Epigenomics: „Enorme Fortschritte auf dem Weg zur Erstattung”

Bild und Copyright: Epigenomics.

Bild und Copyright: Epigenomics.

29.04.2020 13:49 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Epigenomics hat heute Zahlen für 2019 und das erste Quartal 2020 vorgelegt. Im vergangenen Jahr hat das Berliner Biotech-Unternehmen einen Umsatzrückgang von 1,5 Millionen Euro auf 1,1 Millionen Euro verbucht, während die Vertriebs- und Verwaltungskosten von 8,7 Millionen Euro auf 8,9 Millionen Euro stiegen. Bei den Forschungs- und Entwicklungskosten meldet Epigenomics einen Anstieg von 6,4 Millionen Euro auf 7,3 Millionen Euro. Während der operative Verlust der Berliner auf EBITDA-Basis von 11,4 Millionen Euro auf 13,3 Millionen Euro gestiegen ist, steht unter dem Strich ein Verlust von 17,0 Millionen Euro für das Jahr 2019 nach 12,7 Millionen Euro im Jahr zuvor.

Für das Jahr 2020 erwartet Epigenomics einen Umsatz zwischen 1,0 Millionen Euro und 2,0 Millionen Euro, während das EBITDA zwischen 10,5 Millionen Euro und 12,5 Millionen Euro Verlust ausweisen soll. Eine entsprechende Höhe soll auch der Finanzmittelverbrauch im laufenden Jahr haben.

Vorläufigen Zahlen zufolge konnte dieser im ersten Quartal 2020 von 4,3 Millionen Euro auf 3,3 Millionen Euro gesenkt werden. Bei einem Umsatzrückgang von 0,3 Millionen Euro auf 0,2 Millionen Euro fiel ein EBITDA-Verlust von 2,6 Millionen Euro an nach 3,0 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Das erste Quartal 2020 schließt Epigenomics mit einem Verlust von 2,9 Millionen Euro ab nach 3,0 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

„Wir haben in den letzten sechs Monaten enorme Fortschritte auf dem Weg zur Erstattung durch die CMS erzielt, der zentralen Voraussetzung für die konsequente Kommerzialisierung von Epi proColon. Im November wurde ein sehr wichtiges Mikrosimulationsmodell veröffentlicht, das die Wirksamkeit unseres Bluttests belegt, und im Februar haben die CMS den NCD-Prüfprozess für Epi proColon eröffnet. Darüber hinaus wurden die Screening-Richtlinien des NCCN aktualisiert und Epi proColon entsprechend des von der FDA genehmigten Verwendungszwecks aufgenommen. Das bedeutet, dass Epi proColon als Screening-Option für Patienten empfohlen wird, die andere Vorsorge-Methoden ablehnen. Wir glauben, dass dieses günstige Momentum zu einer positiven Erstattungsentscheidung in diesem Jahr führen wird”, so Greg Hamilton, CEO der Epigenomics AG.



Daten zum Wertpapier:
Ticker-Symbol: ECX
WKN: A11QW5
ISIN: DE000A11QW50



Auf einem Blick - Chart und News: Epigenomics

Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken


4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Epigenomics

03.11.2020 - Epigenomics will Wandelanleihen ausgeben - Balaton als Backstop-Investor
26.10.2020 - Epigenomics: Jetzt auch noch eine Verlustanzeige…
26.10.2020 - Epigenomics: Hedgefonds und Großaktionär flüchtet aus der Aktie
23.10.2020 - Epigenomics: Kursziel rutscht massiv ab
21.10.2020 - Epigenomics: Die allerletzte Chance
20.10.2020 - Epigenomics will nach dem US-Desaster mit Epi proColon heute Stellung beziehen
19.10.2020 - Epigenomics: Schwerer Rückschlag – Deutliche Reaktion
19.10.2020 - Epigenomics Aktie: Spuren einer Katastrophe
17.10.2020 - Epigenomics: Katastrophale News aus den USA für Epi proColon
31.08.2020 - Epigenomics: US-Krankenversicherung spannt Anleger auf die Folter…
13.08.2020 - Epigenomics: COVID-19 Pandemie belastet das zweite Quartal
10.08.2020 - Epigenomics Aktie: Starker Wochenstart nach US-News
13.07.2020 - Epigenomics Aktie: Doppelboden bestätigt?
24.04.2020 - Epigenomics: Endlich gute News aus den USA
14.04.2020 - Epigenomics führt Kurzarbeit ein - keine Auswirkungen auf US-Situation für Epi proColon
01.04.2020 - Epigenomics: Gutes Zeichen
31.03.2020 - Epigenomics: Neue Aktien zu 1,11 Euro emittiert
31.03.2020 - Epigenomics startet Kapitalerhöhung
18.03.2020 - Epigenomics: November bringt Klarheit
17.03.2020 - Epigenomics hofft auf das kommende Jahr

DGAP-News dieses Unternehmens

12.11.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG veröffentlicht Finanzergebnisse für die ersten neun Monate ...
03.11.2020 - DGAP-Adhoc: Epigenomics AG: Kapitalherabsetzung und weitere Ermächtigung zur Ausgabe von ...
26.10.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG: Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 ...
19.10.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG veranstaltet Telefonkonferenz anlässlich der vorläufigen ...
17.10.2020 - DGAP-Adhoc: Epigenomics AG: Staatliche US-Krankenversicherung Centers for Medicare & Medicaid ...
31.08.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG: Staatliche US-Krankenversicherung Centers for Mediacare & Medicaid ...
13.08.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG präsentiert operative Highlights und veröffentlicht Finanzergebnisse ...
10.08.2020 - DGAP-News: Neue Studie im Journal of the National Cancer Institute zeigt, dass Epi proColon(R) der ...
16.06.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG nimmt an der Raymond James Human Health Innovations Konferenz ...
07.05.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG veröffentlicht Finanzergebnisse für das erste Quartal ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.