DAX: Drohen nun größere Gewinnmitnahmen? - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

13.11.2019 08:28 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der Deutsche Aktienindex konnte sich in den letzten Handelstagen weiter gegen eine größere Korrektur stemmen. Zwar verlor der Index vom Zwischenhoch bei 13.300 Punkten rund 150 Punkte, doch diese Verluste konnten die Käufer gestern wieder ausgleichen und sogar ein neues Verlaufshoch bei 13.008 Punkten ausbilden. Doch für einen Tagesschlusskurs über der 13.300 Punkte-Marke hat die Kraft nicht ausgereicht. Zur Schlussglocke notierte der DAX bei 13.283,51 Punkten. Das gestern entstandene Gap ist erneut bullish. Die Käufer haben sich also einen weiteren Vorteil erarbeitet.

Ausblick: Durch die entstandenen Muster haben die Käufer weiterhin den Überraschungsmoment auf ihrer Seite. Sehr viele Anleger warten nun seit Tagen auf tiefere Kurse, um wieder in den Markt billiger einzusteigen. Ob der Index diesen Gefallen zulässt, steht jedoch in den Sternen.

Die Long-Szenarien: Gestern entstand an der 13.200 Punkte-Marke eine bullishe Kurslücke. Solange dieses Gap offen bleibt, könnte der Index weiter die 13.600 Punkte-Marke anvisieren. Sollte der Index die Kurslücke bei 13.198 Punkten schließen, den Tag aber über dieser Marke beenden, wären die Käufer weiterhin im Vorteil. Gefährlich für die Bullen würde es also erst, wenn der Index wieder unter die 13.150 Punkte-Marke fallen sollte.

Die Short-Szenarien: Ein Tagesschlusskurs unter 13.150 Punkte dürfte die lang ersehnte Korrekturbewegung auslösen. In diesem Fall würde die 12.800 Punkte-Marke die ideale Korrekturzone darstellen. Weiteres Korrekturpotenzial dürfte erst unterhalb von 12.800 Punkten entstehen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

13.12.2019 - DAX: Der Handelskonflikt dominiert - UBS-Kolumne
13.12.2019 - Tories gewinnen britische Unterhauswahlen mit überraschend großer Mehrheit - Commerzbank Kolumne
13.12.2019 - DAX: Charttechnik erwies sich mal wieder als Kompass, 13.600 bleiben das Ziel - Donner & Reuschel Kolumne
12.12.2019 - Südkoreanische Börse mit leichten Gewinnmitnahmen im November 2019 - Commerzbank Kolumne
12.12.2019 - DAX: Kurzfristig im Abwärtstrend - UBS-Kolumne
11.12.2019 - DAX-Chart: Interessante Umkehrkerze - UBS-Kolumne
11.12.2019 - DAX 30 pendelt um die 13.000: Es bleibt spannend in der „staaden Zeit“ - Donner & Reuschel Kolumne
10.12.2019 - ZEW-Umfrage: Zum Jahresende ein Silberstreif am Horizont - Nord LB Kolumne
10.12.2019 - DAX-Chart: Neue Abwärtswelle? - UBS-Kolumne
10.12.2019 - DAX: Brexit, Brexit, Brexit ... und der ZEW-Index - Donner & Reuschel Kolumne
09.12.2019 - Brexit und Handelskonflikte sorgen für wichtige Impulse an den Aktienbörsen - Börse München Kolumne
09.12.2019 - DAX: Einmal kräftig durchgeschüttelt - UBS-Kolumne
06.12.2019 - Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland weiter rückläufig - Commerzbank Kolumne
06.12.2019 - DAX weiterhin über 13.000: Think Positively! - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2019 - DAX: Der Abwärtstrend ist weiter intakt - UBS-Kolumne
05.12.2019 - Deutschland: Auftragseingänge sind Beweis für anhaltende konjunkturelle Talfahrt - VP Bank Kolumne
05.12.2019 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2019 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
05.12.2019 - DAX: Aufwärtskorrektur läuft - UBS-Kolumne
05.12.2019 - DAX scheint zurück in der Spur: Chartanalyse - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Kein Ausverkauf trotz Trump - 13.000 fest im Blick - Donner & Reuschel Kolumne