Neue JDC Group Anleihe 2019/2024
4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Deutsche Fachmarkt - DEFAMA

Defama: Große Fortschritte in Radeberg


06.11.2019, 11:45 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Deutsche Fachmarkt, kurz Defama, macht in Radeberg weitere Fortschritte. Die Berliner haben dort mit allen künftigen Mietern langfristige Mietverträge abgeschlossen. So hat der Hauptmieter EDEKA einen Vertrag über 15 Jahre unterschrieben. Zu den weiteren Mietern zählen Aldi, DM, Kik und toom.

Im Februar 2020 soll der Umbau in Radeberg starten, die entsprechende Baugenehmigung liegt inzwischen vor. Die Investitionen liegen bei knapp 9 Millionen Euro. Defama will unter anderem die Haustechnik erneuern und die Fassade neu gestalten. Die Wiedereröffnung soll im November 2020 erfolgen. Dann soll das Einkaufszentrum den Namen „Silberberg Center“ tragen.

Nach dem Umbau wird die jährliche Nettokaltmiete bei mehr als 1,3 Millionen Euro liegen. Als Defama das Objekt 2016 kaufte, betrugt die jährliche Nettokaltmiete 0,78 Millionen Euro.

Defama-Chef Matthias Schrade freut sich über den baldigen Umbaubeginn: „Nach fast vier Jahren intensiver Planungs- und Vorbereitungszeit können die Bauarbeiten nun tatsächlich beginnen. Wir wissen, dass die zeitlichen Verzögerungen besonders für die Mieter eine große Belastung waren und sind froh über die gezeigte Ausdauer und Treue.“

Auf einem Blick - Chart und News: Deutsche Fachmarkt - DEFAMA

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Deutsche Fachmarkt - DEFAMA-Aktie