Adidas Aktie: Die Lage nach dem Shitstorm wird gefährlich!

Charttechnisch wäre der Rutsch unter die „Doppelgap-Unterstützung” ein klares Verkaufssignal für die Adidas Aktie. Bild und Copyright: Adidas.

Charttechnisch wäre der Rutsch unter die „Doppelgap-Unterstützung” ein klares Verkaufssignal für die Adidas Aktie. Bild und Copyright: Adidas.

03.04.2020 08:09 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Nach dem Shitstorm in Sachen Mietzahlungen ist Adidas zurück gerudert und zahlt nun doch weiter. Die Adidas Aktie aber hat sich nach der jüngsten Erholungsbewegung vom Corona-Crashtief bei 162,20 Euro auf 216,10 Euro in den letzten Handelstagen nicht weiter nach oben bewegen können. Zunächst prägte sich charttechnisch eine Seitwärtsbewegung mit einer potenziellen Topbildung bei 213,00/216,10 Euro aus, die letzten beiden Tage dann tendierte der Aktienkurs des Sportartikel-Konzerns aus Herzogenaurach schwächer. Große Verluste gab es für den DAX-Titel bisher zwar nicht, doch mit 194,20 Euro, die gestern erreicht wurden, setzt sich das Papier von der Widerstandszone um 213,00/216,10 Euro nach unten ab.

Charttechnisch wird die Lage für die Adidas Aktie damit gefährlicher. Zwischen 191,85/195,20 Euro und 196,05/198,65 Euro sind zwei Unterstützungszonen vorhanden, die aus jüngst aufgerissenen Gaps resultieren. Die charttechnischen Tests dieser Marken laufen. Nach dem gestrigen Rutsch auf 194,20 Euro konnte die Adidas Aktie zwar mit 197,75 Euro (-1,05 Prozent) spürbar über dem Tief aus dem Handel gehen. Doch damit ist das DAX-notierte Wertpapier noch nicht auf gesichertem Terrain. Dies zeigen auch aktuelle Indikationen am Freitagmorgen, die wieder zur Schwäche neigen und bei 196,00/197,00 Euro notieren.

Charttechnisch wäre der Rutsch unter die „Doppelgap-Unterstützung” ein klares Verkaufssignal für die Adidas Aktie. Dem Aktienkurs des Konzerns würde in diesem Fall weiteres Abwärtspotenzial drohen. Nächste charttechnische Unterstützungen würden sich bei 183,05/186,80 Euro und 178,60/179,60 Euro zeigen. Aber auch ein erneuter Test des Corona-Crashtiefs wäre dann nicht ausgeschlossen. „Rettung” wäre ein zeitnaher Anstieg über 213,00/216,10 Euro. In einem solchen Szenario könnte es für die Adidas Aktie in Richtung 232,20/237,70 Euro zum nächsten offenen Gap nach oben gehen.

Derweil kündigt Adidas an, angesichts der Corona-Pandemiefolgen neue Kredite zu benötigen. Bloomberg-Angaben zufolge werde das Unternehmen bis zu 2 Milliarden Euro bei der Staatsbank KfW beantragen.



Auf einem Blick - Chart und News: Adidas

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Adidas

08.07.2020 - Adidas: Größere Zurückhaltung
30.04.2020 - Adidas: Gewinnprognose sinkt
27.04.2020 - Adidas: Gewinn bricht ein
21.04.2020 - Adidas: Kursziel der Aktie sinkt um 25 Prozent
21.04.2020 - Adidas: Befürchtungen werden klar übertroffen
17.04.2020 - Adidas: Ausblick auf die Quartalszahlen
15.04.2020 - Adidas: Konsequenzen des Kredits
15.04.2020 - Adidas: Kein Geld für Aktionäre
14.04.2020 - Adidas: Milliarden unter anderem von Staatsbank KfW
04.04.2020 - Presseschau: Immer nur Corona - Adidas, Linde, Dividenden - Börse München Kolumne
01.04.2020 - Adidas: Interessantes Kursziel
01.04.2020 - Adidas: Doppelte Abstufung der Aktie
01.04.2020 - Adidas drückt die Stopp-Taste
30.03.2020 - Adidas Aktie nach dem „Mieten-Shitstorm”: Kommt jetzt das Verkaufssignal?
28.03.2020 - Corona-Krise: Adidas völlig zurecht im „Shitstorm” - Kommentar
23.03.2020 - Adidas Aktie: Geht es noch einmal ans Crash-Tief?
18.03.2020 - Adidas: Viele Belastungsfaktoren
17.03.2020 - Adidas: Absage der Fußball-EM als weitere Belastung
12.03.2020 - Adidas: Keine wirkliche Aussagekraft
11.03.2020 - Adidas: Mögliche EM-Absage dürfte Lage weiter verschlimmern

DGAP-News dieses Unternehmens

14.04.2020 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas erhält Genehmigung für Konsortialkredit durch ...
31.03.2020 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas stoppt Aktienrückkaufprogramm ...
06.11.2019 - DGAP-News: adidas auf Kurs für ein weiteres Rekordjahr; Prognose für das Gesamtjahr ...
07.11.2018 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas erhöht Prognose für Gesamtjahr ...
13.03.2018 - DGAP-Adhoc: adidas AG: adidas AG beschließt mehrjähriges ...
06.03.2018 - DGAP-Adhoc: adidas AG: Stefan Jentzsch legt Aufsichtsratsmandat bei adidas AG nieder; Frank Appel ...
27.07.2017 - DGAP-Adhoc: AD-HOC: adidas gibt vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2017 bekannt und ...
23.09.2016 - Börse Hannover: Rebalancing GERMAN GENDER INDEX: Zwölf neue Unternehmen im ...
28.07.2016 - DGAP-Adhoc: AD-HOC: adidas Konzern gibt vorläufige Geschäftsergebnisse bekannt und erhöht ...
11.05.2016 - DGAP-Adhoc: AD-HOC: adidas Konzern erhöht Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2016 aufgrund ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.