Bayer Aktie: Kursziel angehoben - aber spielt der Chart mit?

Der Chempark in Leverkusen - Hauptsitz von Bayer. Kann die Aktie des Unternehmens nun eine wichtige Hürde überwinden? Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Der Chempark in Leverkusen - Hauptsitz von Bayer. Kann die Aktie des Unternehmens nun eine wichtige Hürde überwinden? Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

01.11.2019 08:49 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Gute Nachrichten für die Bayer Aktie: Die Analysten von Berenberg haben ihr Kursziel für den Anteilschein des DAX-Konzerns erhöht. Lag dieses vormals noch bei 67 Euro und damit unterhalb der aktuellen Kurse, so werden von den Aktienexperten nun 75 Euro als Zielmarke genannt. Für mehr als die Bestätigung der Einstufung mit „Hold” reicht dies aber nicht. Bayers Aktienkurs ging gestern nach einem zwischenzeitlichen Anstieg auf 70,27 Euro mit 69,58 Euro (+3,42 Prozent) aus dem Handel. Aktuelle Indikationen am Freitagmorgen notieren bei 69,60/69,99 Euro.

Ihr höheres Kursziel für die Bayer Aktie begründen die Aktienanalysten von Berenberg zum einen mit dem anstehenden Jahreswechsel. Bei der Bewertung verschiebe sich der Horizont auf das Jahr 2020. Zum anderen reagieren die Experten damit auf Verkäufe von Unternehmensteilen und setzen einen etwas höheren Wert für Bayers Pharmageschäft an.

Derweil hat die Bayer Aktie gestern die von uns im 4investors-Chartcheck herausgestellten hohen Hürden nicht stabil überwinden können. Die breite Widerstandszone unterhalb von 70,04 Euro wurde zwar zwischenzeitlich knapp überwunden, doch es reichte nicht für ein stabiles charttechnisches Kaufsignal bei dem DAX-Titel. Hier noch einmal der Blick auf die wichtigsten Signalmarken und Szenarien für die Bayer Aktie:


Im Fokus steht die Widerstandszone, die sich zwischen 67,85/68,60 Euro und 69,89/70,04 Euro sowie nun auch das gestrige Tageshoch bei 70,27 Euro erstreckt. Vor allem der obere Kernbereich ist eine „harte Nuss” und wird durch weitere höhere Hürden bei 71,70/71,92 Euro und 72,91/73,17 Euro ergänzt - letztere Marke ist das bisherige Jahreshoch für die Bayer Aktie 2019. Klar ist: Ein stabiler Sprung über all diese charttechnischen Hürden wäre ein massives Kaufsignal für den DAX-Wert. Zugleich wäre es der Abschluss einer großen Trendwendeformation, die das Chartbild der Bayer Aktie stark verbessern würde.

Bleibt der Ausbruch indes aus, wäre für den Aktienkurs des Unternehmens aus Leverkusen der Rutsch unter 65,74 Euro, dem Dienstags-Tief, ein erstes Warnsignal. Um 64,20 Euro erstreckt sich weitere Unterstützung im Chart der Bayer Aktie.

Bayer: „Alle Divisionen zeigten eine erfreuliche Geschäftsentwicklung”

Der Bayer-Konzern hat heute Zahlen für das 3. Quartal 2019 vorgelegt. Umgesetzt hat das Unternehmen aus Leverkusen 9,83 Milliarden Euro nach 9,26 Milliarden Euro im Vorjahresquartal. Bereinigt um Sondereffekte meldet Bayer einen operativen Gewinnanstieg auf EBITDA-Basis von 2,13 Milliarden Euro auf 2,29 Milliarden Euro. Vor Zinsen und Steuern weist der Konzern einen um Sondereffekte bereinigten Gewinn von 1,23 Milliarden Euro aus gegenüber knapp 1,2 Milliarden Euro in der Vorjahresperiode. Dass die Gesellschaft unter dem Strich einen Gewinnrückgang von 2,87 Milliarden Euro auf 1,04 Milliarden Euro verbucht, geht auf hohe positive Sondereffekte aus Veräußerungsgewinnen im dritten Quartal des vergangenen Jahres zurück. Bayers Free Cash Flow steigt um 13,2 Prozent auf 1,26 Milliarden Euro.

„Alle Divisionen zeigten eine erfreuliche Geschäftsentwicklung. Zugleich haben wir auch strategisch große Fortschritte gemacht. Hier spreche ich vor allem über die Effizienz-, Struktur- ... diese News vom 30.10.2019 weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Bayer