Funkwerk sauer auf euromicron-Management: „Vertrauensbasis zerstört”

Funkwerk nennt euromicrons Vorgehen im Zusammenhang mit der Pleite intransparent und zieht nun Konsequenzen. Bild und Copyright: Rokas Tenys / shutterstock.com.

Funkwerk nennt euromicrons Vorgehen im Zusammenhang mit der Pleite intransparent und zieht nun Konsequenzen. Bild und Copyright: Rokas Tenys / shutterstock.com.

12.12.2019 10:21 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Nicht nur an der Frankfurter Börse, sondern auch beim euromicron-Großaktionär Funkwerk wundert man sich kräftig über die Entwicklungen, die letztlich bei der euromicron AG zum Antrag auf eine Eröffnung des Schutzschirmverfahrens in Eigenverwaltung führten. Zuvor hatte das Unternehmen aus Neu-Isenburg offenbar Finanzierungs-Verhandlungen mit einem unbekannten Investor geführt, die aber geplatzt sind - das führte zu einer Überschuldung bei euromicron.

Man sei über die Gespräche nicht informiert und auch keine Verhandlungspartei gewesen, kritisiert Funkwerk nun das Vorgehen euromicrons. Von den Entwicklungen, die letztlich zum Schutzschirmverfahren führten, wurde man überrascht. Ungewöhnlich an dem Vorgehen ist, dass euromicron in einer existenzbedrohenden Situation den Großaktionär nicht hinzu zieht. Das sorgte für große Irritationen.

Funkwerk nennt euromicrons Vorgehen intransparent und zieht nun Konsequenzen: „Ein derart intransparentes Verhalten des euromicron-Vorstands hat die für eine strategische Partnerschaft notwendige Vertrauensbasis zerstört”, so Funkwerk. Zukünftig will man wohl ohne euromicron weiter machen. Die Beteiligung an der Gesellschaft steht mit 5,8 Millionen Euro in der Bilanz der Gesellschaft und wird wohl abgeschrieben werden müssen. Den operativen Ausblick auf 2019 bestätigt die Gesellschaft am Donnerstag noch einmal. Der Umsatz soll um 6 Prozent wachsen und vor Zinsen und Steuern ein Gewinn von mindestens 11 Millionen Euro erzielt werden.

Wie es bei euromicron weiter geht, ist offen. Ein nicht näher genannter Investor soll sich für die operativen Aktivitäten der Gesellschaft interessieren. Dass angesichts der Überschuldung bei diesem „Ausverkauf” für die Aktionäre Zählbares abfällt, ist kaum zu erwarten. Der Aktienkurs des Konzerns ist auf 0,27 Euro zusammen gebrochen, nachdem dieser vor wenigen Tagen noch an der 4-Euro-Marke kratzte.


Lesen Sie mehr zum Thema Funkwerk im Bericht vom 11.12.2019

euromicron Aktie: Kursziel 10 Cent - auch Funkwerk und Hörmann betroffen

Der Antrag auf ein Schutzschirmverwaltung aufgrund einer Überschuldung lässt heute die euromicron Aktie in die Tiefe rauschen. Aktuell verliert der Titel fast 90 Prozent an Wert und liegt bei 0,376 Euro. Die Experten von Independent Research bleiben auch auf dem aktuellen Niveau noch bei ihrer Verkaufsempfehlung und setzen das bisherige Kursziel auf nur noch 0,10 Euro nach unten. Dem Unternehmen sei keine Trendwende bei der Geschäftsentwicklung gelungen. Nun platzten Gespräche über eine Finanzierung, womit die Überschuldung eintrat.

Von den Nachrichten sind auch zwei andere Unternehmen betroffen. Zum einen Funkwerk, die mit mehr als 15 Prozent an euromicron beteiligt ist. Operativ erwartet man zwar aus den Entwicklungen keine Belastungen und bestätigt die operative Prognose für 2019, doch der Wertverlust der euromicron Aktie schlägt auf die Bilanz durch. „Die aus heutiger Sicht erforderliche Abwertung der Beteiligung an der euromicron AG wird den ... diese News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Funkwerk

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Funkwerk

27.08.2020 - Funkwerk: Gute Entwicklung
19.05.2020 - Funkwerk: Zukauf in der Zugfunk-Sparte
29.04.2020 - Funkwerk: euromicron-Pleite „kostet” fast 6 Millionen Euro
18.11.2019 - Funkwerk: Schreiber wird Alleinvorstand
26.08.2019 - Funkwerk: Halbjahreszahlen über Plan
29.04.2019 - Funkwerk hebt die Dividende an
22.10.2018 - Funkwerk: Zweite Jahreshälfte muss stark werden
27.06.2018 - Funkwerk: Neuer Vorstand
16.04.2018 - Funkwerk: Wieder eine Dividende
26.03.2018 - Funkwerk: Endlich wieder eine Dividende
28.08.2017 - Funkwerk hebt Erwartungen an - Aktie deutlich im Plus
24.08.2017 - Funkwerk meldet Übernahme
27.04.2017 - Funkwerk: Konservativer Ausblick
26.04.2017 - Funkwerk legt Zahlen für 2016 vor
16.09.2016 - Funkwerk: Millionenauftrag von der Deutsche Bahn AG
26.08.2016 - Funkwerk baut Verluste ab – Prognose bestätigt
03.05.2016 - Funkwerk: Aufsichtsratschef will Mandat niederlegen
22.04.2016 - Funkwerk legt Zahlen für 2015 und Ausblick vor
03.07.2015 - Funkwerk: Coverage endet
22.04.2015 - Funkwerk will Ergebnis weiter verbessern

DGAP-News dieses Unternehmens

27.08.2020 - DGAP-News: Funkwerk-Konzern profitiert im ersten Halbjahr 2020 von laufenden ...
19.05.2020 - DGAP-News: Funkwerk AG baut Marktstellung im Bereich Zugfunk ...
29.04.2020 - DGAP-News: Funkwerk AG kann Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2019 um 14,7 % auf 94,8 Mio. Euro ...
12.12.2019 - DGAP-News: Funkwerk AG: Überraschender Antrag auf Schutzschirmverfahren der euromicron ...
11.12.2019 - DGAP-Adhoc: Funkwerk AG: euromicron AG beantragt Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung; ...
18.11.2019 - DGAP-News: Funkwerk AG: Dr. Andreas Schmid scheidet zum 31.12.2019 aus dem Vorstand der Funkwerk AG ...
26.08.2019 - DGAP-News: Funkwerk AG im ersten Halbjahr 2019 mit deutlichem ...
23.08.2019 - DGAP-News: Funkwerk AG hält nach Abschluss der Kapitalmaßnahme 15,36 % an der euromicron ...
10.07.2019 - DGAP-News: Funkwerk AG und euromicron AG unterzeichnen ...
10.07.2019 - DGAP-Adhoc: Funkwerk AG und euromicron AG unterzeichnen ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.