S&P500: Fibonacci-Fächer hat gehalten - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: gary yim / shutterstock.com.

Bild und Copyright: gary yim / shutterstock.com.

28.01.2020 09:23 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der S&P500 ist in den vergangenen Monaten stetig angestiegen. Seit dem Verlaufstief vom 03. Oktober bei 2.855 Punkten konnte der Index in den vergangenen Monaten mit nur kurzen Korrekturen bis über 3.300 Punkte hochziehen. Am 22. Januar wurde das bisherige Verlaufshoch bei 3.337 Punkten erreicht. In der Folge sackte der Index wieder ab und entwickelte in den Vortagen deutliche Abwärtsdynamik. Am Freitag wurde direkt die runde Marke von 3.300 Punkten aufgegeben und am Vortag eröffnete der S&P500 mit einer Abwärtskurslücke und sackte bis auf 3.243 Punkte in die Tiefe. Dabei wurde auch der seit Oktober bestehende Aufwärtstrendkanal dynamisch nach unten durchbrochen. Der Aufwärtstrend ist im Tageschart nach dem jüngsten Kursrutsch zwar noch intakt. Allerdings zeigt ein Blick auf den 5-Jahreschart die Gefahr. Der S&P500 ist am Fibonacci-Fächer bei 3.330 Punkten nach unten abgeprallt und könnte vor einem langen Kursrückgang stehen.

Ausblick: Der S&P500 ist nach dem Kursrutsch der Vortage stark angeschlagen. Kann der Index die Lage nicht zügig bereinigen, droht ein langfristiger Kursrutsch bis unter 3.000 Punkte.

Die Short-Szenarien: Der S&P500 kann den steigenden Trendkanal nicht zurückerobern und verstärkt seine Abwärtsdynamik. Die erste Anlaufmarke wäre der 50er-EMA bei aktuell 3.205 Punkten. Drücken die Bären den Index noch tiefer, dürfte der 200er-EMA bei aktuell 3.027 Punkten angelaufen werden. Zu beachten ist auch noch die tiefe offene Kurslücke bei 2.948 Punkten, die als langfristiges Anlaufziel der Bären dienen könnte.

Die Long-Szenarien: Der S&P500 kann zügig wieder in den steigenden Trendkanal zurückkehren und in der Folge die noch offene Kurslücke bei 3.281 Punkten schließen. In der Folge könnte es einen erneuten Kursrücklauf geben. Solange sich der Index dann aber in dem Trendkanal halten kann, dürfte der langfristige Aufwärtstrend im weiteren Verlauf fortgesetzt werden. Dann wäre mit einem neuen Angriff der Bullen auf die Marke von 3.000 Punkten sowie auf das Allzeithoch bei 3.337 Punkten zu rechnen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Geldanlage - 10 Themen für 2020: Investieren bei gestiegener Fallhöhe - J.P. Morgan AM Kolumne

Nachdem Aktien und Renten im letzten Jahr gleichermaßen von der unterstützenden Politik der großen Zentralbanken profitierten, brachte das Jahr 2019 für Investoren die besten Erträge seit fünf Jahren und das über alle Anlageklassen hinweg. Die Kehrseite der Medaille ist, dass sich die Bewertungen zahlreicher Anlageklassen weiter verteuert haben, was nun Fragen nach zukünftigen Ertragsaussichten und dem möglichen Ende des Booms in 2020 aufwirft. Während die Aktienmärkte zunehmend eine positive Entwicklung der Konjunktur einpreisen, ist die weitere Entwicklung laut Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt, nicht ganz so eindeutig. Auf der einen Seite senden einige Indikatoren in der Tat positive Signale, auf der anderen Seite gibt es wiederum Entwicklungen in der Politik, die es als Anleger kritisch im Auge zu behalten gilt. „Wichtig ist es trotz immer noch vorhandener Opportunitiäten bei selektiven Risikoanlagen, die defensiven ... diese News vom 27.01.2020 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: S&P 500

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - S&P 500

31.03.2020 - S&P500: Deutlich angeschlagen - UBS-Kolumne
24.03.2020 - S&P500: Fällt die 2’200 Punkte-Marke? - UBS-Kolumne
17.03.2020 - Coronavirus und die weiteren konjunkturellen Perspektiven: Rezession ahoi! - Nord LB Kolumne
10.03.2020 - S&P500: Kurs auf 2’670 Punkte? - UBS-Kolumne
03.03.2020 - S&P500: Geht jetzt die Aufwärtsrally weiter? - UBS-Kolumne
25.02.2020 - S&P500: Fibonacci-Fächer hat gehalten - UBS-Kolumne
18.02.2020 - S&P 500: Index kratzt an Marke von 3.400 Punkten - UBS-Kolumne
11.02.2020 - S&P500: Fibonacci-Fächer weiter umkämpft - UBS-Kolumne
04.02.2020 - S&P500 vor langem Rücklauf? - UBS-Kolumne
21.01.2020 - S&P500: Gelingt der Durchbruch? - UBS-Kolumne
14.01.2020 - S&P 500: Index lauert unter 3.300 Punkten - UBS-Kolumne
07.01.2020 - S&P500 weiter stark: Kurs auf 3.300 Punkte? - UBS-Kolumne
17.12.2019 - S&P500: Fallen die 3.200 Punkte? - UBS-Kolumne
10.12.2019 - S&P500: Kommt das Doppeltopp?
03.12.2019 - S&P500: Aufwärtstrend klar intakt - UBS-Kolumne
26.11.2019 - S&P500: Ausbruch oder Trendwechsel? - UBS-Kolumne
19.11.2019 - S&P500: Bullenfalle? - UBS-Kolumne
12.11.2019 - S&P500: Am Widerstand von 3.100 Punkten - UBS-Kolumne
05.11.2019 - S&P500: Trendkanalbegrenzung blockiert - UBS-Kolumne
31.10.2019 - Das Wachstum der US-Wirtschaft übertrifft die Erwartungen - Commerzbank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.