Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

DAX: 12.600 Punkte im Fokus - UBS-Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

18.10.2019, 08:32 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der DAX konnte am Vortag zunächst kräftig ansteigen und den Widerstand bei 12.700 Punkten herausnehmen. Im Tageshoch wurden dann 12.814 Punkte erreicht. Hintergrund war ein Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen zwischen London und Brüssel. Allerdings ebbte die Euphorie der Marktteilnehmer schnell wieder ab, nachdem die nordirische Partei DUP kurz nach der Einigung mitteilte, den Deal nicht mittragen zu wollen. Im weiteren Verlauf wurde klar, dass es der britische Premierminister Boris Johnson schwer haben dürfte, seine Vereinbarung mit Brüssel durch das Unterhaus zu bekommen. Die Abstimmung dazu soll am Samstag erfolgen. Der DAX gab daraufhin immer weiter ab und rutschte auch wieder unter die Marke von 12.700 Punkten.

Ausblick: Der DAX bleibt trotz des zügigen Anstiegs weiterhin angeschlagen. Der Leitindex ist massiv überkauft und steht mit zwei offenen Gaps nach unten auf sehr wackligen Beinen. Es könnte schnell zu einem Abverkauf kommen. Als Signalmarke gelten aktuell 12.600 Punkte. Solange der DAX über 12.600 Punkte notiert, ist mit weiteren Hochläufen zu rechnen. Unter 12.600 Punkte dürfte sich die Lage für den DAX schnell eintrüben.

Die Short-Szenarien: Der DAX hat mit dem Hochlauf bis über 12.800 Punkte sein Verlaufshoch erreicht und sackt nun wieder langsam ab. Scheitert der Brexit-Deal im britischen Parlament, dürfte der DAX schnell bei 12.200 Punkten landen und das dort noch offene Gap schließen. Unter 12.200 Punkten dürfte der Index Kurs auf 12.100 und 12.000 Punkte nehmen.

Die Long-Szenarien: Der DAX kann sich im Bereich von 12.700 Punkten festsetzen und dieses Kursniveau behaupten. Gibt London grünes Licht für den Brexit-Deal mit der EU, könnte der Index schnell Kurs auf 12.800 und 12.900 Punkte nehmen. Besonders über 12.800 Punkten sollte sich neue Aufwärtsdynamik entwickeln. Die beiden Gaps auf der Unterseite mahnen jedoch zur Vorsicht.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

22.11.2019 - Deutschland: Konsumausgaben halten das Wachstum über Wasser
22.11.2019 - DAX: Aufwärtskorrektur im neuen Abwärtstrend? - UBS-Kolumne
22.11.2019 - DAX in der „Zwickmühle“: Konsolidierung in der Jahresendrally - Donner & Reuschel Kolumne
21.11.2019 - DAX: Trendwende eingeleitet? - UBS-Kolumne
21.11.2019 - DAX: „Island Reversal“ immer wahrscheinlicher - Donner & Reuschel Kolumne
20.11.2019 - DAX-Chart zeigt bearishe Umkehrkerze - UBS-Kolumne
20.11.2019 - DAX: „Gravestone-Doji“ folgt auf Jahreshoch - Donner & Reuschel Kolumne
19.11.2019 - DAX 30 hat Allzeit-Hoch weiterhin im Blick - Donner & Reuschel Kolumne
19.11.2019 - DAX: Weiter in Seitwärtsspanne - UBS-Kolumne
19.11.2019 - OPEC in der Sackgasse - Marktanteil historisch niedrig - Commerzbank Kolumne
18.11.2019 - DAX: Kaum Bewegung zu sehen - UBS-Kolumne
15.11.2019 - Berichtssaison: Erneut überflügeln amerikanische Unternehmen die europäischen - Weberbank-Kolumne
15.11.2019 - DAX: Weiter in Seitwärtsphase - UBS-Kolumne
14.11.2019 - Deutschland schrammt an der Rezession vorbei - VP Bank Kolumne
14.11.2019 - Deutschland: Keine (technische) Rezession, Risiken bleiben aber hoch - Nord LB Kolumne
14.11.2019 - Russische Börse legt im Oktober 2019 wieder deutlich zu - Commerzbank Kolumne
14.11.2019 - DAX: Erneuter Angriff auf 13.300 Punkte? - UBS-Kolumne
14.11.2019 - DAX 30 hat Allzeit-Hoch im Blick: Per Zick-Zack-Kurs nach oben - Donner & Reuschel Kolumne
13.11.2019 - DAX: Drohen nun größere Gewinnmitnahmen? - UBS-Kolumne
12.11.2019 - ZEW-Umfrage: Überbordender Optimismus. Dabei ist Vorsicht angebracht - Nord LB Kolumne