4investors > Börsen-News > Nachrichten und Analysen > Britisches Pfund - Währung

Britisches Parlament verschiebt Brexit-Showdown - VP Bank Kolumne

Bild und Copyright: Patryk Kosmider / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Patryk Kosmider / shutterstock.com.

21.10.2019 09:10 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Das britische Unterhaus stimmte am Samstag dem Austrittsabkommen zwischen der EU und Grossbritannien nicht zu. Stattdessen hat nun die britische Regierung die EU um eine neuerliche Verschiebung des Austrittstermins gebeten. Es wäre zu schön gewesen, wenn im Brexit-Prozess einmal etwas ohne Aufschub oder Verzögerung vorangekommen wäre. Zumindest hätte dann der nächste Akt im Drama beginnen können. Es liegt schliesslich noch das wohl schwerste Kapitel vor den Verhandlungsparteien, wenn es um die Frage geht, wie das zukünftige Verhältnis zwischen der EU und Grossbritannien aussehen soll.

Wäre das Parlament der Regierung gefolgt, hätte der britische Premierminister Boris Johnson keine Verlängerung der Austrittsfrist beantragt. Viele Abgeordnete hatten aber Bedenken, dass wenn bei einer späteren Abstimmung das Gesetz abgelehnt worden wäre, am Ende doch noch das Ausscheiden aus der EU ohne Abkommen auf der Agenda gestanden wäre. Die Parlamentarier baten sich also mehr Zeit aus, um das Gesetz sichten und bewerten zu können.

Geht es nach Johnson, soll nach Möglichkeit bereits in den kommenden Tagen über das Gesetz abgestimmt werden, um doch noch einen Austritt aus der EU per Ende Oktober zu gewährleisten. Die Frage ist allerdings, ob Johnson dann die nötige Mehrheit im Parlament bekommt. Es sollte darüber hinaus bedacht werden, dass die Abgeordneten weitere Ergänzungen zum Vertrag einfordern könnten. Eine rasche Ratifizierung bleibt deshalb fraglich.

Es ist also möglich, dass Grossbritannien noch ein paar Monate länger in der EU bleibt. Die EU-Staaten dürften dem Wunsch nach einer weiteren Verschiebung der Austrittsfrist entsprechen.

Die Unsicherheit hält an. Hat man sich an den Finanzmärkten in der vergangenen Woche noch über mehr Klarheit gefreut, dürfte zu Wochenbeginn vermutlich Katerstimmung herrschen. Das Pfund wird wohl einen Teil seiner Kursgewinne wieder abgeben. Auch der Euro dürfte aufgrund der neuerlichen britischen Zitterpartie gegenüber dem Dollar Einbussen hinnehmen.

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: Britisches Pfund - Währung

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Britisches Pfund - Währung

19.03.2020 - Bank of England senkt nochmal die Zinsen und weitet Ankäufe aus - Nord LB Kolumne
11.03.2020 - Notenbanken eilen zu Hilfe: Jetzt auch die Bank von England - VP Bank Kolumne
11.03.2020 - BoE senkt als Notfallmaßnahme den Leitzins und stemmt sich gegen Corona - Nord LB Kolumne
02.02.2020 - Brexit: Die eigentliche Arbeit steht erst noch bevor - Vontobel-Kolumne
29.01.2020 - Brexit - Großbritannien: Time to say goodbye - VP Bank Kolumne
13.12.2019 - Johnson gewinnt Unterhauswahl, Großbritannien stimmt ein zweites Mal für den Brexit - Nord LB Kolumne
19.11.2019 - EUR/GBP im Sinkflug: Brexit weiterhin ungeklärt - Donner & Reuschel Kolumne
29.10.2019 - Brexit: Briten werden erneut zur Urne gerufen - VP Bank Kolumne
19.09.2019 - Bank of England wartet weiter ab und warnt erneut vor Brexit Folgen - Nord LB Kolumne
09.09.2019 - Britisches Pfund - BREXIT-Chaos: Boris Johnson pokert hoch - Donner & Reuschel Kolumne
04.09.2019 - Pfund reagiert positiv auf mögliche Brexit-Verschiebung - VP Bank Kolumne
29.08.2019 - Brexit: Johnson schickt Parlament in Zwangspause - VP Bank Kolumne
23.07.2019 - UK: Habemus Boris! Die Downing Street hat einen neuen Einwohner - Nord LB Kolumne
23.07.2019 - Brexit: Herr Johnson, so einfach ist das nicht - VP Bank Kolumne
24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
02.04.2019 - Brexit: Déjà-vu? April, April? Unterhaus lehnt alle Alternativen erneut ab - Nord LB Kolumne
28.03.2019 - Tragedy of the (House of) Commons – mit Volldampf in den harten Brexit? - Nord LB Kolumne
26.03.2019 - House of Commons übernimmt das Ruder: Auf dem Weg zum Exit vom Brexit!? - Nord LB Kolumne
15.03.2019 - Brexit, der Tragödie zweiter Akt: Im Fegefeuer der Eitelkeiten - Nord LB Kolumne
15.03.2019 - Brexit: Britisches Parlament stimmt einer Verlängerung der Austrittsfrist zu - VP Bank Kolumne

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.