68 Euro wäre für Wirecards Aktienkurs eine weitere kleine Katastrophe, insbesondere mit Folge-Verkaufssignalen bei 76,73/77,40 Euro. Eine solche Entwicklung könnte dem Aktienkurs des DAX-notierten Unternehmens aus Aschheim bei München noch einmal massives Abwärtspotenzial einbrocken.

Da aktuell aber die Erholungskräfte zu dominieren scheinen, muss zunächst abgewartet werden, ob Wirecards Aktie den Sprung über diverse charttechnische Hindernisse zwischen 92,88/94,68 Euro und 95,78/97,60 Euro schafft. Hier liegt bei 97,00 Euro unter anderem das gestrige Tageshoch. Im Breakfall finden sich im Chart der Wirecard Aktie um und oberhalb von 101,60/102,20 Euro weitere Widerstandsmarken. Auf die nächsten Hürden trifft der DAX-Wert dann zwischen 104,46/106,26 Euro und dem breiten Signalbereich um 107,80/111,50 Euro, wenn Wirecards Aktienkurs die aktuelle Erholungsbewegung mit den beschriebenen neuen Kaufsignalen weiter ausbauen kann.


Lesen Sie mehr zum Thema Wirecard im Bericht vom 29.04.2020

Wirecard bleibt angreifbar – Beispiellose Geschehnisse

Der von Wirecard publizierte KPMG-Bericht zu den erhobenen Vorwürfen hat nicht die erhoffte Klarheit gebracht. Das stellen die Analysten von Independent Research fest. Es gibt allerdings keine Belege für eine gravierende Bilanzfälschung bei Wirecard. Der Bericht zeigt jedoch Mängel in der Organisation und Dokumentation von Geschäftsabläufen auf. Sehr negativ kommt es bei den Analysten an, dass KPMG keine Beurteilung zum Drittpartnergeschäft abgeben kann. Unerfreulich ist für sie zudem, dass Wirecard die Untersuchung offenbar verzögert hat. Hervorgehoben wird ferner, dass die Publikation des Geschäftsberichts erneut verschoben wird. Dieser sollte eigentlich am 30. April veröffentlicht werden. Nun wird ein neuer Termin gesucht. Aus Sicht der Experten bleiben die Geschehnisse bei Wirecard für einen DAX-Konzern beispiellos. Wirecard bleibt angreifbar. Wie bisher sprechen die Analysten eine Kaufempfehlung für die Aktien von Wirecard aus. Das Kursziel steht ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

23.10.2020 - Wirecard mit News: Wieder einmal Vorsicht bei der Aktie!
19.10.2020 - Wirecard: Investor für Wirecard Retail Services gefunden
01.10.2020 - Wirecard: Neues aus Amerika
01.10.2020 - Wirecard: Nächstes Insolvenzverfahren - Kaufinteresse für Tochtergesellschaft
29.09.2020 - Wirecard: Ein alter Verdacht sorgt für „Besuch” der Behörden
28.09.2020 - Wirecard-Tochter wird verkauft - immer noch 100 Millionen Euro Börsenwert
09.09.2020 - Wirecard Aktie: So schnell kann es gehen
08.09.2020 - Wirecard an der Börse weiter 128 Millionen Euro wert - News von Jaffé
31.08.2020 - Wirecard: Das nächste Aus
25.08.2020 - Wirecard: Gericht eröffnet Insolvenzverfahren
24.08.2020 - Wirecard: Das Ende
21.08.2020 - Wirecard: Erster Verkaufserfolg in Südamerika
20.08.2020 - Wirecard Aktie fliegt raus - nächstes Problem für die Börse im DAX?
18.08.2020 - Wirecard Aktie: Das unsägliche Insolvenz-Spielchen wiederholt sich
17.08.2020 - Gold, Wirecard und die sieben Todsünden... - Börse München Kolumne
14.08.2020 - Wirecard: Nächster Schock für die Insolvenz-Zocker
13.08.2020 - Wirecard und der DAX: Das Ende naht…
12.08.2020 - Wirecard und die Folgen - Weiterbildung von Aufsichtsräten: (K)Ein Thema!
04.08.2020 - Wirecard und der „boon.-Schock”: Wer hier zockt geht hohe Risiken ein!
28.07.2020 - Wirecard Aktie: Die Freude war kurz, jetzt kommt wieder der Schmerz

DGAP-News dieses Unternehmens

27.08.2020 - Anleger-Research: Wirecard Update: Jetzt wird es brenzlig! Immer neue Details erschüttern die ...
25.08.2020 - DGAP-News: Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Wirecard ...
19.08.2020 - Wirecard der Jahrhundert ...
11.08.2020 - Immer wenn man denkt, es gibt nichts Neues mehr, erschüttern weitere Details die ...
23.07.2020 - Wirecard Update: Das hat Zeug zum ultimativen ...
30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Kündigung Anstellungsvertrag Dr. Markus Braun ...
27.06.2020 - DGAP-News: Die Wirecard AG informiert Kunden und Partner zum laufenden ...
25.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Antrag auf Eröffnung eines ...
25.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Unternehmensstatement zum ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Stellungnahme des Vorstands zur aktuellen Lage des ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.