4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Heidelberg Pharma AG

Heidelberg Pharma Aktie: Völlige Kaufpanik wegen COVID 19 - Zahlen für 2019

Heftige Kursanstiege zeigen sich bei Anteilscheinen von Unternehmen, die an Impf- oder Wirkstoffen gegen COVID-19 testen. Bild und Copyright: anyaivanova / shutterstock.com.

Heftige Kursanstiege zeigen sich bei Anteilscheinen von Unternehmen, die an Impf- oder Wirkstoffen gegen COVID-19 testen. Bild und Copyright: anyaivanova / shutterstock.com.

19.03.2020 11:36 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Drastische Gewinne verzeichnete die Heidelberg Pharma Aktie in den vergangenen Tagen. Wirkliche Gründe dafür gab es nicht - unter anderem dürfte eher die Aufmerksamkeit für die Biotech-Aktivitäten von Dietmar Hopp sein, die dahinter stecken. Der SAP-Mitgründer ist über sein Investment-Vehikel dievini Hopp Biotech holding GmbH & Co. KG, wichtigster Aktionär der Gesellschaft und zugleich eines Unternehmens, das seit Sonntag für viele Schlagzeilen gesorgt hat: Die nicht börsennotierte (!) CureVac, die angeblich in die USA gelockt werden sollten, wir berichteten. Noch 2020 hat dievine für Heidelberg Pharma eine Finanzierungszusage im Volumen von 15 Millionen Euro zugesagt.

Dazu kommen Aktivitäten des Partners RedHill Biopharma bei der Suche nach Behandlungsmethoden gegen die Corona-Epidemie. Redhill wolle „upamostat in einem exploratorischen COVID-19-Programm in Kombination mit anderen Wirkstoffkandidaten testen. Präklinische Daten zeigten Hinweise auf eine anti-virale Aktivität von upamostat”, so Heidelberg Pharma am Donnerstag. Alles in allem ist das Projekt noch in einer extrem frühen Phase.

Die beiden Faktoren haben dennoch gereicht, den Aktienkurs der ehemaligen Wilex in dieser Woche von 2,42 Euro auf das heute erreichte Hoch bei 9,00 Euro explodieren zu lassen. Heftige Kursanstiege zeigen sich auch bei anderen Anteilscheinen von Unternehmen, die an Impf- oder Wirkstoffen gegen COVID-19 testen. Ob die Anstiege bei Heidelberg Pharma und Co. ihre Berechtigung haben, steht aber auf einem ganz anderen Blatt. Nennen wir es einmal: Die Anstiege sind durchaus „umstritten” und bergen Enttäuschungspotenziale. Die aktuelle Ausnahmesituation an der Börse treibt nicht nur bei den Kursverlusten ihre Blüten, sondern selektiv auch in die andere Richtung.

Handfeste Fakten dagegen kommen heute von Heidelberg Pharma selbst: Das Unternehmen hat Zahlen für das Jahr 2019 vorgelegt. Den Umsatz hat das Biotech-Unternehmen von 3,7 Millionen Euro auf 7,3 Millionen Euro erhöht. Hintergrund ist vor allem die Entwicklung der Umsätze aus Kooperationsvereinbarungen für die ATAC-Technologie von Heidelberg Pharma Research. Bei den betrieblichen Aufwendungen einschließlich der Abschreibungen meldet Heidelberg Pharma einen Anstieg von 16 Millionen Euro auf 18,1 Millionen Euro. Unter dem Strich weist die Gesellschaft für 2019 einen Verlust von 10,1 Millionen Euro aus nach 11,7 Millionen Euro im Jahr zuvor.

„Im Geschäftsjahr 2019 haben wir wichtige Meilensteine bei der Entwicklung unserer ATAC-Technologie erreicht. Wir kommen unserem Ziel näher, Antikörper-Amanitin-Konjugate erstmals in der Krebstherapie zu testen”, sagt Jan Schmidt-Brand, Sprecher des Vorstands und Vorstand für Finanzen der Heidelberg Pharma AG. „Besonders unsere Lizenzpartnerschaft mit Magenta hat sich sehr erfolgreich entwickelt. Deren erster ATAC-Kandidat, MGTA-117, wird für die klinische Entwicklung vorbereitet”, so der Manager.

Im laufenden Jahr prognostiziert Heidelberg Pharma einen Barmittelverbrauch zwischen 11 Millionen Euro und 15 Millionen Euro. Umsatz und sonstige Erträge sollen in der Summe zwischen 8 Millionen Euro und 10 Millionen Euro liegen. Vor Zinsen und Steuern erwartet das Biotech-Unternehmen einen Verlust zwischen 11 Millionen Euro und 15 Millionen Euro.


