Wienerberger: Folgen noch nicht abschätzbar


22.04.2020 16:41 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bei Wienerberger legt der Umsatz im ersten Quartal um 2 Prozent zu. Das EBITDA gibt von 110 Millionen Euro auf 106 Millionen Euro nach. Seit März ist aber auch bei Wienerberger Corona spürbar. Die Nachfrage geht zurück, einzelne Anlagen werden geschlossen.

Wenig verwunderlich hat Wienerberger auch die Prognose für das laufende Geschäftsjahr zurückgezogen. Die Unsicherheiten sind zu hoch, die Folgen von Corona können noch nicht abgeschätzt werden.

Für die Analysten der Deutschen Bank bleibt es beim Halterating für die Aktien von Wienerberger. Das Kursziel sehen die Analysten wie bisher bei 16,50 Euro.

Die Aktien von Wienerberger verlieren 0,9 Prozent auf 15,10 Euro.

Daten zum Wertpapier: Wienerberger
WKN: 852894
ISIN: AT0000831706

Gewöhnen Sie sich an das Außergewöhnliche. Mit der American Express Platinum Card.

Wienerberger - Jetzt traden auf: flatexflatex - Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wienerberger

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.