Biofrontera Aktie: Nach der Kurshalbierung nun die Erholungsrallye? - Chartanalyse

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

02.12.2019 08:35 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bei der Biofrontera Aktie hat sich am Freitag Comeback-Stimmung breit gemacht. Was war passiert? Zuletzt hatte eine Gewinnwarnung des Unternehmens aus Leverkusen den Aktienkurs bis auf 4,02 Euro abstürzen lassen. Es war allerdings nur die letzte Etappe eines Niedergangs, der am Juni-Doppeltop knapp oberhalb der 8-Euro-Marke begonnen hatte. Nach der Kurshalbierung nun also die Erholungsrallye? Immerhin konnte Biofronteras Aktienkurs am Freitag satte 13,8 Prozent auf Schlusskursbasis auf 4,70 Euro springen - zugleich das Tageshoch. Aktuelle Indikationen für den Anteilschein der Gesellschaft notieren am Montagmorgen bei 4,52/4,72 Euro in ähnlicher Höhe - zumindest am oberen Ende.

Doch charttechnisch ist die Sache mit der Erholungsrallye noch längst nicht sicher - trotz der deutlichen Kursgewinne vom Freitag. Im Chart der Biofrontera Aktie macht sich eine starke Widerstandszone bemerkbar, deren Kernbereich sich bei 4,77/4,80 Euro befindet. Untere Ausläufer sind bei 4,725 Euro zu finden, dem markanten ersten Erholungshoch der Biofrontera Aktie vom 21. November. Ohne stabile Kaufsignale an dieser Widerstandszone ist die Erholungsbewegung trotz der beeindruckenden Entwicklung vom Freitag also vorbei, bevor sie richtig begonnen hat. In einem solchen Szenario könnte es dann sehr schnell wieder zu einem Test der Supportzone bei 4,02/4,11 Euro kommen, die sich seit dem 19. November beim Aktienkurs von Biofrontera gebildet hat.

Bleibt noch ein „Insidergeschäft” aus der vergangenen Woche zu melden. Unternehmensangaben zufolge hat Biofrontera-Chef Hermann Lübbert am 22. November im XETRA-Handel zu 4,446 Euro Aktien der Gesellschaft erworben. Zwar „nur” für 5.340 Euro, aber immerhin…

Biofrontera verpasst Ziele - rote Zahlen für 2019 prognostiziert

Bei Biofrontera entwickelt sich das Jahr 2019 schlechter als erwartet. „Die Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019 lag trotz deutlichen Wachstums insgesamt unter den Erwartungen des Vorstands. Vor allem in den Sommermonaten hatte die Wachstumsdynamik in den USA nachgelassen”, meldet das Unternehmen aus Leverkusen am Dienstag. Weitere Belastungen kommen aus Sondereffekten. Als Folge muss man die Prognose für 2019 senken. Biofrontera geht nicht mehr davon aus, in diesem Jahr einen Gewinn zwischen 4 Millionen Euro und 7 Millionen Euro zu schreiben und erwartet nun einen Verlust zwischen 4 Millionen Euro und 6 Millionen Euro. Der Umsatz soll 28 Millionen Euro bis 31 Millionen Euro erreichen - das sind 4 Millionen Euro weniger als zuvor erwartet.

Für die ersten neun Monate dieses Jahres hat die Gesellschaft einen Umsatzanstieg von 14,55 Millionen Euro auf 19,06 Millionen Euro gemeldet. Vor Steuern sinkt der Verlust von 12,25 Millionen Euro auf ... diese News vom 19.11.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Biofrontera
Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Biofrontera

24.03.2020 - Biofrontera: Ernste Belastungsprobe
23.03.2020 - Biofrontera bricht Wandelanleihe-Emission ab
20.03.2020 - Biofrontera: Kurzarbeit und Kostensenkungen
13.03.2020 - Biofrontera: Neuer Ameluz-Partner
13.03.2020 - Biofrontera: Neue Frist
11.03.2020 - Biofrontera: „Der Akne-Markt ist in den USA ein äußerst lukrativer Markt”
10.03.2020 - Biofrontera: Neues von der Zulassungsbehörde
10.03.2020 - Biofrontera: Eine spekulative Kaufempfehlung
03.03.2020 - Biofrontera und Maruho einigen sich auf neuen Lizenzvertrag
26.02.2020 - Biofrontera will sich 15 Millionen Euro per Wandelanleihen holen
10.02.2020 - Biofrontera: Sieht nicht gut aus bei der Aktie…
06.02.2020 - Biofrontera: Neues Kursziel für die Aktie
03.02.2020 - Biofrontera: EU-Zulassung für Ameluz soll erweitert werden
01.02.2020 - Biofrontera: Vertriebsvorstand geht
14.01.2020 - Biofrontera meldet Follow-up-Ergebnisse für klinische Ameluz-Studie
10.01.2020 - Biofrontera: Hier ist richtig was los…
06.01.2020 - Biofrontera: News aus dem US-Geschäft
13.12.2019 - Biofrontera: Neuer Manager für das US-Geschäft
05.12.2019 - Biofrontera: Analyst senkt Kursziel für die Aktie
21.11.2019 - Biofrontera Aktie: Comeback oder nur eine Zwischenerholung?

DGAP-News dieses Unternehmens

23.03.2020 - DGAP-Adhoc: Biofrontera AG: Biofrontera AG zieht Bezugsangebote für Pflichtwandelanleihen ...
20.03.2020 - DGAP-News: Biofrontera AG: Biofrontera ergreift umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung während ...
13.03.2020 - DGAP-Adhoc: Biofrontera AG: Biofrontera AG unterzeichnet unverbindliches Termsheet für ...
12.03.2020 - DGAP-Adhoc: Biofrontera AG: Biofrontera AG verlängert Bezugsfrist für ...
10.03.2020 - DGAP-News: Biofrontera AG: Europäische Kommission erteilt die erweiterte Zulassung für Ameluz(R) ...
03.03.2020 - DGAP-Adhoc: Biofrontera AG: Biofrontera unterzeichnet verbindliches Term Sheet mit Maruho Co., ...
26.02.2020 - DGAP-Adhoc: Biofrontera AG: Biofrontera AG beschließt Ausgabe von qualifiziert nachrangigen ...
19.02.2020 - DGAP-News: Biofrontera AG: Biofrontera veröffentlicht Neues aus der klinischen ...
03.02.2020 - DGAP-News: Biofrontera AG: Europäische Zulassungsbehörde empfiehlt die Zulassungserweiterung von ...
31.01.2020 - DGAP-News: Biofrontera AG: Organisatorische Neustrukturierung der Biofrontera und Rücktritt des ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.