DAX: Weiterhin am Fibonacci-Fächer - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Der DAX befindet sich aktuell in einem leichten Aufwärtstrend. Allerdings versperrt der Fibonacci-Fächer im großen Bild den weiteren Anstieg. Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

20.02.2020 08:26 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX kämpft seit Wochen um einen Durchbruch über den oberen Fibonacci-Fächer im Wochenchart bei etwa 13’750 Punkten, ist bisher aber immer wieder mit einem nachhaltigen Anstieg gescheitert. Das bisherige Verlaufshoch wurde am 17. Februar bei 13’795 Punkten markiert. Am Vortag ging der DAX am Tageshoch bei 13’789 Punkten aus dem Handel. Allerdings konnte der Index dieses Kursniveau nicht halten, nachbörslich ging es wieder bergab und am frühen Donnerstagmorgen notiert der DAX aktuell im Bereich von 13’730 Punkte tiefer. Und ist damit nicht nur am oberen Trendkanalbereich im Tageschart abgeprallt, sondern auch wieder unter den wichtigen Fibonacci-Fächer gefallen. Am Vortag hatte der DAX die zuvor noch offene Kurslücke bei 13’754 Punkten vom 17. Februar geschlossen. Und damit alle Rechnungen nach oben beglichen. Kommt es nun zu einem längeren Rücklauf?

Ausblick: Der DAX befindet sich aktuell in einem leichten Aufwärtstrend. Allerdings versperrt der Fibonacci-Fächer im großen Bild den weiteren Anstieg. Zudem hat der DAX nach unten zahlreiche Kurslücken offen, die wieder geschlossen werden sollten. Die tiefste Kurslücke befindet sich bei 12’202 Punkten, die nächste bei 13’501 Punkten.

Die Short-Szenarien: Der DAX prallt nachhaltig am Fibonacci-Fächer bei 13’750 Punkten ab und nimmt Kurs auf die erste offene Kurslücke bei 13’501 Punkten. Geht es weiter tiefer, dürfte der 50er-EMA bei 13’382 Punkten und der untere Trendkanalbereich bei 13’340 Punkten angelaufen werden. Fällt der DAX aus dem steigenden Trendkanal, dürften die Bären Kurs auf die Marke von 13’000 Punkten nehmen.

Die Long-Szenarien: Der DAX kann den Widerstandsbereich zwischen 13’750/13’800 Punkten überwinden und dürfte dann Kurs auf 14’000 Punkte nehmen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

DAX bleibt „da oben” - Sieben „White Candles” in acht Tagen... - Donner & Reuschel Kolumne

Der Markt bleibt in der Erfolgsspur. Der DAX 30 erreichte mit 13.789 Punkten sogar ein neues Allzeit-Hoch. Die Verluste vom Dienstag wurden somit wieder ausgeglichen. Trotzdem steht das Corona-Virus weiterhin im Fokus der Anleger. Die Ausbreitung des Virus hat bereits in zahlreichen Märkten deutliche Spuren hinterlassen. Die Nervosität und Unsicherheit bleibt bestehen. Von fundamentaler Seite her wird heute um 14:30 Uhr MEZ der Philadelphia-Fed-Index erwartet. Diesem wird ein spürbarer Rückgang prognostiziert. Mittelfristig halten wir trotz der Volatilität der letzten Wochen weiter am Jahresziel von 14.000 Punkten fest. Die 13.800 dürften auch bald „gepackt“ werden. Die untere Trendlinie des nun wieder gefestigten und steilen Aufwärtstrends verläuft bei rund 13.550. Die vorbörsliche Indikation wird aktuell bei 13.765 taxiert. Es empfiehlt sich trotzdem die Stoppmarken und das aktive Risikomanagement weiter beizubehalten. „Kaufpanik“ kann auch ganz schnell wieder in ... diese News vom 20.02.2020 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - DAX - Aktienindex

31.03.2020 - DAX: Weiter in Bärenmarktrally - UBS-Kolumne
30.03.2020 - DAX: Kommt noch etwas nach? - UBS-Kolumne
27.03.2020 - Rückkehr in die Steinzeit? Ein Impulsbeitrag - Commerzbank Kolumne
27.03.2020 - DAX: Wieder bei 10’000 Punkten - UBS-Kolumne
27.03.2020 - DAX: 10.000 im Fokus - Crash am US-Arbeitsmarkt - Donner & Reuschel Kolumne
26.03.2020 - DAX vollzieht eine Bärenmarktrally - UBS-Kolumne
26.03.2020 - DAX: Volatile Stabilität - Donner & Reuschel Kolumne
25.03.2020 - ifo-Geschäftsklimaindex: Scharfe Rezession nicht mehr zu vermeiden - Nord LB Kolumne
25.03.2020 - DAX im Bereich von 10.000 Punkten: Don’t flatten this curve! - Nord LB Kolumne
25.03.2020 - DAX: 10‘000 Punkte-Marke wieder im Visier? - UBS-Kolumne
25.03.2020 - DAX heute deutlich über 9.000: Stabilität kehrt zurück - Donner & Reuschel Kolumne
24.03.2020 - Emerging Markets: Situation schwieriger als 2008 - Commerzbank Kolumne
24.03.2020 - DAX: Ist das die Bodenbildung? - UBS-Kolumne
24.03.2020 - DAX steigt in Richtung 9.000 - 8.152 bleiben wichtiger Support - Donner & Reuschel Kolumne
23.03.2020 - Corona-Krise: Käuferstreik am Anleihenmarkt - Weberbank-Kolumne
23.03.2020 - DAX: Bären weiter am Drücker? - UBS-Kolumne
23.03.2020 - DAX schwächer in die neue Woche: 8.152 bleiben wichtiger Support - Donner & Reuschel Kolumne
20.03.2020 - DAX: Erholung zum Verfallstermin? - UBS-Kolumne
20.03.2020 - DAX stabil zum Wochenschluss: Dreifacher Verfallstag - Donner & Reuschel Kolumne
19.03.2020 - DAX: Nächstes Kursziel 8’000 Punkte - UBS-Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.