HanseYachts: Viele Messen fallen aus

Bild und Copyright: HanseYachts.

Bild und Copyright: HanseYachts.

28.04.2020 12:58 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter auf Twitter 

Bei der Präsentation von Jens Gerhardt, Vorstand von HanseYachts, auf der virtuellen Münchner Kapitalmark Konferenz (MKK) von GBC ist Corona natürlich ein Thema. Die Norddeutschen können an ihren vier Standorten in Frankreich, Polen und Deutschland weiter produzieren. Keiner der rund 1.600 Mitarbeiter ist erkrankt. Allerdings können einige derzeit nicht zur Arbeit kommen. Entweder weil sie Grenzgänger sind oder zu Hause Kinder betreuen müssen. Entsprechend hat sich die Produktion verlangsamt.

Das Orderbuch von HanseYachts ist noch gut gefüllt, doch Neuaufträge könnten zunächst geringer ausfallen. Eine Vielzahl von Messen, an denen HanseYachts teilnehmen wollte, ist in diesem Sommer abgesagt worden. 34 Messen fallen von März bis August aufgrund von Corona aus, ab September will HanseYachts wieder auf Messen präsent sein. Dann soll das Messegeschäft wieder anlaufen. Positiv für den Schiffsbauer ist, dass die wichtigsten Messen der Branche im September und Januar stattfinden. Jährlich werden von der Gesellschaft bis zu 90 Messen besucht, ein wichtiger Absatzkanal für den Bootsbauer.

Negativ für HanseYachts ist in diesen Tagen, dass fast alle Häfen geschlossen sind. Das stört die Kunden, das stört das Unternehmen. Doch in den kommenden Wochen sollen diese wieder öffnen.

2021 kann laut Gerhardt interessante Impulse bringen. Zwar fallen Restaurantbesitzer als Kunden vermutlich raus, doch neue Zielgruppen könnten sich für die Boote von HanseYachts interessieren. So kann es wieder einen verstärkten Trend zum individuellen Urlaub geben. Statt Kreuzfahrt sollen Verbraucher auf das eigene Boot setzen. Andere Interessenten könnten das Boot zudem als interessantes Asset ansehen. Ob sich diese Hoffnungen erfüllen, dürfte auch vom weiteren Verlauf der Krise abhängen.

An den mittelfristigen Zielen hält Gerhardt unterdessen fest. Der Umsatz soll auf 200 Millionen Euro steigen, die EBITDA-Marge zwischen 10 Prozent und 12 Prozent liegen. Für den Kursverlauf wäre das Erreichen dieser Ziele sehr hilfreich. In der Krise ging es von rund 6 Euro auf 2 Euro nach unten. Inzwischen notiert das Papier wieder an der Marke von 3 Euro, ist aber noch weit von den früheren Kursen entfernt.

Daten zum Wertpapier: HanseYachts
Zum Aktien-Snapshot - HanseYachts: hier klicken!
Ticker-Symbol: H9Y
WKN: A0KF6M
ISIN: DE000A0KF6M8
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

tokentus: Blockchain ist „the next big thing“
tokentus-Vorstand und -Gründer Oliver Michel im Interview mit der Redaktion von 4investors.

4investors-News - HanseYachts

21.10.2021 - HanseYachts: „Der Trend zur eigenen Yacht ist ungebrochen“
10.08.2021 - HanseYachts: Neue Motorbootmarke RYCK feiert im September Premiere
30.06.2021 - HanseYachts: Neue Marke und Ausbau der Kapazitäten
29.06.2021 - HanseYachts: Umsätze verzögern sich - Prognose gesenkt
26.05.2021 - HanseYachts: Auftragsbestand erreicht Rekordwert
07.04.2021 - HanseYachts: Aufsichtsrat benennt neuen Chef
31.03.2021 - HanseYachts holt neuen Vorstandschef
26.01.2021 - HanseYachts: Hohe Nachfrage
30.11.2020 - HanseYachts: „Auftragsbestand gibt eine positive Indikation”
21.11.2020 - HanseYachts: Aurelius-Tochter schließt Kapitalerhöhungen ab - Millionen-Einsparung bei Zinsen
23.10.2020 - HanseYachts will das Kapital erhöhen - Aurelius mit Sachkapitalerhöhung dabei
01.10.2020 - HanseYachts: Starker Auftragseingang
30.09.2020 - HanseYachts mit Verlustanzeige - Aurelius springt mit Forderungsverzicht ein
08.09.2020 - HanseYachts: Neue Kredite gegen Pandemie-Folgen - auch Aurelius investiert
03.06.2020 - HanseYachts: Bootsbauer rutscht in die roten Zahlen
29.05.2020 - HanseYachts: Sondereffekt aus Übernahme belastet
25.03.2020 - HanseYachts spürt die Pandemie-Folgen
19.12.2019 - HanseYachts: Kommt der Exit von Aurelius?
29.11.2019 - HanseYachts: Neue Katamarantochter beeinflusst die Zahlen
04.11.2019 - HanseYachts: „Unser zweistelliges Margenziel steht“

DGAP-News dieses Unternehmens

07.10.2021 - DGAP-News: GBC AG wieder Partner der 39. Kapitalmarktkonferenz Family Office ...
29.06.2021 - DGAP-Adhoc: HanseYachts AG senkt EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr ...
26.05.2021 - DGAP-News: HanseYachts Aktiengesellschaft: Zwischenmitteilung der Geschäftsführung über das 3. ...
31.03.2021 - DGAP-Adhoc: HanseYachts Aktiengesellschaft bestellt weiteren ...
30.11.2020 - DGAP-News: HanseYachts Aktiengesellschaft: Auftragseingang in ...
20.11.2020 - HanseYachts Aktiengesellschaft: Barkapitalerhöhung erfolgreich ...
23.10.2020 - DGAP-Adhoc: HanseYachts AG legt Eckdaten für Kapitalerhöhung ...
29.09.2020 - DGAP-Adhoc: HanseYachts Aktiengesellschaft: Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 ...
07.09.2020 - DGAP-Adhoc: HanseYachts Aktiengesellschaft: Finanzierungszusagen in Höhe von insgesamt 17,1 Mio. ...
29.05.2020 - DGAP-News: HanseYachts Aktiengesellschaft: Zwischenmitteilung der Geschäftsführung über das 3. ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.