Epigenomics legt Neunmonatszahlen 2019 vor - Verlust gestiegen

Bild und Copyright: Epigenomics.

Bild und Copyright: Epigenomics.

19.11.2019 10:45 Uhr - Autor: Dena Altdörfer  Dena Altdörfer auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Epigenomics hat am Dienstag Neunmonatszahlen für 2019 vorgelegt. Geringere Lizenzeinnahmen sorgen für einen Umsatzrückgang von 1,32 Millionen Euro auf 0,85 Millionen Euro. Aufwendungen im Zusammenhang mit der Post-Approval Studie für Epi proColon und der HCC-Studie in den USA haben die Forschungs- und Entwicklungskosten von 4,5 Millionen Euro auf 5,7 Millionen Euro steigen lassen. Gestiegen sind auch die Vertriebskosten, die das Berliner Unternehmen mit 6,9 Millionen Euro nach zuvor 6,0 Millionen Euro beziffert. Während der operative Neunmonatsverlust von 8,0 Millionen Euro auf 9,7 Millionen Euro gestiegen ist, meldet Epigenomics einen Verlust von 10 Millionen Euro gegenüber 8,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Für 2019 kündigt Epigenomics einen Umsatz zwischen 1,0 Millionen Euro und 1,5 Millionen Euro an. Auf EBITDA-Basis werde der Verlust zwischen 12,5 Millionen Euro und 14 Millionen Euro liegen, so das Unternehmen.


Hier die komplette Original-Nachricht der Unternehmen.

Epigenomics AG veröffentlicht Finanzergebnisse für die ersten neun Monate 2019

Die Epigenomics AG (FSE: ECX, OTCQX: EPGNY, das "Unternehmen"), hat heute die Finanzergebnisse (nach IFRS, ungeprüft) für die ersten neun Monate 2019 veröffentlicht.

Wesentliche Ereignisse nach Ende des Berichtszeitraums

Am 7. November 2019 hat Epigenomics eine Kapitalerhöhung mit einem Brutto-Emissionserlös von EUR 8,3 Mio. erfolgreich abgeschlossen. Die Aktien aus der Privatplatzierung wurden mehreren Investoren zugeteilt, darunter insbesondere institutionelle Investoren aus den USA und Deutschland.
Am 21. November 2019 wird Dr. Elvira D´Andrea, eine der Autorinnen des Mikrosimulationsmodells zum Vergleich der Ergebnisse von Darmkrebs-Früherkennungsmethoden, darunter auch der Epi proColon-Bluttest, auf der 12. European Public Health Conference der European Public Health Association präsentieren. Darüber hinaus nimmt Dr. D´Andrea zusammen mit ihrem Kollegen Dr. Medhi Najafzadeh, Mitautor des Modells, am 21. November an einer Telefonkonferenz für Investoren teil, in der sie ihre Präsentation mit dem Titel "Quantifizierung des Einflusses von Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen auf die Inzidenz und Mortalität von Darmkrebs" ("Quantifying the impact of adherence to screening on colorectal cancer incidence and mortality") vorstellen werden.
Greg Hamilton, CEO der Epigenomics AG: "Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Zeichnern unserer Kapitalerhöhung für das in Epigenomics gesetzte Vertrauen bedanken. Die eingeworbenen Mittel ermöglichen es uns, weiter an unserem obersten Ziel, der Erstattungszusage für unseren Bluttest Epi proColon in den USA, zu arbeiten. Darüber hinaus freue ich mich auf die Telefonkonferenz mit Dr. D´Andrea und ihrem Mitautor Dr. Najafzadeh, in der sie interessierten Investoren ihre positiven Studienergebnisse des Mikrosimulationsmodells vorstellen werden."

Kennzahlen

Die Produktumsätze in den ersten neun Monaten stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 28 % auf TEUR 818. Der Gesamtumsatz sank im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr auf TEUR 847 (9M 2018: 1.315 TEUR) aufgrund geringerer Lizenzumsätze.
Die Forschungs- und Entwicklungskosten erhöhten sich im 9-Monatszeitraum um EUR 1,2 Mio. auf EUR 5,7 Mio., resultierend aus den Aufwendungen im Zusammenhang mit der Post-Approval Studie für Epi proColon und der HCC-Studie in den USA.
Die Vertriebs- und Verwaltungskosten stiegen von EUR 6,0 Mio. (9M 2018) auf EUR 6,9 Mio.
Das EBITDA (vor Aufwendungen für anteilsbasierte Vergütung) sank von EUR -8,0 Mio. im Vergleichszeitraum 2018 auf EUR -9,7 Mio.
Der Periodenfehlbetrag lag bei EUR -10,0 Mio. (9M 2018: EUR -8,7 Mio.); der Verlust je Aktie reduzierte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum aufgrund der höheren Aktienanzahl nach der Kapitalerhöhung im zweiten Halbjahr 2018 auf EUR 0,28 (9M 2018: Verlust von EUR 0,36).
Der Finanzmittelverbrauch erhöhte sich in den ersten drei Quartalen 2019 auf EUR 10,9 Mio. (9M 2018: EUR 6,9 Mio.). Der Anstieg ist insbesondere auf gestiegene F&E-Aufwendungen sowie Veränderungen im Working Capital zurückzuführen.
Zum 30. September 2019 verfügte das Unternehmen über liquide Mittel von EUR 6,3 Mio. (inkl. marktgängiger Wertpapiere) gegenüber EUR 17,1 Mio. zum Jahresende 2018.

