STS Group spürt Auswirkungen der Pandemie - China aber wieder „gut ausgelastet”

Chinesischer Standort der STS Group. Bild und Copyright: STS Group

Chinesischer Standort der STS Group. Bild und Copyright: STS Group

09.04.2020 10:42 Uhr - Autor: Dena Altdörfer  Dena Altdörfer auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die STS Group hat heute ihre endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 vorgelegt. Beim Automobil-Zulieferer ist der Umsatz von 401,2 Millionen Euro auf 362,8 Millionen Euro gefallen. Auf EBITD-Basis meldet die Gesellschaft einen operativen Gewinnanstieg von 11,9 Millionen Euro auf 14,6 Millionen Euro, während das bereinigte EBITDA von 23,7 Millionen Euro auf 17,6 Millionen Euro zurückgegangen ist. Unter dem Strich erhöht sich der Verlust von 4,8 Millionen Euro auf 12,1 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung hat die Gesellschaft von 56,2 Millionen Euro auf 39,1 Millionen Euro abgebaut.

„Damit hat die STS Group AG ihre im August 2019 angepasste Jahresprognose für Umsatz und Adjusted EBITDA erreicht”, so das Unternehmen am Donnerstag.

„Aufgrund der jüngsten Entwicklungen in Bezug auf die COVID-19 Pandemie sieht der Vorstand das Marktumfeld für die STS Group in Europa, Nord- und Südamerika im Geschäftsjahr 2020 als äußerst herausfordernd an”, heißt es weiter vonseiten der Gesellschaft. Während die chinesischen Werke wieder produzieren und gut ausgelastet seien, werden die Werke in den anderen Regionen vor dem 20. April 2020 die reguläre Produktion wieder aufnehmen können, so STS. Umfangreiche Maßnahmen zur Kostensenkung seien eingeleitet, um den Auswirkungen zu begegnen.

Für 2020 rechnet das Unternehmen mit Rückgängen bei Umsatz und der Marge. Eine konkrete Prognose sei aktuell nicht möglich und soll zu einem späteren Zeitpunkt vorgelegt werden.


Lesen Sie mehr zum Thema STS Group im Bericht vom 09.04.2020

Mutares: 9,45 Euro Aktienkurs - 1,00 Euro Dividende je Aktie

Dividenden-Überraschung bei Mutares: Während derzeit viele Unternehmen ihre Ausschüttungen an die Aktionäre kürzen oder ganz aussetzen, will das Münchener Beteiligungs-Unternehmen erneut 1,00 Euro je Mutares Aktie als Dividende ausschütten. Einen entsprechenden Vorschlag wird man der Hauptversammlung am 18. Mai unterbreiten. Damit bleibt die Dividende auf dem Niveau des Vorjahres. „Dieser Vorschlag zur Fortsetzung der langfristigen nachhaltigen Ausschüttungspolitik der Mutares Gruppe erfolgt durch Vorstand und Aufsichtsrat im gemeinsamen Vertrauen in die Nachhaltigkeit des Mutares-Geschäftsmodells”, so das Scale-notierte Unternehmen am Donnerstag. Zudem hat die Beteiligungsgesellschaft ihre Zahlen für 2019 vorgelegt - ein Rekordjahr für das Unternehmen. Mutares meldet einen Umsatzanstieg um 17 Prozent auf 1,02 Milliarden Euro. Auf EBITDA-Basis wurde ein operativer Rekordgewinn von 79,2 Millionen Euro erzielt, der um 61 Prozent über dem Wert aus dem Vorjahr liegt. ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: STS Group

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - STS Group

10.09.2020 - STS Group: Mutares zeichnet Kapitalerhöhung
08.08.2020 - STS Group: Harter Schnitt im Acoustics-Segment
06.08.2020 - STS Group: „Sind mit ausreichend Liquidität ausgestattet”
04.08.2020 - STS Group: China-Geschäft kann Minus in Europa nicht kompensieren
08.07.2020 - STS Group beruft neuen Alleinvorstand
30.06.2020 - STS Group: Vorstandschef wird abberufen
22.06.2020 - STS Group: Wechsel in Vorstand und Aufsichtsrat
10.06.2020 - STS Group Aktie: Ein ganz wichtiges Kaufsignal
20.05.2020 - STS Group kappt die Kosten - Stellenabbau
15.05.2020 - STS Group: Chancen und Risiken
13.05.2020 - STS Group: Corona-Pandemie hinterlässt Spuren - erste operative Lichtblicke
04.05.2020 - STS Group: Starke Auftragslage in China
29.04.2020 - STS Group: China-Werke hoch ausgelastet, Europa-Standorte laufen wieder an
06.04.2020 - STS Group Aktie: Gelingt eine Bodenbildung?
02.04.2020 - STS Group: Zwei Verschiebungen
21.03.2020 - STS Group: Stillstand in Europa, gute News aus China
12.03.2020 - STS Group: Lieferketten in Gefahr
10.03.2020 - STS Group erreicht angepasste Prognose - Maßnahmen zur Ergebnis-Verbesserung
22.01.2020 - STS Group Aktie: Der große Durchbruch scheint möglich!
13.01.2020 - STS Group: Deutliche Aufwärtschance

DGAP-News dieses Unternehmens

11.09.2020 - DGAP-News: STS Group AG beschließt Erhöhung des Grundkapitals zur Sicherung der kurzfristigen ...
10.09.2020 - DGAP-Adhoc: STS Group AG beschließt Erhöhung des Grundkapitals durch teilweise Ausnutzung des ...
10.08.2020 - DGAP-News: STS Group AG veräußert Geschäftsbereich Acoustics - Fokussierung auf Kernkompetenz ...
07.08.2020 - DGAP-Adhoc: STS Group AG verkauft Geschäftsbereich Acoustics - Verlustanzeige nach § 92 Abs. 1 ...
06.08.2020 - DGAP-News: STS Group AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Halbjahr 2020 - Geschäftsentwicklung in ...
03.08.2020 - DGAP-Adhoc: STS Group AG veröffentlicht vorläufige Zahlen zum ersten Halbjahr 2020: Signifikanter ...
15.07.2020 - DGAP-News: STS Group AG führt erste virtuelle Hauptversammlung durch: Neuwahl des ...
14.07.2020 - DGAP-Adhoc: Anstellungsvertrag mit Andreas Becker nach Einigung einvernehmlich ...
08.07.2020 - DGAP-News: STS Group AG bestellt Mathieu Purrey zum neuen ...
30.06.2020 - DGAP-Adhoc: STS Group AG: Andreas Becker als Vorstand ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.