Amazon Aktie: Einmal kräftig durchgeschüttelt - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: Jonathan Weiss / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Jonathan Weiss / shutterstock.com.

28.10.2019 08:10 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Um über 17% hatten die Aktien von Amazon ausgehend vom Julihoch in den vergangenen Wochen konsolidiert. Der ein oder andere Marktteilnehmer wird daher in der Vorwoche gehofft haben, dass die Bekanntgabe der Quartalszahlen neue Impulse liefert und die Abwärtsbewegung stoppt. Dem war aber nicht so. Sowohl die Quartalszahlen als auch der Ausblick blieben unter den Markterwartungen zurück. Die Aktien eröffneten am Freitag mit einer großen Kurslücke zur Unterseite, stiegen in der Folge aber deutlich an. Noch am selben Tag wurde das Gap im Chart wieder geschlossen.

Ausblick: Die Käufer zeigten sich am Freitag in letzter Sekunde und bewahrten den Wert vor neuen Mehrmonatstiefs. Noch ist der Abwärtstrend seit Juli aber intakt.

Die Long-Szenarien: Im Fokus steht auch in dieser Woche die kurzfristige Abwärtstrendlinie der vergangenen Monate, die zum Wochenstart in etwa mit den beiden EMAs 50 und 200 bei 1.785 USD zusammenfällt. Diese Hürde gilt es aus Sicht der Käufer also in einem ersten Schritt zu überwinden. Der zweite Schritt, um den Trend formal zumindest zu unterbrechen, wäre ein Ausbruch über das Zwischenhoch bei 1.799 USD. Gelingt auch das, wäre der Weg zum Septemberhoch bei 1.854 USD frei. Dort könnte die Aufwärtsbewegung zunächst stoppen. Über 1.854 USD bessert sich das mittelfristige Bild aber deutlich und Folgegewinne in Richtung einer Kurslücke zwischen 1.951 und 1.973 USD werden möglich.

Die Short-Szenarien: Unter 1.799 USD können die Verkäufer jederzeit zurückschlagen. Bricht die Unterstützung bei 1.746 USD erneut, rückt das Zwischentief bei 1.685 USD in den Fokus. Wird auch dieses unterschritten, wäre der Trend seit Juli bestätigt. Einzig das Tief bei 1.672 USD bietet dann noch Unterstützung. Fällt auch dieses, drohen bei den Aktien von Amazon deutliche Kursabgaben. Die nächste mittelfristige Zielzone liegt in diesem Fall erst wieder bei 1.596 USD.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: Amazon.com