Wirecard Aktie: Gute und schlechte Neuigkeiten! - Chartanalyse

Außer dem üblichen Grundrauschen in den Börsendiensten gibt es aktuell nichts Interessantes zu dem Fintech-Konzern aus Aschheim bei München zu melden. Und so liegt der Fokus voll auf der aktuellen charttechnischen Situation der Wirecard Aktie. Bild und Copyright: Wirecard.

Außer dem üblichen Grundrauschen in den Börsendiensten gibt es aktuell nichts Interessantes zu dem Fintech-Konzern aus Aschheim bei München zu melden. Und so liegt der Fokus voll auf der aktuellen charttechnischen Situation der Wirecard Aktie. Bild und Copyright: Wirecard.

27.03.2020 08:10 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Gestern scheiterte die Wirecard Aktie erneut an einem wichtigen charttechnischen Widerstand - sogar deutlicher als am Tag zuvor, als mit dem Anstieg auf 104,60 Euro der Hindernisbereich am Gap bei 97,20/103,30 Euro sogar knapp überwunden werden konnte. Gestern strichen die Bullen bei dem DAX-Titel bereits bei 102,95 Euro die Segel. Die gute Nachricht: Die Bullenfalle vom Tag zuvor sorgte damit charttechnisch für keine großen Rückschläge, das Tagestief lag bei 97,00 Euro und der Schlusskurs im XETRA-Handel bei 101,50 Euro. Die schlechte Nachricht: Selbst die gestern ins Spiel gebrachte Übernahmephantasie für Wirecard konnte dem Aktienkurs keinen entscheidenden Push geben. Das ist schon etwas, was bedenklich stimmt - doch solange die charttechnischen Unterstützungen halten, wird dies kein großes Thema.

Aktuelle Indikationen für die Wirecard Aktie sind am Freitagmorgen an der 100er-Marke zu sehen und notieren damit etwas leichter. Außer dem üblichen Grundrauschen in den Börsendiensten gibt es aktuell nichts Interessantes zu dem Fintech-Konzern aus Aschheim bei München zu melden. Und so liegt der Fokus voll auf der aktuellen charttechnischen Situation der Wirecard Aktie.

Nach oben hat sich die Zone zwischen 101,60/102,20 Euro und 103,30/104,60 Euro als Widerstand etabliert. Wir hatten mehrfach auf die Bedeutung der oberen Gap-Begrenzung als Widerstandsmarke hingewiesen. Es bleibt dabei: Im bullishen Szenario sind die Aufwärtspotenziale auch bei einem Ausbruch hierüber zunächst einmal nicht so groß. Schon um 106,5/108,00 Euro und um 109,45/111,00 Euro sind die nächsten gar nicht so kleinen charttechnischen Hürden für die Wirecard Aktie vorhanden. Weiter Kaufsignale könnten dann zusätzliche Potenziale erschließen.

Der Blick nach unten: Wirecards Aktienkurs trifft um 95,80/97,20 Euro auf klare charttechnische Unterstützung, wie die letzten Tage gezeigt haben. Wie erwartet bleibt das untere Gap-Ende damit eine charttechnisch wichtige Signalmarke für den DAX-Titel. Die möglichen Folgen eines stabilen Breaks hierunter hatten wir zuletzt schon skizziert: „Kommt es zu einem Rückschlag unter 97,20 Euro, könnte es wieder in Richtung zuletzt überwundener Charthürden zwischen 88,20/89,60 Euro und um 92,88/94,68 Euro nach unten gehen. Hinzu kommen bei weitergehenden Kursverlusten die bekannten kleineren Unterstützungsmarken um 82,80/83,50 Euro und der starke charttechnische Unterstützungsbereich bei 79,40/80,04 Euro.”


