sino: Viel Bewegung bei Trade Republic Bank


16.04.2020 19:06 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter auf Twitter 

Noch hält sino über eine Tochter 30,0 Prozent an der Trade Republic Bank. Dies wird sich bald ändern. Mehrere Investoren steigen bei Trade Republic im Rahmen von Kapitalerhöhungen ein. Dazu zählen die Venture Capital Investoren Accel London VI L.P. (Palo Alto) und eine Zweckgesellschaft von Founders Fund, der FF Trade Republic, LLC (San Francisco). Durch die Finanzierungsrunden kommen 40 Millionen Euro in die Kasse von Trade Republic.

Der Anteil von sino wird dadurch verwässert. Zudem trennt man sich von bisher gehaltenen Anteilen an Trade Republic. Der Verkaufspreis für dieses Paket liegt bei 8,4 Millionen Euro. Künftig hält sino somit noch 15,7 Prozent an Trade Republic. Rein rechnerisch hat dieser Anteil einen Wert von 22,1 Millionen Euro.

Nach diesen Transaktionen können die Aktionäre von sino auf eine höhere Dividende hoffen. Sie sollen 0,89 Euro je Aktie erhalten, bisher lag der Dividendenvorschlag bei 0,64 Euro. Die Hauptversammlung von sino findet am 27. Mai statt.

Die Prognose von sino muss aufgrund der Ereignisse auch modifiziert werden. Bisher rechnete das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr mit einem Gewinn von 3,3 Millionen Euro bis 5,2 Millionen Euro. Wenn alles von den Behörden rechtzeitig genehmigt wird, liegt der Gewinn von sino jedoch zwischen 17,6 Millionen Euro und 19,5 Millionen Euro. Wenn nur ein Teil vollzogen werden kann, sollte es ein Ergebnis von 12,8 Millionen Euro bis 14,7 Millionen Euro geben.

Nicht nur sino trennt sich von Anteilen an Trade Republic. Auch die Berliner wallstreet:online hat angekündigt, sich von ihren 3,3 Prozent an Trade Republic vollständig zu trennen.

Daten zum Wertpapier: sino
Zum Aktien-Snapshot - sino: hier klicken!
Ticker-Symbol: XTP
WKN: 576550
ISIN: DE0005765507

Lesen Sie mehr zum Thema sino im Bericht vom 16.04.2020

wallstreet:online erwartet außerordentlichen Ertrag in Millionenhöhe

Bisher hält wallstreet:online einen Minderheitenanteil an der Trade Republic Bank. Dieser liegt bei rund 3,3 Prozent. Die Berliner wollen sich von diesem Anteil jedoch trennen. Der Verkauf soll etwa 3,5 Millionen Euro bringen. Damit würde wallstreet:online einen außerordentlichen Ertrag von etwa 2,7 Millionen Euro verbuchen können. Die Gesellschaft will sich künftig auf den eigenen Smartbroker konzentrieren. Daher möchte man die Trade Republic Beteiligung abgeben. Zum Käufer und zum genauen Zeitplan gibt es noch keine ... diese News weiterlesen!

(Werbung)
Günstig Aktien handeln!
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Compleo: Moderate und bescheidene Bewertung gegenüber E-Mobilitäts-Peers

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - sino

09.04.2021 - sino: Neue Zahlen für März
05.03.2021 - sino: „Die Entwicklung der Trade Republic ist exzellent“
26.02.2021 - sino AG hebt Dividende stark an
10.02.2021 - sino schreibt schwarze Zahlen
05.02.2021 - sino profitiert massiv vom Börsen-Boom
02.02.2021 - Gamestop: Kleinanleger gegen „Big Money” der Wall Street - Interview mit sino-Vorstand Ingo Hillen
25.01.2021 - sino: Millionen-Erlös aus Verkauf von Anteilen an Trade Republic
08.01.2021 - sino: Plus 240 Prozent
06.01.2021 - sino publiziert Prognose
19.12.2020 - sino will Teil der Anteile am Neo-Broker Trade Republic verkaufen
18.12.2020 - sino AG erreicht Gewinnprognose
07.12.2020 - sino: Weiteres Wachstum
07.10.2020 - sino: „Ausgezeichnete Tradezahlen”
02.10.2020 - sino beteiligt sich an QUIN Technologies GmbH
07.09.2020 - sino: Anleger traden im August weniger
07.08.2020 - sino: Trade-Zahl mehr als verdoppelt
08.06.2020 - sino: Orderzahl im Mai rückläufig
08.05.2020 - sino: Hohe Orderzahlen „dank” Corona-Turbulenzen
07.04.2020 - sino: Orderzahl explodiert im März
13.12.2019 - sino will Beteiligung an tick Trading Software abbauen

DGAP-News dieses Unternehmens

09.04.2021 - DGAP-News: sino AG | High End Brokerage: 121.972 ausgeführte Orders im ...
09.04.2021 - DGAP-News: sino AG | High End Brokerage: Berichtigung zur heutigen DGAP News / Orderzahlen März ...
05.03.2021 - DGAP-News: sino AG | High End Brokerage: Mehr als 150.000 Trades im Februar - Marktumfeld ...
26.02.2021 - DGAP-Adhoc: sino AG | High End Brokerage: Vorstand der sino AG wird der Hauptversammlung eine ...
10.02.2021 - DGAP-News: sino AG | High End Brokerage: Sehr gutes erstes Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 - ...
05.02.2021 - DGAP-News: sino AG | High End Brokerage: Mehr als 165.000 Trades im Januar - Wachstum erneut ...
25.01.2021 - DGAP-News: sino AG | High End Brokerage: Teilverkauf von Trade Republic Bank GmbH Anteilen wurde ...
08.01.2021 - DGAP-News: sino AG | High End Brokerage: Tradezahlen gegenüber Vorjahr erneut mehr als ...
06.01.2021 - DGAP-Adhoc: sino AG | High End Brokerage: Konzernergebnisprognose Geschäftsjahr 2020/2021: ...
05.01.2021 - DGAP-Adhoc: sino AG | High End Brokerage: Teilverkauf von Trade Republic Bank GmbH Anteilen kann ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.