Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

DAX: Auch das obere Kursziel kann abgehakt werden - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

06.11.2019, 10:13 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der Deutsche Aktienindex hielt sich an die letzten Rahmenbedingungen und konnte die 12.800 Punkte-Marke auf Tagesschlusskursbasis verteidigen. Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis die Käufer die runde 13.000 Punkte-Marke knacken werden. Außerdem wurde in der vergangenen Woche noch ein oberes Kursziel an der 13.200 Punkte-Marke angegeben. Mit Kursen um 13.170 Punkte kann diese Zielzone als abgearbeitet angesehen werden. Gestern erfolgte ein Konsolidierungstag auf hohem Kursniveau. Der DAX schloss bei 13.148 Punkten. Das Tageshoch markierten die Marktteilnehmer bei 13.166 Punkten.

Ausblick: Die Luft wird in den kommenden Tagen nun recht dünn für die Käufer werden. Doch noch wurde im Tageschart keine bearishe Kerze über der 13.000 Punkte-Marke gesichtet. Ein weiteres Hoch über 13.200 Punkte sollte man daher bei seinen Planungen einkalkulieren.

Die Long-Szenarien: Da noch kein Verkaufssignal erfolgt ist, haben die Bullen weiterhin das Überraschungsmoment auf ihrer Seite. Aus diesem Grund könnte noch ein „Blow Off“ in Richtung 13.300 Punkte erfolgen. Dieses Überschießen dürfte dann allerdings eine größere Korrektur einleiten. Ein Rücklauf zumindest an die 13.000 Punkte-Marke sollte nach diesem Signal leicht möglich erscheinen. Nach einem Gap-Close bei 12.960 Punkten wäre im bullishsten Fall sogar eine direkte Trendfortsetzung möglich.

Die Short-Szenarien: Die Bären müssen sich weiter in Geduld üben. Allerdings dürfte es nicht mehr lange dauern, bis ein Verkaufssignal im Tageschart erscheint. Ein Tagesschlusskurs unter 13.000 Punkte sollte eine Korrektur bis zur 12.800 Punkte-Marke ermöglichen. Ein weiteres Korrekturziel stellt die 12.600 Punkte-Marke dar. Anschließend könnte sich die Aufwärtsbewegung wieder fortsetzen.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Deutschland: Auftragseingänge legen im September überraschend deutlich zu - VP Bank Kolumne

Die Auftragseingänge steigen im September um 1.3 % gegenüber dem Vormonat. Man ist derzeit nicht gerade erfolgsverwöhnt, wenn es um die Veröffentlichung von deutschen Wirtschaftsdaten geht. Das klare Plus von 1.3 % kann als voller Erfolg gewertet werden. Oder, um es anders zu formulieren: Ein neuerliches Minus hätte fast schon als Todesstoss für das verarbeitende Gewerbe gewertet werden können. Das ist nun nicht der Fall. Wir können kräftig durchatmen. Die Freude fällt jedoch noch verhalten aus. Aus dem Süden der Republik kommen Meldungen, wonach die Kurzarbeit zum Jahreswechsel massiv zunehmen wird. Das heute vermeldete Plus ist in Anbetracht des deutlichen Rückgangs der vergangenen Monate bislang lediglich der Tropfen auf dem heissen Stein.

Die erfreuliche Nachricht ist, dass die Bestellungen aus dem Inland zulegten. Ein kräftiges Auftragsplus wurde auch aus Ländern ausserhalb der Eurozone vermeldet. Möglicherweise manifestiert sich hierin eine wachsende ... DAX - Aktienindex News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

15.11.2019 - Berichtssaison: Erneut überflügeln amerikanische Unternehmen die europäischen - Weberbank-Kolumne
15.11.2019 - DAX: Weiter in Seitwärtsphase - UBS-Kolumne
14.11.2019 - Deutschland schrammt an der Rezession vorbei - VP Bank Kolumne
14.11.2019 - Deutschland: Keine (technische) Rezession, Risiken bleiben aber hoch - Nord LB Kolumne
14.11.2019 - Russische Börse legt im Oktober 2019 wieder deutlich zu - Commerzbank Kolumne
14.11.2019 - DAX: Erneuter Angriff auf 13.300 Punkte? - UBS-Kolumne
14.11.2019 - DAX 30 hat Allzeit-Hoch im Blick: Per Zick-Zack-Kurs nach oben - Donner & Reuschel Kolumne
13.11.2019 - DAX: Drohen nun größere Gewinnmitnahmen? - UBS-Kolumne
12.11.2019 - ZEW-Umfrage: Überbordender Optimismus. Dabei ist Vorsicht angebracht - Nord LB Kolumne
12.11.2019 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen hellen sich deutlich auf - VP Bank Kolumne
12.11.2019 - DAX: Signalmarke 13.200 Punkte - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX 30 tut sich zu Beginn des Nachmittags erwartungsgemäß schwer
11.11.2019 - DAX: Ein Chart der Extrema - UBS-Kolumne
11.11.2019 - DAX: Allzeit-Hoch im Blick, Optimismus & Rezessionsgefahr auf „Augenhöhe“
08.11.2019 - Bislang nur einer von sechs Rezessionsindikatoren mit erhöhtem Risiko - J.P. Morgan AM Kolumne
08.11.2019 - DAX 30 hat 13.500 im Blick: Positive Konjunkturdaten erwartet - Donner & Reuschel Kolumne
08.11.2019 - DAX: Am Widerstand von 13.300 Punkten - UBS-Kolumne
07.11.2019 - Deutschland: Industrieproduktion im Minus, Rezession wird zur Wahrheit - VP Bank Kolumne
07.11.2019 - DAX: 13.200 Punkte blockieren - UBS-Kolumne
06.11.2019 - Deutschland: Auftragseingänge legen im September überraschend deutlich zu - VP Bank Kolumne