Wirecard Aktie: Das ist mal eine Reaktion… - Chartanalyse

Bild und Copyright: Wirecard.

Bild und Copyright: Wirecard.

09.12.2019 13:23 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Es sah heute zunächst nicht gut aus für die Wirecard Aktie, gleich zwei kritische Presseberichte im Nachrichtenmagazin „Der Spiegel” und in der „Financial Times” lasteten auf dem Aktienkurs des Unternehmens. Doch vom Absturz auf 109,40 Euro am Vormittag hat sich der DAX-Wert mittlerweile klar erholt. Mehr noch: Zwischenzeitlich gelang mit einem Anstieg auf 115,45 Euro sogar ein Rebound ins Plus. Angesichts der belastenden Neuigkeiten heute ist das durchaus mal eine interessante Reaktion. Bevor sich die Bullen aber zu sehr freuen, kommt hier der Wasser im Wein: An der Freitag unterschrittenen charttechnischen Signalmarke um den Kern bei 115,80/116,15 Euro, nun ein Widerstand, prallt Wirecards Aktienkurs nach unten ab.

Vor allem die neuen Aussagen in der „Financial Times” zu Wirecard hatten den Aktienkurs des Unternehmens heute noch einmal unter Druck gebracht, nachdem sich zuvor schon „Der Spiegel” intensiv mit Wirecard auseinander gesetzt hatte und für fallende Kurse sorgte. Diesmal ging es im Beitrag der „Financial Times” um die Bestände an liquiden Mitteln bei Wirecard. Der Konzern dementierte den Bericht der britischen Zeitung und sorgte damit an der Börse für Entspannung.

Wie lange diese Entspannung anhält, ist fraglich. In den letzten Tagen prasselte ein Gewitter kritischer Berichte über den Anteilschein des Fintech-Konzerns aus Aschheim bei München hernieder. Den Aktienkurs hat dies erneut bis in den Bereich um die starke und wichtige charttechnische Unterstützungsmarke bei 106,70/107,85 Euro gedrückt, die aber bisher nicht ernsthaft gefährdet wurde. Stattdessen hat die Zone um die vorgelagerte Supportzone bei 110,10/111,00 Euro mit einem leichten Fehlbreak die Entwicklung abgefangen. Das Problem: Neue Belastungen aus kritischen Berichten sind zu erwarten und insbesondere die „Dichte” solcher Berichte aus den vergangenen Tagen sorgt für ein entsprechend nervöses Sentiment rund um die Wirecard Aktie.

Käme es zu einem Rutsch unter 106,70/107,85 Euro, könnte dies fatale Folgen für den Aktienkurs der Süddeutschen haben. Seit April 2019 (!) hält der Support, trotz der Attacke aus dem Oktober. Ob dann kleinere Supports in der Nähe bei 105,05/106,10 Euro oder rund um die psychologisch wichtige 100er-Marke den Druck aus einem solchen charttechnischen Verkaufssignal auffangen könnten, ist zumindest fraglich.

Im Gegenzug müsste die Wirecard Aktie nicht nur den Widerstandsbereich um 115,80/116,15 Euro, sondern vor allem die Zone um 123,40 Euro stabil überwinden, um klare bullishe Signale entstehen zu lassen. Spätestens mit dem Ausbruch über die 123er-Marke wäre dann nach dem Sturz von 159,80 Euro auf 107,80 Euro auch Trendwendephantasie verbunden. Doch bis dahin bleibt der Weg lang.



Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

28.07.2020 - Wirecard Aktie: Die Freude war kurz, jetzt kommt wieder der Schmerz
27.07.2020 - Wirecard Aktie dick im Plus: Anleger springen auf Insolvenz-News an
25.07.2020 - Wirecard: Einladungen an die „Zocker” - Aktie mit Kurssprung
22.07.2020 - Wirecard: Braun wohl wieder in Haft - zwei weitere Haftbefehle
22.07.2020 - Wirecard Aktie: Böse neben der Spur
21.07.2020 - Wirecard Aktie - Insolvenz-Zock: Die tote Katze springt mal wieder
20.07.2020 - Wirecard Aktie: Langsam aber sicher in Richtung der Null-Linie
18.07.2020 - Wirecard: Eine neue Spur des verschwundenen Vorstands
17.07.2020 - Wirecard und der DAX: Ein Bärendienst für die Aktienmarktkultur - Börse München Kolumne
17.07.2020 - Wirecard Aktie: Endlich bewegt sich die Börse - Aktienkurs vor weiterem Absturz
16.07.2020 - Wirecard: Wie viel „Fake” steckt in diesem Konzern? - Druck auf die Aktie wächst
15.07.2020 - Wirecard: Selbst für harte Zocker ist die Aktie zunehmend uninteressant
14.07.2020 - Wirecard Aktie: Das Ende ist absehbar
13.07.2020 - Wirecard Aktie: „Wilde” News und überbewertete Signale
10.07.2020 - Wirecard, Rendite mit Lego und neue Kurven fürs Parkett - Börse München Kolumne
10.07.2020 - Wirecard Aktie: Für Aktionäre gibt es hier nichts mehr zu holen
09.07.2020 - Wirecard Aktie: Wer jetzt einsteigt, kann immer noch 100 Prozent verlieren
08.07.2020 - Wirecard: Der nächste Großkunde ist weg
08.07.2020 - Wirecard Aktie - ein Irrsinn: 400 Millionen Euro Börsenwert - wofür eigentlich? - Kommentar
07.07.2020 - Wirecard Aktie: Was ist denn hier am Nachmittag plötzlich los?

DGAP-News dieses Unternehmens

23.07.2020 - Wirecard Update: Das hat Zeug zum ultimativen ...
30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Kündigung Anstellungsvertrag Dr. Markus Braun ...
27.06.2020 - DGAP-News: Die Wirecard AG informiert Kunden und Partner zum laufenden ...
25.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Antrag auf Eröffnung eines ...
25.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Unternehmensstatement zum ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Stellungnahme des Vorstands zur aktuellen Lage des ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Jan Marsalek als Vorstand abberufen, Anstellungsvertrag außerordentlich ...
19.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Markus Braun tritt mit sofortiger Wirkung als Vorstand zurück; James ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Mandat zur Planung einer nachhaltigen ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.