ThyssenKrupp: Ein enttäuschender Ausblick

Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

Bild und Copyright: ThyssenKrupp.

22.11.2019 09:52 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im vierten Quartal steigt der Umsatz bei ThyssenKrupp um 1 Prozent auf 10,844 Milliarden Euro an. Im Gesamtjahr gibt es ebenfalls ein Plus von 1 Prozent auf 41,996 Milliarden Euro. Das bereinigte EBIT sinkt im letzten Jahresviertel um 30 Prozent auf 119 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr kommt ThyssenKrupp auf ein Minus von 44 Prozent, das bereinigte EBIT steht bei 802 Millionen Euro.

Die Zahlen zum vierten Quartal verfehlen somit die Erwartungen. Das liegt vor allem am schwachen Werkstoffgeschäft.

Die Experten von Independent Research zeigen sich von der Prognose für das neue Geschäftsjahr enttäuscht. Der Verlust soll größer werden, auch soll es einen höheren negativen Cashflow geben. Das dürfte zu einer erneuten Streichung der Dividende führen. Die Aktie reagierte gestern mit einem Minus von 14 Prozent.

Die Prognose könnte sich aufgrund des Umbaus bei ThyssenKrupp aber noch verändern. Im März will der Konzern entscheiden, ob die Sparte Elevator verkauft wird oder ob es einen Börsengang geben wird. Offenbar gibt es zahlreiche Interessenten für die Sparte.


Die Analysten bestätigen ihre Halteempfehlung für die Aktien von ThyssenKrupp. Das Kursziel sinkt von 12,80 Euro auf 12,00 Euro.

Für das laufende Geschäftsjahr prognostizieren die Analysten einen Verlust je Aktie von 0,65 Euro (Vorjahr: -0,49 Euro). Im kommenden Geschäftsjahr soll es einen Gewinn je Aktie von 0,48 Euro geben.

Die Aktien von ThyssenKrupp gewinnen am Morgen 2,8 Prozent auf 12,00 Euro.

ThyssenKrupp Aktie: Dramatische Lage nach den Zahlen - Dividende fällt aus

Es sind nicht nur die mehr als 11 Prozent Kursverlust, die für die ThyssenKrupp Aktie den heutigen Tag zu einem Desaster machen. Auch die Zahlen, die der MDAX-Konzern heute vorgelegt hat, sind es nicht allein. Vielmehr droht ein massives charttechnisches Verkaufssignal die Gesamtlage über den Tag hinaus deutlich zu belasten. Aktuell notiert ThyssenKrupps Aktienkurs bei 12,01 Euro, das Tagestief ist bei 11,93 Euro erreicht worden - bisher. Bestätigt sich im weiteren Handelsverlauf nämlich der Einbruch unter die charttechnische Untertützungszone bei 12,11/12,22 Euro, so könnte es im schlechten Fall sogar noch einmal an das 2019 erreichte Baissetief bei 9,25 Euro nach unten gehen.

Noch ist es natürlich nicht soweit. Zum einen muss sich das Verkaufssignal - derzeit recht knapp ausfallend - weiter bestätigen. Zum anderen wären auf dem Weg nach unten zahlreiche charttechnische Supports zu durchbrechen. Erste Zonen wäre allerdings um 11,44/11,71 Euro (ältere Marken) und ... diese News vom 21.11.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: ThyssenKrupp