DAX: 8.150 im Test - sogar Kurse unter 8.000 möglich - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX:  „Bei der detaillierten Betrachtung der monatlichen Gewinn- und Verlustentwicklung lässt sich feststellen, dass einzig beim Crash der Dotcom-Blase ein ähnlich hoher Monatsverlust verzeichnet wurde.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

Chart-Experte Martin Utschneider zum DAX: „Bei der detaillierten Betrachtung der monatlichen Gewinn- und Verlustentwicklung lässt sich feststellen, dass einzig beim Crash der Dotcom-Blase ein ähnlich hoher Monatsverlust verzeichnet wurde.” Bild und Copyright: Donner+Reuschel.

19.03.2020 07:31 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Wir bewegen uns aktuell in historisch so noch nicht dagewesenen Zeiten. Noch nie ging es für den DAX 30 innerhalb so kurzer Zeit so immens bergab. Allerdings war auch niemals zuvor die markttechnische Gesamtlage so dramatisch überverkauft. Der deutsche Leitindex wird auch heute wiederholt schwächer in den Handel starten. Wichtige und nun zu beachtende Marken bewegen sich bei: 8.150 bis 7.865 Zähler (!). Eine mittelfristige Erholung wird sich bestenfalls in einem „flachen V“ zeigen. Diese wird sich aber noch einige Zeit hinziehen. Es wird keinen schnellen Rebound geben. Das BIP-Wachstum wird in 2020 deutlich niedriger als zuvor erwartet ausfallen. Ebenso die globalen Unternehmensgewinne. Dies wird sich in der Berichtssaison ab Mitte April niederschlagen. Hohe Schwankungsbreiten & Volatilitäten werden am Aktienmarkt immer wieder zu wiederkehrenden und einschneidenden Rücksetzern führen. Die charttechnische Lage wird sich nachhaltig erst mit einem umfassenden Rückgang der Corona-Fallzahlen entschärfen. Der DAX 30 wird auch heute wieder negativ starten. Die heutige Tagesbandbreite dürfte zwischen 8.150 und 7.865 Zählern tendieren. Die 8.152 könnten gleich zu Handelsbeginn mittels eines „Overnight-Gaps“ gerissen werden. Bei der detaillierten Betrachtung der monatlichen Gewinn- und Verlustentwicklung lässt sich feststellen, dass einzig beim Crash der Dotcom-Blase ein ähnlich hoher Monatsverlust verzeichnet wurde. Solch drastische Verluste traten weder in der Finanzkrise noch nach den Terroranschlägen 2001 auf…

- Nächste charttechnische Widerstände: 8.967, 9.226, 9.986
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 8.261, 8.152, 7.906, 7.438
- Oberes Bollinger-Band: 14.601, Mittleres Bollinger-Band: 12.959 und Unteres Bollinger-Band: 11.316
- 100-Tage-Linie: 12.884 und 200-Tage–Linie: 12.537 sowie: 38-Tage-Linie: 12.319
- Indikatoren: MACD: überverkauft | RSI: überverkauft I Slow-Stochastik: überverkauft
- In Summe: überverkauft & negatives Momentum
- Volatilität (VDAX-NEW): 73,78
- Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird um die 8.000 (!) erwartet
- (Trailing-) Stop-Loss: 7.865, 7.789, 7.437 (ES DROHT EIN OVERNIGHT-GAP !)

Primärtrend: Aufwärtstrend ruckartig verlassen
Sekundärtrend: Corona-Virus & Rezessionsgefahr
Tertiärtrend: 8.150 – 7.865 (Overnight-Gap)

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Baumot-Vorstand Stefan Beinkämpen im Exklusivinterview mit der 4investors-Redaktion über die anlaufende Diesel-Nachrüstung, die Folgen der Corona-Krise und die langfristigen Pläne in der Nach-Diesel-Zeit.Baumot: Optimismus für 2020 steigt klar an

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

04.06.2020 - DAX: Kurslücken auf der Unterseite warnen - UBS-Kolumne
03.06.2020 - DAX: Die Bullen schalteten den Turbo ein - UBS-Kolumne
02.06.2020 - DAX pendelt um 12.000 Punkte: Ist das schon chronischer Optimismus? - Nord LB Kolumne
02.06.2020 - Warnende Stimmen nach der Erholungsrallye am Aktienmarkt - Börse München Kolumne
02.06.2020 - Geldmengen schießen nach oben - Commerzbank Kolumne
02.06.2020 - DAX außerbörslich stark - UBS-Kolumne
01.06.2020 - Value-Aktien mit Chancen - Weberbank-Kolumne
30.05.2020 - Teures wird teurer und Billiges bleibt billig - DWS Kolumne
29.05.2020 - DAX: Widerstand bei 11.780 Punkten im Fokus - UBS-Kolumne
28.05.2020 - Sind wir nicht alle ein bisschen FinTech? - ARTS Kolumne
28.05.2020 - DAX: Durchbruch über 200er-EMA? - UBS-Kolumne
28.05.2020 - DAX bestätigt Gap-Closing - fatale US-Wirtschaftsdaten erwartet - Donner & Reuschel Kolumne
27.05.2020 - DAX: Nächstes Ziel 11‘700 Punkte? - UBS-Kolumne
26.05.2020 - DAX: Durchbruch über Fibonacci-Fächer - UBS-Kolumne
25.05.2020 - DAX: Kein Bullenmarkt - Bären kraulen sich weiterhin das Fell... - Donner & Reuschel Kolumne
25.05.2020 - DAX: Durchbruch oder Kursrutsch? - UBS-Kolumne
22.05.2020 - DAX: Der Fibonacci-Fächer hält weiter - UBS-Kolumne
22.05.2020 - DAX: Gewinnmitnahmen zum Wochenschluss - Donner & Reuschel Kolumne
21.05.2020 - DAX: Hält der Fibonacci-Fächer? - UBS-Kolumne
20.05.2020 - DAX: Ziel 11‘500 Punkte? - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.