DAX 30 hat Allzeit-Hoch im Blick: Per Zick-Zack-Kurs nach oben - Donner & Reuschel Kolumne

Chart-Experte Martin Utscheider zum DAX: „Die Börse ist keine Einbahnstraße. Über Umwegen werden wir die 13.600 sehen. Aber diese Zick-Zacks können kurzfristig auch weh tun…” Bild und Copyright: Wake up / shutterstock.com.

Chart-Experte Martin Utscheider zum DAX: „Die Börse ist keine Einbahnstraße. Über Umwegen werden wir die 13.600 sehen. Aber diese Zick-Zacks können kurzfristig auch weh tun…” Bild und Copyright: Wake up / shutterstock.com.

14.11.2019 08:11 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der DAX 30 nähert sich weiter seinem bisherigen Allzeit-Hoch bei 13.597 Punkten. Der Trendfolgeindikator MACD zeugt tendenziell weiter von einer mittelfristigen Trendfortsetzung. Ein nochmaliger Test der Unterstützungslinie bei 13.111 Zählern wäre dadurch nochmals möglich. Die Slow-Stochastik signalisiert nach wie vor eine überkaufte Gesamtlage – wenn auch weiterhin nur knapp. Der DAX-Chart hatte allerdings durch den Bruch der zuletzt intakten W-Formation (12.804) die Basis für eine Jahresend-Rally gelegt. Somit gilt weiterhin: Kurzfristige Gewinnmitnahmen sind sehr wahrscheinlich, werden den tendenziellen Weg nach oben aber nicht verhindern. Der Support bei 12.986 resultiert aus einem alten Hoch sowie einer Gap-Formation der jüngeren Vergangenheit. Der Boden bei 13.019 hat sich manifestiert. Markt- und charttechnisch ist somit alles im Lot. Die politischen Risiken scheinen sich zu relativieren und die internationale Geldpolitik stellt weiterhin massive Liquidität in Aussicht. Allerdings scheint sich der Handelskrieg zwischen den USA und China nun doch nicht „in Wohlgefallen“ aufzulösen. Die Rezessionsgefahr in Deutschland ist weiterhin vorhanden. Das deutsche BIP-Wachstum für das dritte Quartal wird negativ erwartet. Der DAX 30 will aber trotzdem weiter nach obenG Nichtsdestotrotz gilt nach wie vor die Empfehlung, die Stopp-Loss und Take-Profit-Markenbeizubehalten. Die Börse ist keine Einbahnstraße. Über Umwegen werden wir die 13.600 sehen. Aber diese Zick-Zacks können kurzfristig auch weh tunG Das aktuelle Doppel-Top bei 13.308 Zählern wiegt doch schwer.

- Nächste charttechnische Widerstände: 13.308, 13.526, 13.597
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 13.019, 12.986, 12.804
- Oberes Bollinger-Band: 13.297, Mittleres Bollinger-Band: 12.851 und Unteres Bollinger-Band: 12.406
- 90-Tage-Linie: 12.279 und 200-Tage–Linie: 12.065 sowie: 21-Tage-Linie: 12.819
- Indikatoren: MACD: überkauft | RSI: überkauft I Slow-Stochastik: überkauft I Momentum: steigend
- In Summe: mittelfrisitig positiv, kurzfristig überkauft
- Volatilität (VDAX-NEW): 13,62
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird oberhalb der 13.200´er Marke erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 13.019, 12.986, 12.804

Primärtrend: DAX mit Blick auf Allzeit-Hoch
Sekundärtrend: 13.597 – 13.019
Tertiärtrend: 13.301 – 13.019
DAX 30 hat 13.600 im Blick
Per Zick-Zack-Kurs nach oben

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

DAX: Erneuter Angriff auf 13.300 Punkte? - UBS-Kolumne

Rückblick: Der DAX bewegt sich in dünner Luft weiter unterhalb der wichtigen Widerstandsmarke von 13.300 Punkten seitwärts. Am Vortag sackte der Index zunächst kräftig ab und erreichte im Tagestief 13.139 Punkte. In der Folge konnte der DAX aber wieder deutlich zulegen und die kurzfristige Signalmarke von 13.200 Punkten zurückerobern. Der DAX ging schließlich bei 13.230 Punkten aus dem Handel. Nachbörslich zog der DAX weiter bis 13.250 Punkte an. Möglicherweise steht ein erneuter Angriff der Bullen auf die Widerstandsmarke von 13.300 Punkten bevor.

Ausblick: Solange sich der DAX über 13.200 Punkten halten kann, ist eher mit einem erneuten Hochlauf bis 13.300 und in der Folge auch bis 13.350 Punkte zu rechnen. Erst unter 13.000 Punkten würde sich die Lage nachhaltig eintrüben und ein Rücklauf bis zu den noch offenen Kurslücken bei 12.992, 12.495 und 12.202 Punkten möglich werden.

Die Long-Szenarien: Der DAX kann sich über 13.200 Punkten halten und einen erneuten ... DAX - Aktienindex News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

06.12.2019 - Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland weiter rückläufig - Commerzbank Kolumne
06.12.2019 - DAX weiterhin über 13.000: Think Positively! - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2019 - DAX: Der Abwärtstrend ist weiter intakt - UBS-Kolumne
05.12.2019 - Deutschland: Auftragseingänge sind Beweis für anhaltende konjunkturelle Talfahrt - VP Bank Kolumne
05.12.2019 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2019 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
05.12.2019 - DAX: Aufwärtskorrektur läuft - UBS-Kolumne
05.12.2019 - DAX scheint zurück in der Spur: Chartanalyse - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Kein Ausverkauf trotz Trump - 13.000 fest im Blick - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Die Volatilität ist zurück - UBS-Kolumne
03.12.2019 - ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe enttäuscht - Commerzbank Kolumne
03.12.2019 - DAX: Jetzt die Trendwende? - UBS-Kolumne
03.12.2019 - DAX: Gap-Closing nach Trump-Tweet - Donner & Reuschel Kolumne
02.12.2019 - Viele Analysten sind für die Handelswoche optimistisch – eigentlich - Börse München Kolumne
02.12.2019 - DAX: Erneut gescheitert - UBS-Kolumne
02.12.2019 - DAX: Von der Herbst- über die Nikolaus- in die Jahresend-Rally - Donner & Reuschel Kolumne
29.11.2019 - DAX: Weiter keine Richtungsentscheidung - UBS-Kolumne
29.11.2019 - DAX: Durchatmen auf hohem Niveau - Donner & Reuschel Kolumne
28.11.2019 - DAX: Kurs auf Allzeithoch? - UBS-Kolumne
28.11.2019 - DAX „schielt“ weiter nach oben: 13.138 nächste Unterstützungsmarke - Donner & Reuschel Kolumne
27.11.2019 - DAX: Warten auf ein neues Signal - UBS-Kolumne