Lesen Sie mehr zum Thema Heidelberg Pharma AG im Bericht vom 17.03.2020

CureVac und Trumps „America only” Offerte: Hat er oder hat er nicht?

Am Wochenende überrollte eine Welle plötzlicher Aufmerksamkeit ein kleines Biotech-Unternehmen im beschaulichen Tübingen, das bis dahin wohl nur denen ein Begriff war, die sich mit den Investitionen des SAP-Mitgründers Dietmar Hopp im Biotech-Sektor beschäftigen. Hopp nutzt die dievini Hopp BioTech Holding als Investment-Vehikel. Im Portfolio des Mäzens der Bundesliga-Fußballer der TSG Hoffenheim befindet sich neben der börsennotierten Heidelberg Pharma auch die CureVac aus Tübingen. Das Unternehmen forscht und entwickelt potenzielle Impfstoffe und Medikamente auf mRNA-Basis - ein Gebiet, das bisher zwar keine am Markt erhältlichen Wirkstoffe hervor gebracht hat, dem Experten aber große Durchbrüche zutrauen. So auch in der Entwicklung eines Impfstoffes gegen das neue Corona-Virus COVID-19, das ... diese News weiterlesen!
Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Auf einem Blick - Chart und News: Heidelberg Pharma AG

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Heidelberg Pharma AG

21.07.2020 - Heidelberg Pharma: Hopp sagt weitere Finanzmittel zu
09.07.2020 - Heidelberg Pharma: Verlust vergrößert sich - Ausblick bestätigt
28.04.2020 - Heidelberg Pharma: Kaufrating nach der Kapitalerhöhung
28.04.2020 - Heidelberg Pharma: Kapitalerhöhung perfekt
27.04.2020 - Heidelberg Pharma besorgt sich frisches Geld
23.04.2020 - Heidelberg Pharma: Kursziel wird klar übertroffen
23.04.2020 - Heidelberg Pharma: „Finanzierung des Unternehmens bis Mitte 2021 gesichert”
31.03.2020 - Heidelberg Pharma meldet neues Patent für ATAC-Techologie
24.02.2020 - Heidelberg Pharma: News von Magenta Therapeutics
22.01.2020 - Heidelberg Pharma: Hopp investiert weitere Millionen
20.11.2019 - Heidelberg Pharma beteiligt sich an Emergence Therapeutics
12.11.2019 - Heidelberg Pharma: Turbulenter Tag - gelingt der Befreiungsschlag?
11.11.2019 - Heidelberg Pharma: Meilensteinzahlung von Magenta
10.10.2019 - Heidelberg Pharma: 2019 wird besser als erwartet ausfallen
07.10.2019 - Heidelberg Pharma: Neues Kursziel nach neuer Prognose
02.10.2019 - Heidelberg Pharma: Zahlen für 2019 werden besser als erwartet
19.09.2019 - Heidelberg Pharma: Neue Gelder für MAGICBULLET
11.07.2019 - Heidelberg Pharma bestätigt Jahresprognose
05.06.2019 - Heidelberg Pharma: Geld aus Australien
11.04.2019 - Heidelberg Pharma legt Quartalszahlen vor

DGAP-News dieses Unternehmens

22.07.2020 - DGAP-News: Heidelberg Pharma AG: Hauptversammlung 2020 der Heidelberg Pharma stimmt allen ...
21.07.2020 - DGAP-Adhoc: Heidelberg Pharma AG: Hauptaktionärin dievini sagt weitere Finanzierung für ...
09.07.2020 - DGAP-News: Heidelberg Pharma AG: Heidelberg Pharma berichtet über das erste Halbjahr ...
24.06.2020 - DGAP-News: Heidelberg Pharma präsentiert auf dem kommenden virtuellen European Biotech Investor ...
27.04.2020 - DGAP-Adhoc: Heidelberg Pharma AG plant Kapitalmaßnahme zur Finanzierung des ...
27.04.2020 - DGAP-Adhoc: Heidelberg Pharma AG erlöst 14,4 Mio. Euro aus Privatplatzierung ...
23.04.2020 - DGAP-News: Heidelberg Pharma AG: Zwischenmitteilung für die ersten drei Monate ...
31.03.2020 - DGAP-News: Heidelberg Pharma AG: Europäisches Patentamt erteilt Patent für Amatoxin-Konjugate ...
27.03.2020 - DGAP-News: Heidelberg Pharma veröffentlicht Artikel über chemische Amanitin-Synthese in der ...
19.03.2020 - DGAP-News: Heidelberg Pharma veröffentlicht Finanzzahlen für das Geschäftsjahr 2019 und ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.