4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Deutsche Fachmarkt - DEFAMA

Defama: Zweifache Hochstufung der Aktie


26.02.2020 10:51 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Gestern hat Defama erste Daten zum abgelaufenen Geschäftsjahr publiziert. Der Umsatz ist von 9,1 Millionen Euro auf 11,2 Millionen Euro angestiegen. Beim Gewinn geht es von 1,7 Millionen Euro auf 2,1 Millionen Euro nach oben. Der FFO steigt von 3,6 Millionen Euro auf 4,6 Millionen Euro an. Damit werden die Erwartungen der Analysten von SRC Research übertroffen. Dieses hatten einen Gewinn von 1,9 Millionen Euro und ein FFO von 4,3 Millionen Euro prognostiziert. Die Dividende von 0,45 Euro liegt auf Höhe der Erwartungen. Die Analysten bewerten 2019 somit als sehr erfolgreich für Defama.

2020 will die im m:access notierte Gesellschaft einen FFO von 5,7 Millionen Euro schaffen, das entspricht 1,30 Euro je Aktie. Der Gewinn soll bei rund 2,5 Millionen Euro liegen. Auch soll die Dividende weiter steigen. Die Experten sehen diese Prognose als sehr realistisch an.

Die Analysten erhöhen ihr Kursziel für die Aktien von Defama auf 20,00 Euro. Bisher stand dieses bei 19,00 Euro. Das Rating steigt von „accumulate“ auf „kaufen“ an.

Defama: Neue Rekorde

2019 steigt der Umsatz bei Defama nach vorläufigen Zahlen von 9,1 Millionen Euro auf 11,2 Millionen Euro an. Der Gewinn legt von 1,7 Millionen Euro auf 2,1 Millionen Euro zu. Je Aktie ergibt dies ein Ergebnis von 0,51 Euro (Vorjahr: 0,46 Euro).

Bei den FFO geht es von 3,6 Millionen Euro auf 4,6 Millionen Euro nach oben. Umgerechnet auf die Aktie verbessert sich dieser Wert von 1,01 Euro auf 1,14 Euro.

Es soll eine Dividende von 0,45 Euro je Aktie geben. Im Vorjahr gab es für die Aktionäre 0,40 Euro je Anteilsschein. Die Hauptversammlung muss dieser Dividendenausschüttung am 18. Juni in Berlin noch zustimmen.

2020 erwartet Defama einen FFO von rund 5,7 Millionen Euro, das sind 1,30 Euro je Aktie. Die Belastungen aus dem Radeberg-Umbau sind dabei einberechnet. Netto soll es einen Gewinn von 2,5 Millionen Euro bzw. 0,56 Euro je Aktie geben. Die Dividende soll auch 2020 wieder steigen.

Ende April wird Defama, in deren Portfolio sich derzeit 37 Fachmarktzentren befinden, ... diese News vom 25.02.2020 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Deutsche Fachmarkt - DEFAMA

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Deutsche Fachmarkt - DEFAMA

27.03.2020 - Defama beruhigt in Krisenzeiten
13.03.2020 - Defama: Großes Vorbild für andere Konzerne in der Corona-Krise
06.03.2020 - Defama: „Wir haben richtig Gas gegeben“
02.03.2020 - Defama: Rekordkauf
25.02.2020 - Defama: Neue Rekorde
12.02.2020 - Defama strebt in neue Höhen
08.01.2020 - Defama: Neue Stimmen zur Aktie
07.01.2020 - Irrsinn 2.0: der Immobilienausblick 2020
30.12.2019 - Defama erwirbt Nahversorgungszentrum in Norddeutschland
11.12.2019 - DEFAMA: Ein Zukauf und neue Mietverträge
28.11.2019 - Defama: Neue Akquisition in Baden-Württemberg
22.11.2019 - Defama: Radeberg sorgt für eine Hochstufung
06.11.2019 - Defama: Große Fortschritte in Radeberg
29.10.2019 - Defama legt Quartalszahlen vor - Akquisitionen in Planung
20.09.2019 - Defama: Positive Entwicklung setzt sich fort
17.09.2019 - Defama: Akquisition nahe Leipzig
17.09.2019 - Defama: Größere Flexibilität
11.09.2019 - Defama: Erfolgreiche Kapitalerhöhung
26.08.2019 - DEFAMA startet Kapitalerhöhung
15.08.2019 - Defama: Nächster Zukauf

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.