Ausblick 2019

Umsatz

Wie im Prospekt für die Kapitalerhöhung im November 2019 angekündigt, erwartet die Gesellschaft für das Gesamtjahr 2019 einen Umsatz in einer Bandbreite von 1,0 Mio. EUR bis 1,5 Mio. EUR.
EBITDA

Beim EBITDA vor Aufwendungen für anteilsbasierte Vergütung prognostiziert Epigenomics für das laufende Gesamtjahr 2019 eine Bandbreite von EUR -12,5 Mio. bis EUR -14,0 Mio.

Lesen Sie mehr zum Thema Epigenomics im Bericht vom 30.10.2019

Epigenomics will in den USA endlich Fahrt aufnehmen - Exklusiv-Interview

Bei Epigenomics läuft eine enorm wichtige Finanzierungsmaßnahme. Rund 10,8 Millionen Aktien des Biotech-Unternehmens sollen platziert werden. Epigenomics-Chef Greg Hamilton geht nach den bisherigen Gesprächen mit Großaktionären und institutionellen Anlegern „davon aus, dass wir ein gutes Platzierungsergebnis erzielen werden”. Den Emissionserlös will der Manager vor allem in das US-Geschäft mit dem Darmkrebs-Bluttest Epi proColon investieren. Hier steht ein wichtiger Schritt noch bevor: Die Entscheidung des Centers for Medicare & Medicaid Services (CMS) über die Kostenerstattung für den Darmkrebstest. Kommt diese Entscheidung, wollen die Berliner endlich Fahrt aufnehmen. „Im Anschluss werden wir stark in unser Marketing und in unseren Vertrieb investieren”, kündigt Hamilton im Interview mit der Redaktion von www.4investors.de an. www.4investors.de: An der Börse kam es zu einem kurzen Kurseinbruch der Epigenomics Aktie, als Sie am 17. Oktober eine ... diese News weiterlesen!
Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Auf einem Blick - Chart und News: Epigenomics

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Epigenomics

31.08.2020 - Epigenomics: US-Krankenversicherung spannt Anleger auf die Folter…
13.08.2020 - Epigenomics: COVID-19 Pandemie belastet das zweite Quartal
10.08.2020 - Epigenomics Aktie: Starker Wochenstart nach US-News
13.07.2020 - Epigenomics Aktie: Doppelboden bestätigt?
29.04.2020 - Epigenomics: „Enorme Fortschritte auf dem Weg zur Erstattung”
24.04.2020 - Epigenomics: Endlich gute News aus den USA
14.04.2020 - Epigenomics führt Kurzarbeit ein - keine Auswirkungen auf US-Situation für Epi proColon
01.04.2020 - Epigenomics: Gutes Zeichen
31.03.2020 - Epigenomics: Neue Aktien zu 1,11 Euro emittiert
31.03.2020 - Epigenomics startet Kapitalerhöhung
18.03.2020 - Epigenomics: November bringt Klarheit
17.03.2020 - Epigenomics hofft auf das kommende Jahr
05.03.2020 - Epigenomics: Großaktionär verringert Position
03.03.2020 - Epigenomics Aktie: Kaufempfehlung nach den US-News
01.03.2020 - Epigenomics: Wichtige Entwicklung in USA
02.12.2019 - Epigenomics meldet Ergebnisse einer Mikrosimulations zu Darmkrebs-Screenings
29.11.2019 - Epigenomics: Klares Studienergebnis
28.11.2019 - Epigenomics Aktie - es tut sich was: Chart gibt Kaufsignal
19.11.2019 - Epigenomics: Starker Anstieg
08.11.2019 - Epigenomics holt sich 8,3 Millionen Euro

DGAP-News dieses Unternehmens

31.08.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG: Staatliche US-Krankenversicherung Centers for Mediacare & Medicaid ...
13.08.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG präsentiert operative Highlights und veröffentlicht Finanzergebnisse ...
10.08.2020 - DGAP-News: Neue Studie im Journal of the National Cancer Institute zeigt, dass Epi proColon(R) der ...
16.06.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG nimmt an der Raymond James Human Health Innovations Konferenz ...
07.05.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG veröffentlicht Finanzergebnisse für das erste Quartal ...
29.04.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG veröffentlicht Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 sowie ...
24.04.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG: Epi proColon in die 2020er Richtlinien zur Darmkrebs-Früherkennung des ...
14.04.2020 - DGAP-News: Epigenomics AG ergreift umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung während der ...
31.03.2020 - DGAP-Adhoc: Epigenomics AG schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ...
30.03.2020 - DGAP-Adhoc: Epigenomics AG beschließt Kapitalerhöhung im Rahmen einer ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.