Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

Wirecard: Analyst bringt Aktienkurs unter Druck - Verkaufssignal?

Wirecards Aktienkurs steht heute Morgen unter Druck. Auslöser dürfte eine Analystenstimme von Goldman Sachs sein. Bild und Copyright: Wirecard.

Wirecards Aktienkurs steht heute Morgen unter Druck. Auslöser dürfte eine Analystenstimme von Goldman Sachs sein. Bild und Copyright: Wirecard.

08.11.2019, 08:14 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

In den letzten drei Handelstagen war bei der Wirecard Aktie die charttechnische Unterstützung bei und oberhalb von 119,05/119,10 Euro resistent gegen die Bärenangriffe. Trotzdem gelang es dem DAX-notierten Fintech-Titel nicht, aus der Seitwärtsbewegung nach oben auszubrechen. Bei 123,40 Euro scheiterte der Aktienkurs am Mittwoch an einer Widerstandsmarke. Gestern kam die Wirecard Aktie mit einem Tageshoch bei 121,20 Euro gar nicht erst in die Nähe der Marke. Heute Morgen kommt Druck auf den Aktienkurs des Unternehmens aus Aschheim bei München auf, der gestern mit 120,30 Euro (-0,62 Prozent) aus dem Handel ging. Aktuelle Indikationen liegen bei 119,40/119,55 Euro und damit erneut im Bereich der genannten charttechnischen Unterstützungsmarke.

Für den Druck dürfte vor allem eine Analystenstimme sorgen: Goldman Sachs bleibt mit einer Kaufempfehlung zwar weiter im Lager der Bullen für die Wirecard Aktie, hat das Kursziel aber satt von 230 Euro auf 175 Euro gesenkt. Damit reagieren die Experten auf neue Risiken, die vom Markt eingepreist werden könnten. Im Blick hat man dabei vor allem die angelaufene Prüfung der jüngsten Anschuldigungen gegen das Unternehmen in der „Financial Times”. Das Audit hat KPMG übernommen, die Ergebnisse sollen im ersten Quartal des kommenden Jahres vorliegen, hat Wirecard angekündigt. Zudem verweisen die Analysten auch auf die weiter andauernden Ermittlungen in Singapur, eine Folge der „Asien-Affäre”, die vor allem das erste Quartal 2019 bei Wirecards Aktienkurs massiv prägte (wir berichteten ausführlich). Von den Ergebnissen hängt nach Meinung der Experten im Wesentlichen die Aktienkursentwicklung des DAX-Konzerns ab, der operativ weiter robust wachse.

Hier noch einmal die weiteren jüngsten Analystenstimmen zur Wirecard Aktie:


Das dritte Quartal sei bei Wirecard besser als erwartet ausgefallen, urteilen die Analysten von Oddo BHF unter anderem mit Blick auf den Quartalsgewinn von 1,21 Euro. Dank niedrigerer Steuerraten liege dieser über dem Konsens von 1,10 Euro. Die Prognose heben die Experten minimal an, so erwartet man für 2019 nun ein EBITDA von 796 Millionen Euro nach zuvor 791 Millionen Euro und für 2020 von 1,071 Milliarden Euro nach zuvor 1,065 Milliarden Euro. Die Gewinnprognosen je Wirecard Aktie für 2019 und 2020 liegen bei 4,16 Euro und 5,78 Euro, während für 2021 7,98 Euro prognostiziert werden. Bevor sich Investoren neu in der Aktie positionieren werden, würden diese das Ende der Untersuchungen jüngster Vorwürfe seitens der „Financial Times” durch KPMG abwarten, glauben die Analysten. Wirecard geht davon aus, dass die Ergebnisse im ersten Quartal 2020 vorliegen werden. Für die Aktie gibt es von Oddo eine Kaufempfehlung mit Kursziel 170 Euro.

Warburg Research erwartet für die Jahre 2019 bis 2021 Gewinne je Wirecard Aktie von 3,99 Euro sowie 5,51 Euro und 6,99 Euro. Man empfiehlt die Wirecard Aktie mit einem Kursziel von 230 Euro zum Kauf. Bei den Neunmonatszahlen habe Wirecard die versprochene stärkere Transparenz geliefert. So sei die Gesellschaft näher auf die Struktur ihrer operativen Hubs mit Kernzentren in Dubai, Dublin und München eingegangen, ebenso auf die internationalen Lizenzbestimmungen. Die Experten erwarten, dass dies das Verständnis für das Thema bei Investoren verbessern werde. Den diese Woche ebenfalls gemeldeten Kauf des chinesischen Zahlungsdienstleisters AllScore Payment Service bewerten die Analysten sehr positiv.

