4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Steinhoff International

Steinhoff Aktie: Geht der Selloff in die nächste Runde? - Chartanalyse


22.11.2019 08:45 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ein schneller Chartcheck zur Steinhoff Aktie, die in den letzten Tagen nicht von den Meldungen des Unternehmens profitieren konnte: Steihof International hat Verkäufe von Konzernteilen angekündigt, weitere dürften folgen. Trotzdem hat der Aktienkurs sich nicht aus der schwierigen charttechnischen Lage auch nur ansatzweise befreien können. Im Gegenteil: Der Selloff könnte in die nächste Runde gehen.

Auslöser wäre ein mögliches Verkaufssignal im Bereich des markanten Tagestiefs vom 20. August bei 0,0513 Euro. Die Marke wurde am Mittwoch mit einem Tagestief bei 0,05 Euro bereits knapp unterschritten, bisher hat sich das damit eigentlich einher gehende Verkaufssignal aber nicht bestätigt. Gestern lag die Handelsspanne für die Steinhoff Aktie bei 0,0512/0,0541 Euro mit einem Schlusskurs auf Tagestief. Damit droht erneut der Break. Aktuelle Indikationen notieren bei 0,050/0,052 Euro und liefern kein besseres Bild für den Aktienkurs des Einzelhandelskonzerns, der Ende 2017 über einen Bilanzskandal stolperte.

Kommt es zu einem stabilen Break unter 0,050/0,0513 Euro, wäre dies ein neues charttechnisches Verkaufssignal für die Steinhoff Aktie. Nach unten bleiben keine wesentlichen horizontalen Supports für das Papier, sodass der Aktienkurs sich den Weg am fallenden unteren Bollinger-Band suchen dürfte. Aktuell liegt dieses bei 0,053 Euro und scheint damit für den letzten Rest Stabilität zu sorgen, aufgrund dessen aktuell das Verkaufssignal noch nicht bestätigt wurde. Die Risiken bleiben aber hoch, zumal erst ein Anstieg über 0,055/0,056 Euro eine charttechnische Entspannung bringen würde.

Steinhoff: Verkäufe nehmen Fahrt auf

Lange Zeit tat sich wenig bei Steinhoff International, was die dringend benötigten Verkäufe von Unternehmensteilen angeht. Mit den Verkaufserlösen will man Cash generieren und Schulden abbauen. Nun aber scheint es Schlag auf Schlag zu gehen: Nachdem der niederländisch-südafrikanische Einzelhandelskonzern am Freitag den Verkauf der britischen Holdinggesellschaft der Sparte Harveys and Bensons for Beds gemeldet hat, kommt heute die News zum nächsten Deal: Steinhoffs australische Tochtergesellschaft Greenlit Brands Pty Ltd trennt sich von ihrer Sparte Greenlit Brands General Merchandise.

Der Deal betrifft Aktivitäten mit 6.100 Angestellten und 322 Standorten. „Der Verkauf des General Merchandise Geschäfts ist eine wichtige strategische Initiative, die es Greenlit Brands ermöglichen wird, sich auf seine wichtigsten Haushaltswarenmarken zu konzentrieren”, sagt Greenlit-CEO Michael Ford zu dem Verkauf. Käufer der Aktivtäten ist Allegro Funds. Zu den finanziellen Details ... Steinhoff International News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Steinhoff International

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Steinhoff International-Aktie