Wirecard: Die Neunmonatszahlen sind da! Prognose 2019 „nur” bestätigt!

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

06.11.2019 07:53 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Mit großer Spannung wurden an der Frankfurter Börse die Neunmonatszahlen von Wirecard erwartet. Am Mittwochmorgen hat der DAX-notierte Fintech-Konzern diese nun vorgelegt. Umsatz und Gewinn des Unternehmens konnten in dem Zeitraum deutlich gesteigert werden. Zudem hat Wirecard heute die angehobene Prognose für 2019 bestätigt. Man erwartet ein EBITDA zwischen 765 Millionen Euro und 815 Millionen Euro. An der Börse hatte es zuletzt leise Spekulationen gegeben, dass der süddeutsche Konzern seine Prognose für das laufende Jahr anheben könnte.

Die wichtigsten Einzelheiten aus den vorgelegten Zahlen von Wirecard:

  • Wirecards abgewickeltes Transaktionsvolumen ist in den ersten neun Monaten 2019 um 37,7 Prozent auf 124,2 Milliarden Euro gestiegen.
  • Den Umsatz hat dder DX-Konzern in diesem Zeitraum um 36,7 Prozent auf 1,94 Milliarden Euro steigern können.
  • Auf EBITDA-Basis meldet Wirecard einen operativen Gewinnanstieg um 38,4 Prozent auf 553,1 Millionen Euro.
  • Der Nachsteuergewinn klettert um 53,2 Prozent auf 386,7 Millionen Euro.
  • Beim bereinigten Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit weist Wirecard eine Summe von 486,8 Millionen Euro aus, der Free-Cashflow ist um 60 Prozent auf 411,8 Millionen Euro gestiegen.

Zudem hat Wirecard eine Prognose für 2020 veröffentlicht: „Der Vorstand der Wirecard AG gibt seine Prognose für das kommende Geschäftsjahr bekannt. Demnach wird für das Geschäftsjahr 2020 ein operativer Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in einer Bandbreite von 1 Milliarden Euro bis 1,12 Milliarden Euro erwartet”, so das Unternehmen in einer Mitteilung am Mittwoch.

Mehr zum Unternehmen lesen Sie im Tagesverlauf auf 4investors. Die gesamte Original-Pressemeldung des Unternehmens aus Aschheim bei München:

Quartalsmitteilung: Wirecard AG setzt ihren Wachstumskurs fort

- Konzernumsatz 9/M 2019 erhöht um 36,7 Prozent
- Anstieg Transaktionsvolumen 9/M 2019 um 37,7 Prozent
- EBITDA 9M/ 2019 erhöht um 38,4 Prozent
- Free Cashflow + 60,0 Prozent
- Ergebnis nach Steuern + 53,2 Prozent
- EBITDA Guidance 2019 bestätigt
- EBITDA Guidance 2020 veröffentlicht

Aschheim (München). Wirecard, eine der weltweit am schnellsten wachsenden digitalen Plattformen im Bereich Financial Commerce, hat im dritten Quartal und nach neun Monaten 2019 ihren Wachstumskurs fortgesetzt.

Das über die Wirecard-Plattform abgewickelte Transaktionsvolumen stieg innerhalb der ersten neun Monate 2019 um 37,7 Prozent auf 124,2 Mrd. EUR (9M/ 2018: 90,2 Mrd. EUR). In diesem Zeitraum wurden Umsatzerlöse im Konzern in Höhe von 1.941,3 Mio. EUR erzielt, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 36,7 Prozent (9M/2018: 1.420,1 Mio. EUR) entspricht. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 38,4 Prozent auf 553,1 Mio. EUR (9M/2018: 399,8 Mio. EUR).

Im dritten Quartal 2019 stiegen die Umsatzerlöse im Konzern um 36,8 Prozent auf 731,5 Mio. EUR (Q3/2018: 534,9 Mio. EUR). Das EBITDA stieg um 42,8 Prozent auf 211,1 Mio. EUR (Q3/2018: 147,9 Mio. EUR).

Das Ergebnis nach Steuern hat sich nach neun Monaten 2019 um 53,2 Prozent auf 386,7 Mio. EUR (9M/2018: 252,4 Mio. EUR) erhöht. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (bereinigt) belief sich zum Stichtag 30. September 2019 auf 486,8. EUR. Der Free-Cashflow stieg um 60,0 Prozent auf 411,8 Mio. EUR (9M/2018: 257,3 Mio. EUR).