Bei Baader Helvea Equity Research gehören die Analysten schon seit langem zum Lager der „großen” Bullen für die Wirecard Aktie. Aktuell heben die Experten ihr Kursziel für den DAX-notierten Wert sogar noch einmal an. Man rechnete bisher schon mit starken Kursgewinnen und gab eine Zielmarke von 230 Euro aus. Zum Vergleich: Den heutigen XETRA-Handel hat Wirecards Aktienkurs mit 120,30 Euro (-0,62 Prozent) verändert. Nun legen die Experten noch einmal 10 Euro auf ihr Kursziel drauf und nennen 240 Euro. Im Klartext: Wirecards Wert müsste sich verdoppeln, um diese Zielmarke zu erreichen. Dass die Experten da ihre Kaufempfehlung bestätigen, überrascht nicht.

Baader Helvea prognostiziert Gewinne je Wirecard Aktie von 4,50 Euro sowie 6,21 Euro und 8,60 Euro für die Jahre 2019 bis 2021. Bei der Dividendenprognose für diese Jahre nennen die Analysten Beträge von 0,32 Euro sowie 0,44 Euro und 0,60 Euro. Die Experten erwarten beschleungte Zuwächse. Dies könne sogar ein Argument sein, warum Wirecards Aktie eine höhere Bewertung verdiene als noch im Jahr 2018. Zudem begründen die Experten ihr neues Kursziel mit einem „Überrollen” auf die 2020er-Schätzungen.

Dagegen haben die Analysten der DZ Bank ihr Kursziel für die Wirecard Aktie bestätigt. Man geht von einem Kursanstieg auf 185 Euro aus und bleibt damit auch bei der Kaufempfehlung für den DAX-notierten Fintech-Wert. Für die Jahre 2019 bis 2021 erwarten die Experten je Wirecard Aktie Gewinne von 4,55 Euro sowie 5,76 Euro und 7,11 Euro. Für diese Jahre sollen die Dividendenzahlungen je Wirecard Aktie von 0,22 Euro über 0,25 Euro auf 0,28 Euro steigen, prognostizieren die Experten, die damit in ihren Prognosen deutlich konservativere Zahlen bringen als Baader Helvea.

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Wirecard-Aktie

14.11.2019 - DGAP-News: Wirecard gewinnt das größte Payment-Unternehmen der chinesischen Travel-Branche YeePay ...
06.11.2019 - DGAP-News: Quartalsmitteilung: Wirecard AG setzt ihren Wachstumskurs fort ...
06.11.2019 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Prognose ...
05.11.2019 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG gibt Markteintritt in China bekannt ...
05.11.2019 - DGAP-News: Wirecard erweitert seine globale Finanzplattform mit Markteintritt in China und dem ...
04.11.2019 - DGAP-News: Wirecard AG veröffentlicht Details zum Aktienrückkaufprogramm 2019/ ...
21.10.2019 - DGAP-News: Wirecard AG beauftragt unabhängige ...
18.10.2019 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG startet Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 200 Mio. EUR ...
16.10.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Statement zum Artikel der Financial Times ...
08.10.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Kapitalmarkttag in New York: Wirecard hebt Vision 2025 ...
04.10.2019 - DGAP-News: Wirecard, Libra Internet Bank und Rakuten Viber bringen Instant Messenger Payments zu ...
18.09.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Wirecard und SoftBank besiegeln strategische ...
16.09.2019 - DGAP-News: Wirecard und das weltgrößte Kreditkartenunternehmen UnionPay erweitern Zusammenarbeit ...
12.09.2019 - DGAP-News: Wirecard AG begibt erfolgreich erste Investment-Grade-Anleihe ...
14.08.2019 - Swiss Investor: Wirecard-Aktie (+42%) weiterhin ein Kauf - B-A-L Germany ...
07.08.2019 - DGAP-News: Wirecard AG 1.Hj. 2019: kontinuierliches starkes ...
02.08.2019 - DGAP-News: Wirecard und Sisal Group - mit der Sparte SisalPay - vereinbaren strategische ...
19.07.2019 - DGAP-News: Wirecard und ALDI unterzeichnen MOU und vereinbaren ...
09.07.2019 - DGAP-News: cyan AG: cyan und Wirecard vereinbaren strategische Partnerschaft für ...
08.05.2019 - DGAP-News: Wirecard AG setzt Wachstumskurs ...