Evonik: Steuerquote belastet das Ergebnis

Bild und Copyright: Evonik.

Bild und Copyright: Evonik.

20.01.2020 13:20 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Vor wenigen Tagen hat sich die RAG-Stifung von einem größeren Evonik-Aktienpaket getrennt. Damit erhöht sich der Streubesitz bei Evonik auf 40,9 Prozent. Die Stiftung will weitere Aktien verkaufen.

Für das Gesamtjahr 2019 rechnet Evonik weiter mit einem bereinigten EBITDA von 2,15 Milliarden Euro. Die Experten der DZ Bank halten 2,157 Milliarden Euro für einen realistischen Wert.

Am 4. März wird Evonik eine erste Prognose für 2020 abgeben. Dann gibt es zugleich die Jahreszahlen 2019. Die Experten halten für das laufende Jahr ein bereinigtes EBITDA von 2,156 Milliarden Euro für realistisch. Die Ertragssteuerquote dürfte aus ihrer Sicht 2020 bei 27 Prozent liegen, 2019 waren es 23 Prozent. Das drückt auf das Ergebnis. Somit erwarten die Experten für 2020 einen Gewinn je Aktie von 1,73 Euro (alt: 1,76 Euro). Die Prognose für 2021 liegt wie zuvor bei 2,04 Euro.

Es bleibt bei der Kaufempfehlung für die Papiere von Evonik. Das Kursziel von 29,00 Euro wird ebenfalls von den Analysten bestätigt.


Von Baader gibt es im Rahmen einer Branchenstudie zu Chemiewerten für die Aktien von Evonik weiter das Rating „add“. Das Kursziel liegt wie bisher bei 29,50 Euro.

Die Aktien von Evonik gewinnen heute 0,3 Prozent auf 25,49 Euro.

Auf einem Blick - Chart und News: Evonik Industries

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Evonik Industries

23.09.2020 - Evonik: Entscheidung rückt näher
22.09.2020 - Evonik: E-Mobilität als Impulsgeber - Interessante Rendite
27.08.2020 - Evonik: Attraktiver Kaufpreis
11.08.2020 - Evonik: Plus 15 Prozent
30.06.2020 - Evonik: Klares Potenzial
19.06.2020 - Evonik: Talsohle durchschritten
17.06.2020 - Evonik: Machbare Prognose für 2020
15.01.2020 - Evonik: Kaum Kursphantasie für die Aktie
14.01.2020 - Evonik: Die Erklärung für das Minus
13.01.2020 - Evonik: Privatplatzierung steht an
02.12.2019 - Evonik: Ein interessanter Wert
05.11.2019 - Evonik: Analysten reagieren auf die Zahlen
07.08.2019 - Evonik kann nicht überzeugen
06.03.2019 - Evonik: Neue Chancen und eine Abstufung
05.03.2019 - Evonik: Neue Gewinnprognose für 2019
05.03.2019 - Evonik: „Ziele für 2018 alle erreicht”
05.03.2019 - Evonik: Preis liegt über den Erwartungen
06.11.2018 - Evonik bestätigt erhöhte Prognose für 2018
25.09.2018 - Evonik: Erwartete Kursreaktion
18.07.2018 - Evonik: Steigende Erwartungen

DGAP-News dieses Unternehmens

10.06.2020 - DGAP-Adhoc: RAG-Stiftung: RAG-Stiftung veröffentlicht ein Angebot für neue Umtauschanleihe und ...
13.01.2020 - DGAP-Adhoc: RAG-Stiftung: Vorgeschlagene Platzierung von ca. 24 Mio. Evonik Aktien - entspricht ca. ...
13.01.2020 - DGAP-Adhoc: RAG-Stiftung: Erfolgreiche Platzierung von 632,5 Mio. EUR Evonik Industries AG ...
05.11.2019 - DGAP-News: Evonik Industries AG: Evonik bekräftigt Ergebnisziel für 2019 trotz anhaltend ...
01.08.2019 - DGAP-News: Evonik Industries AG: Evonik bekräftigt Jahresziele trotz Abkühlung der ...
07.05.2019 - DGAP-News: Evonik Industries AG: Evonik startet solide ins Jahr ...
05.03.2019 - DGAP-News: Evonik Industries AG: Strategie greift: Evonik steht robuster ...
04.03.2019 - DGAP-Adhoc: Evonik Industries AG: Evonik Industries AG beabsichtigt Verkauf des ...
04.03.2019 - DGAP-Adhoc: Evonik Industries AG: Evonik verkauft Methacrylat-Verbund für 3 Mrd. EUR an Advent ...
04.03.2019 - DGAP-News: Evonik Industries AG: Evonik verkauft Methacrylat-Verbund für 3 Mrd. EUR an Advent ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.