DAX im Bereich von 10.000 Punkten: Don’t flatten this curve! - Nord LB Kolumne

Der DAX kann aktuell von einer nicht mehr ganz so schlechten Stimmung an den Börsen profitieren. Die Anleger sind zwar vorsichtig, sehen momentan aber auch wieder Gelegenheiten für den Einstieg in den Aktienmarkt. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

Der DAX kann aktuell von einer nicht mehr ganz so schlechten Stimmung an den Börsen profitieren. Die Anleger sind zwar vorsichtig, sehen momentan aber auch wieder Gelegenheiten für den Einstieg in den Aktienmarkt. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

25.03.2020 10:56 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Coronavirus-Epidemie ist mittlerweile in Europa und Nordamerika angekommen. Auch in diesen Regionen werden die betroffenen Volkswirtschaften nun mit heftigen Rezessionsgefahren kämpfen müssen. Dennoch haben sich die globalen Aktienmärkte zuletzt fangen können. Beim DAX ist inzwischen sogar wieder die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten in den Fokus gerückt. Im frühen Handel konnte der wichtigste deutsche Aktienindex diese Schwelle heute bereits leicht überbieten.

Die an den Finanzmärkten zwischenzeitlich zu beobachtende Panik ist damit zumindest zunächst etwas gewichen. Auch die aktuelle Nachricht, dass man sich in Washington inzwischen auf ein Hilfspaket einigen können hat, stützt die Kurse an den internationalen Aktienmärkten. Die jüngsten politischen Turbulenzen in Washington treten damit vorerst wieder etwas in den Hintergrund. Die Stimmung an den Börsen ist folglich nicht mehr ganz so schlecht.

Die Investoren dürften aber weiterhin nervös bleiben. Dies spricht auch perspektivisch für eine erhöhte Risikoprämie, was die Aktienpreise grundsätzlich dämpft. Zudem werden die Maßnahmen zum Social Distancing das Wachstum global dämpfen. Dies wird ohne jeden Zweifel negative Effekte auf die Unternehmensgewinne haben. Die zentrale Frage ist damit, wie viel Rezession in den aktuellen Kursen bereits eingepreist ist.

Anleger müssen in diesem Umfeld vor allem Risikomanager bleiben und das Chance/Risiko-Verhältnis am Aktienmarkt genau im Auge behalten. Übermäßiger Pessimismus dürfte aktuell ebenso unangebracht sein, wie eine zu große Euphorie. Die Nachrichtenlage ist extrem unübersichtlich und es wird sicherlich noch etwas dauern, bis sich ein klareres Bild der derzeitigen Situation ergibt. Investoren, die nun in den Aktienmarkt eingestiegen sind, scheinen beim Blick auf die Zeitreihe des DAX aktuell dem Mantra „Don’t flatten THIS curve“ zu folgen!

Fazit: Der DAX kann aktuell von einer nicht mehr ganz so schlechten Stimmung an den Börsen profitieren. Die Anleger sind zwar vorsichtig, sehen momentan aber auch wieder Gelegenheiten für den Einstieg in den Aktienmarkt. Die Unsicherheit bleibt jedoch ein den Aktienmarkt belastender Faktor, was für eine weiterhin hohe Volatilität sprechen sollte. Trotz zuletzt erfreulicher Nachrichten dürfte zunächst nicht mit einem Impfstoff gegen das Coronavirus zu rechnen sein. Insofern muss wohl vor allem auf positive und statistisch valide Ergebnisse bezüglich der Wirksamkeit eines Gegenmittels gehofft werden. Dies könnte durchaus bereits im April zu einem Thema für die Aktienmärkte werden.



Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der Nord LB. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Lesen Sie mehr zum Thema DAX - Aktienindex im Bericht vom 25.03.2020

DAX heute deutlich über 9.000: Stabilität kehrt zurück - Donner & Reuschel Kolumne

Die Hoffnung auf ein zusätzliches Liquiditätsprogramm der US-Notenbank sowie die Aussicht auf das Billionen-Konjunkturpaket in den USA hat gestern für ein Kursfeuerwerk gesorgt. Der Dax gewann elf Prozent auf 9.701 Punkte. Das war der größte Tagesgewinn seit Oktober 2008. Hohe Schwankungsbreiten werden aber wohl an der Tagesordnung bleiben. Die charttechnische Lage wird sich nachhaltig erst mit einem umfassenden Rückgang der Corona-Fallzahlen entschärfen. Gestern scheint aber nun ein „kleiner Anfang“ gemacht worden zu sein. Der DAX 30 zeigt aktuell gegenüber den US-Indizes "relative Stärke“. Die USA stehen noch ganz am Anfang einer Corona-Krise. Das Krisenmanagement funktioniert dort deutlich schlechter als „im Rest der Welt“. Ein umfassendes Hilfspaket zur Stärkung der US-Wirtschaft ist im Senat vorerst gescheitert. Könnte aber demnächst verabschiedet werden. Von fundamentaler Seite werden heute der ifo-Geschäftsklimaindex sowie die US-Auftragseingänge ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

DFV-Vorstandschef und Gründer Stefan Knoll im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.DFV: „Wahre Stärke des Unternehmens wird noch nicht erkannt“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

03.07.2020 - DAX: Stabilität wandelt sich in Dynamik - Stopps nachziehen - Donner & Reuschel Kolumne
03.07.2020 - DAX: Ausbruch nach oben - UBS-Kolumne
02.07.2020 - DAX: Der Trendkanal hält bisher - UBS-Kolumne
02.07.2020 - DAX: Technische Situation weiterhin stabil - Donner & Reuschel Kolumne
01.07.2020 - DAX: Keine Euphorie aber Stabilität - Donner & Reuschel Kolumne
01.07.2020 - DAX: Der Index pendelt sich aus - UBS-Kolumne
30.06.2020 - DAX: Monatskerze warnt - UBS-Kolumne
30.06.2020 - DAX - Chartanalyse: Stabile Seitenlage - Donner & Reuschel Kolumne
29.06.2020 - DAX: Verhaltener Auftakt, Kein Crash - Donner & Reuschel Kolumne
29.06.2020 - DAX: Bären lassen nicht locker - UBS-Kolumne
26.06.2020 - DAX: Unteres Gap geschlossen - UBS-Kolumne
26.06.2020 - DAX: Mit Elan ins Wochenende - Donner & Reuschel Kolumne
25.06.2020 - DAX: Kurslücke bei 11’968 Punkten nächstes Ziel? - UBS-Kolumne
25.06.2020 - DAX: Von Panik noch keine Spur - Donner & Reuschel Kolumne
24.06.2020 - Anlageirrtümer kosten Sparer langfristig viel Geld - J.P. Morgan AM Kolumne
24.06.2020 - ifo Geschäftsklima: Unternehmen spüren wieder festen Boden unter den Füßen - Nord LB Kolumne
24.06.2020 - DAX: Ehemalige Widerstandslinie wirkt nach - UBS-Kolumne
24.06.2020 - DAX weiterhin robust: Tendenz in Richtung 12.800 - Donner & Reuschel Kolumne
23.06.2020 - DAX: Unter 10’450 Punkte nachgebend - UBS-Kolumne
23.06.2020 - DAX 30 testet weiter hin seine 200-Tage-Linie - Donner & Reuschel Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.