Lesen Sie mehr zum Thema Wirecard im Bericht vom 27.03.2020

Wirecard: Ein fast schon vertrautes Spiel

Wieder einmal gibt es einige Stimmrechtsmitteilungen bei Wirecard. Und erneut ist die französische Societe Generale der Ursprung dieser Meldung. Ähnliches konnte man in jüngster Vergangenheit bereits erleben. Die französische Bank hat sich kurzfristig bei Wirecard engagiert, um dann rasch wieder auszusteigen. Ob möglicherweise ein Kunde dahinter steckt, ist unklar. Fest steht, dass die Societe Generale bis zum 18. März 0 Prozent an Wirecard hielt. Zu diesem Stichtag erhöhen die Franzosen dann ihr Wirecard-Engagement auf 5,74 Prozent. Dabei entfallen nur 0,09 Prozent auf direkte Stimmrechte, die weiteren 5,65 Prozent werden über verschiedenste Instrumente gehalten. Dazu zählen ein Vielzahl von Call Options und Put Options aber auch Call Warrants und Put Warrants. Einen Tag später, am 19. März, ist alles schon wieder vorbei. An diesem Tag sinkt der französische Einfluss bei Wirecard wieder auf 0 Prozent. Über die Hintergründe kann man nur spekulieren. Die Aktien ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

DFV-Vorstandschef und Gründer Stefan Knoll im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.DFV: „Wahre Stärke des Unternehmens wird noch nicht erkannt“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

04.07.2020 - Wirecard: Entwicklung hätte man früher erkennen können - DVFA Kolumne
03.07.2020 - Aufarbeitung der Wirecard-Pleite: Der Wochen-Rückblick - Börse München Kolumne
03.07.2020 - Wirecard: Amerikanische Investoren verringern ihr Engagement
03.07.2020 - Wirecard Aktie leicht im Plus: Gerüchte um die Deutsche Bank
02.07.2020 - Wirecard: Die nächsten Pleiten - Insolvenzgeld für drei Monate gesichert
02.07.2020 - Wirecard: Amerikanischer Fast-Ausstieg
02.07.2020 - Wirecard: Die großen Kunden laufen davon - Aktie bricht ein
02.07.2020 - Wirecard Aktie: Kehrt endlich Realität ein? Softbank will raus!
01.07.2020 - Wirecard Aktie weiter auf Achterbahnfahrt - Razzia und Ausverkauf sind die aktuellen News
01.07.2020 - Wirecard: Der Ausverkauf beginnt - Zocker bestimmen den Markt der Aktie
01.07.2020 - Wirecard: Amerikaner geben deutlich ab
30.06.2020 - Wirecard: Ein Schlussstrich – Das nächste Braun-Kapitel
30.06.2020 - Wirecard Aktie jetzt weit über 6 Euro - wilde Insolvenz-Zockereien gehen weiter
30.06.2020 - Wirecard: Behörde hebt boon-Bann auf - Aktie vorbörslich deutlich im Plus
29.06.2020 - Wirecard: War das gesamte Drittpartnergeschäft in Asien ein Fake?
29.06.2020 - Wirecard Aktie: Der Sprung der „toten Katze” - Insolvenzverwalter steht fest
29.06.2020 - Wirecard: FCA-Verfügung für boon.-Tochter bleibt vorerst in Kraft
29.06.2020 - Wirecard: Die „Perlen aus Aschheim” - Zocken mit den Übernahmegerüchten
29.06.2020 - Wirecard: Die Vorsicht wächst weiter
28.06.2020 - Wirecard: Noch zwei US-Meldungen

DGAP-News dieses Unternehmens

30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Kündigung Anstellungsvertrag Dr. Markus Braun ...
27.06.2020 - DGAP-News: Die Wirecard AG informiert Kunden und Partner zum laufenden ...
25.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Antrag auf Eröffnung eines ...
25.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Unternehmensstatement zum ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Stellungnahme des Vorstands zur aktuellen Lage des ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Jan Marsalek als Vorstand abberufen, Anstellungsvertrag außerordentlich ...
19.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Markus Braun tritt mit sofortiger Wirkung als Vorstand zurück; James ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Mandat zur Planung einer nachhaltigen ...
18.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Veröffentlichungstermin für Jahres- und Konzernabschluss 2019 verschoben ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.