Wirecard CEO Dr. Markus Braun sagt: "Wir freuen uns, unseren Aktionären ein starkes Wachstum für das vierte Quartal und das kommende Geschäftsjahr in Aussicht zu stellen. Neben dem kraftvollen organischen Wachstum öffnen wir uns mit dem Markteintritt in China einem der größten Wachstumsmärkte und bauen unseren Wettbewerbsvorsprung weiter aus."

Der Vorstand bestätigt seine Prognose, für das aktuelle Geschäftsjahr 2019 ein EBITDA zwischen 765 Mio. EUR und 815 Mio. EUR zu erzielen. Ebenso setzt der Vorstand für das folgende Geschäftsjahr erstmalig eine EBITDA-Prognose fest und erwartet in 2020 ein EBITDA zwischen 1,00 Mrd. EUR und 1,12 Mrd. EUR.

Die Q3/9M 2019 Quartalsmitteilung zum 30. September 2019 steht auf der Unternehmenswebseite zur Verfügung: ir.wirecard.de/finanzberichte.

Auf einem Blick - Chart und News: Wirecard

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

Eyemaxx-Vorstand Michael Müller im Exklusiv-Interview mit der 4investors-Redaktion.Eyemaxx: „Ich sehe hier deutliches Aufholpotenzial“

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Wirecard

13.07.2020 - Wirecard Aktie: „Wilde” News und überbewertete Signale
10.07.2020 - Wirecard, Rendite mit Lego und neue Kurven fürs Parkett - Börse München Kolumne
10.07.2020 - Wirecard Aktie: Für Aktionäre gibt es hier nichts mehr zu holen
09.07.2020 - Wirecard Aktie: Wer jetzt einsteigt, kann immer noch 100 Prozent verlieren
08.07.2020 - Wirecard: Der nächste Großkunde ist weg
08.07.2020 - Wirecard Aktie - ein Irrsinn: 400 Millionen Euro Börsenwert - wofür eigentlich? - Kommentar
07.07.2020 - Wirecard Aktie: Was ist denn hier am Nachmittag plötzlich los?
07.07.2020 - Wirecard bleibt „einzigartig” in vieler Hinsicht: Öffnen sich die EY-Berichte auch für Aktionäre?
06.07.2020 - Wirecard: Der nächste Abschied
06.07.2020 - Wirecard: Ein weiterer Manager ist in Haft
06.07.2020 - Wirecard: Französischer Großaktionär zieht sich zurück
06.07.2020 - Wirecard Aktienkurs bricht ein - es wird immer deutlicher: Diese Spekulation geht nicht auf
06.07.2020 - Wirecard Aktie: Dem „Insolvenz-Zock” zieht es die Beine weg
04.07.2020 - Wirecard: Entwicklung hätte man früher erkennen können - DVFA Kolumne
03.07.2020 - Aufarbeitung der Wirecard-Pleite: Der Wochen-Rückblick - Börse München Kolumne
03.07.2020 - Wirecard: Amerikanische Investoren verringern ihr Engagement
03.07.2020 - Wirecard Aktie leicht im Plus: Gerüchte um die Deutsche Bank
02.07.2020 - Wirecard: Die nächsten Pleiten - Insolvenzgeld für drei Monate gesichert
02.07.2020 - Wirecard: Amerikanischer Fast-Ausstieg
02.07.2020 - Wirecard: Die großen Kunden laufen davon - Aktie bricht ein

DGAP-News dieses Unternehmens

30.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Kündigung Anstellungsvertrag Dr. Markus Braun ...
27.06.2020 - DGAP-News: Die Wirecard AG informiert Kunden und Partner zum laufenden ...
25.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Antrag auf Eröffnung eines ...
25.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Unternehmensstatement zum ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Stellungnahme des Vorstands zur aktuellen Lage des ...
22.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Jan Marsalek als Vorstand abberufen, Anstellungsvertrag außerordentlich ...
19.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Markus Braun tritt mit sofortiger Wirkung als Vorstand zurück; James ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG ...
19.06.2020 - DGAP-News: Wirecard AG: Mandat zur Planung einer nachhaltigen ...
18.06.2020 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Veröffentlichungstermin für Jahres- und Konzernabschluss 2019 verschoben ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.