K+S: Unter Druck

12.03.2020 17:17 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Gestern hat K+S verkündet, sich von der Americas-Sparte zu trennen. Dort ist vor allem das Salzgeschäft in den USA gebündelt. Mit dem Erlös will man die Schulden reduzieren. Die Analysten von Pareto Securities sind sich nicht sicher, ob diese Ankündigung nicht einen zusätzlichen Druck bei K+S auslösen wird. Man könnte sich verpflichtet fühlen, den Bereich im laufenden Jahr noch zu verkaufen – der Preis könnte darunter leiden.

Wie bisher sprechen die Analysten eine Kaufempfehlung für die Aktien des Kaliproduzenten aus. Das Kursziel wird von 12,80 Euro auf 9,90 Euro angepasst.

Die Aktien von K+S geben heute 21,8 Prozent auf 5,20 Euro nach.


Lesen Sie mehr zum Thema K+S im Bericht vom 12.03.2020

K+S: Doppelte Kaufempfehlung nach der Entscheidung

Gestern hat K+S erklärt, dass man sich von Americas trennen werde. Das umfasst die Salzaktivitäten von K+S in Nord- und Südamerika, z.B. Morton Salt und SPL. So sollen die Schulden deutlich verringert werden. Viele Analysten reagieren auf die Ankündigung. Von Baader kommt weiter eine Kaufempfehlung für die Papiere von K+S. Das Kursziel liegt unverändert bei 11,00 Euro. Auch Warburg spricht erneut eine Kaufempfehlung für die Aktien des Kaliproduzenten aus. Das Kursziel liegt wie bisher bei 11,00 Euro. Die Experten sehen den Americas-Verkauf als Wermutstropfen an. Hier gab es bisher einen verlässlichen Zufluss an Barmitteln. Dieser entfällt künftig. Die UBS bewerten die Aktien von K+S nicht ganz so positiv. Es bleibt beim Rating „neutral“, das Kursziel steht bei 10,70 Euro. Die jüngsten Zahlen werden als gemischt gewertet. Teils verfehlen sie die Erwartungen. Die Aktien von K+S geraten in den Sog der Corona-Börse. Das Papier verliert 13,5 Prozent auf 5,754 ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: K+S

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

DFV-Vorstandschef und Gründer Stefan Knoll im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.DFV: „Wahre Stärke des Unternehmens wird noch nicht erkannt“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - K+S

02.07.2020 - K+S: Faire Bewertung der Aktie
16.06.2020 - K+S: Vorschau auf die Quartalszahlen
13.05.2020 - K+S: Neues Kursziel nach den Zahlen
12.05.2020 - K+S: Realistische Zielsetzung
11.05.2020 - K+S: Vorstandschef Löhr an Corona-Virus erkrankt
08.05.2020 - K+S: Zwei Überraschungen
08.05.2020 - K+S senkt Dividende für 2019 - staatlich abgesicherte Hilfe per KfW-Kredit „eine Option”
20.04.2020 - K+S: Blick auf die Quartalszahlen
17.04.2020 - K+S: Übernahmekandidat?
16.04.2020 - K+S: Termin ist fix
16.04.2020 - K+S: Ausblick auf die Quartalszahlen
13.03.2020 - K+S: Analysten stufen Aktie ab
12.03.2020 - K+S: Minus 10 Prozent
12.03.2020 - K+S: Doppelte Kaufempfehlung nach der Entscheidung
12.03.2020 - K+S Aktie: Pullback oder Rückschlag ans Crash-Tief?
11.03.2020 - K+S: Der große Schnitt - Börse reagiert positiv, Aktie steigt deutlich
05.03.2020 - K+S: Kursziel der Aktie wird einstellig
27.02.2020 - K+S: Doppelter Rückschlag
20.02.2020 - K+S Aktie: Keine guten Nachrichten
04.02.2020 - K+S Aktie: Schon wieder…

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.